Keine Chance für Nazi-Propaganda, Rassismus und Schwurbeleien in diesem Forum! Lasst Euch impfen. #noafd #nopegida

Ein Moos auf Asphalt

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: Anagallis, botanix, Jule, akw

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
hilmar
Beiträge: 35
Registriert: 27.10.2019, 17:54

Ein Moos auf Asphalt

Beitrag von hilmar »

Hallo zusammen,

auf einem aspaltierten Wanderweg im oberen Rurtal bei Monschau Dreistegen habe ich am 27.04.2022 ein unscheinbares Moos auf recht großer Fläche gefunden. Das Moos war trocken und von braunroter Farbe, die Blättchen anliegend und leicht eingedreht. Das mikroskopische Bild ließ mich zunächst an Barbula convoluta denken [Bilder (2) bis (4)]. Bei genauerem Hinsehen fand ich an den Blattspitzen Brutkörper, aus denen neue Moospflänzchen austrieben [Bilder (5) bis (7)]. Ist das Moos aufgrund dieser Besonderheit genauer bestimmbar?

Barbula sp. (2).JPG
Barbula sp. (2).JPG (56.18 KiB) 541 mal betrachtet
Barbula sp. (4).JPG
Barbula sp. (4).JPG (31.02 KiB) 541 mal betrachtet
Barbula sp. (5).JPG
Barbula sp. (5).JPG (45.19 KiB) 541 mal betrachtet
Barbula sp. (7).JPG
Barbula sp. (7).JPG (35.33 KiB) 541 mal betrachtet
Mit freundlichen Grüßen

Hilmar
Benutzeravatar
bryotom
Beiträge: 309
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Ein Moos auf Asphalt

Beitrag von bryotom »

Hallo Hilmar, ich halte das Moos für Didymodon insulanus. Es gehört zur D. vinealis Gruppe. Blattform, Farbe und die einzelne helle Zelle an der Blattspitze sprechen dafür. Die Arten der Gruppe haben so genannte Initialzellen im ventralen Rippengewebe kurz unterhalb der Blattspitze. Daraus kann neues Gewebe wachsen, das gelegentlich zu neuen Pflänzchen ausdifferenziert. Schöne Beobachtung.
Beste Grüße, Thomas
hilmar
Beiträge: 35
Registriert: 27.10.2019, 17:54

Re: Ein Moos auf Asphalt

Beitrag von hilmar »

Danke, lieber Thomas, habe Deine Antwort schon sehnsüchtig erwartet. In welcher Literatur findet man denn solche Details zur Biologie der Moose?
Mit freundlichen Grüßen

Hilmar
Benutzeravatar
bryotom
Beiträge: 309
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Ein Moos auf Asphalt

Beitrag von bryotom »

Hallo Hilmar,

ich war gezwungener Maßen einige Wochen vom Forum abgeschnitten. Das System warf mir vor, mein Passwort wiederholt (zu oft) falsch eingegeben zu haben. Evt. eine Panne mit meinem Smartphone? Ich weiß es nicht.
Leider funktioniert die von der Forumssoftware angebotene Möglichkeit der Korrektur / des Rücksetzens nicht, da an meine hinterlegte Email keine entsprechende Nachricht verschickt wurde. Dank Arno (akw) konnte das schließlich gelöst werden (dafür noch mal ein dickes Danke an Arno!).
Neu anmelden im Forum kann sich derzeit allerdings auch keiner.

Zu Didymodon: in den letzen 10 Jahren erschienen umfangreiche Einzelarbeiten zu der Gattung. Darin sind auch verschiedentlich morphologische Merkmale aufgearbeitet worden. Auch wurden Artengruppen in der Gattung näher diskutiert (z.B. D. vinealis Gruppe, D. tophaceus Gruppe).
So was ist den derzeit noch erhältlichen Floren meist nicht zu entnehmen. Eine gute Darstellung (textlich und zeichnerisch) ist allerdings in der Flora Biofitica Iberica Vol. III, (sorry, ich spare mir die Akzente / Häkchen) enhalten. Die insgesamt 6 bändige Flora ist eh herausragend unter den derzeitig aktuellen Werken!
FLORA BRIOFÍTICA IBÉRICA (FBI) (2006 – 2018). VOL. I – VI. UNIVERSIDAD DE MURCIA (UMU), Sociedad Española de Briología (SEB). (Sehr gute, kritische und reich illustrierte Laubmoosflora für die Iberische Halbinsel und die Balearen. Bestimmungsschlüssel, Strichzeichnungen, ausführliche Artdiagnosen. Das Florengebiet umfasst die alpinen Höhen der Pyrenäden im Norden wie auch die der Sierra Nevada im Süden, die hochatlantisch geprägten Lagen im Nordwesten ebenso wie die semiariden Regionen des Binnenlandes sowie im Osten und Süden die mediterranen Lagen. Homepage: <http://www.florabriofiticaiberica.com/>. Das Werk ist herausragend im internationalen Vergleich, hat allerdings auch seinen Preis!).
Beste Grüße, Thomas
hilmar
Beiträge: 35
Registriert: 27.10.2019, 17:54

Re: Ein Moos auf Asphalt

Beitrag von hilmar »

Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine ausführliche Antworten. Dieses umfangreiche und offenkundig sehr gute Werk sprengt glaube ich mein Freizeitbudget. Trotzdem vielen Dank für den Tipp!
Mit freundlichen Grüßen

Hilmar
Antworten