Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Parietaria officinalis > Parietaria judaica

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Maltus
Beiträge: 101
Registriert: 26.05.2019, 21:54

Parietaria officinalis > Parietaria judaica

Beitrag von Maltus » 20.09.2020, 14:22

Lauingen an der Donau, Wegrand am Zaun des Gymnasiums-Sportplatzes 19.9.2020
Die Unterscheidung zwischen Parietaria officinalis und P. judaica finde ich ein wenig knifflig, aber aufgrund der eher lanzettlichen Blätter und des durchweg grünen Stängels dürfte es sich um P. officinalis handeln. Richtig?
Freundliche Grüße
Georg
Dateianhänge
IMG_5424k.jpg
IMG_5424k.jpg (90.18 KiB) 432 mal betrachtet
IMG_5429k.jpg
IMG_5429k.jpg (95.01 KiB) 432 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Maltus am 13.01.2021, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3828
Registriert: 31.05.2007, 20:31

Re: Parietaria officinalis

Beitrag von botanix » 20.09.2020, 15:05

Hallo,
scheint mir auch P. officinalis zu sein.
Aber ohne Habitus und Blütendetails nicht 100% sicher.
Wenn die Unterscheidung officinalis / judaica nach Stängelfarbe so einfach wäre, warum fehlt dann dieses Merkmal im Rothmaler Schlüssel?
Außerdem gibt es in Deutschland noch eine dritte Art.

Gruß
Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Maltus
Beiträge: 101
Registriert: 26.05.2019, 21:54

Re: Parietaria officinalis

Beitrag von Maltus » 21.09.2020, 07:37

Hallo Peter,
vielen Dank fürs Feedback!
leider kann ich nur noch dieses missglückte Habitusbild beisteuern, das Ende August vom gleichen Standort entstanden ist, samt Ausschnitt vom Blütenstand. Dazu zum Vergleich noch ein Foto der Parietaria-Population vom Heidelberger Philosophenweg, die ich Mitte August als P. judaica bestimmt habe. Die Pflanzen dort waren stark verzweigt, die Lauinger Exemplare kaum. Bei der Heidelberger Pflanze die voll entwickelten Blätter eiförmig, die Lauinger lanzettlich,dazu mit wesentlich üppigeren Blütenständen (was natürlich auch standortbedingt sein kann). P. pensylvanica als die erwähnte dritte Art in Deutschland hatte ich ausgeschlossen, das wäre nach den Verbreitungskarten ein Neufund für Bayern, während die anderen beiden Arten zwar noch nicht im Gebiet, aber zumindest im Bundesland spärlich erfasst sind. Vielleicht komme ich in ein paar Wochen noch einmal hin und kann bessere Fotos liefern.
Freundliche Grüße
Georg
Dateianhänge
IMG_3244k.jpg
IMG_3244k.jpg (123.36 KiB) 388 mal betrachtet
IMG_3244kA.jpg
IMG_3244kA.jpg (76.63 KiB) 388 mal betrachtet
Parietaria judaica 2020-08-16 Heidelberg.jpg
Parietaria judaica 2020-08-16 Heidelberg.jpg (154.77 KiB) 388 mal betrachtet

Maltus
Beiträge: 101
Registriert: 26.05.2019, 21:54

Re: Parietaria officinalis

Beitrag von Maltus » 12.01.2021, 17:00

Nachtrag aus gegebenem Anlass: Ich habe es selbst letztes Jahr für weitere Fotos nicht mehr nach Lauingen geschafft, hatte aber den Fund an die zuständigen Kartierer gemeldet, die den Scan einer der Lauinger Pflanzen und Fotos an Prof. Meierott zur Revision geschickt haben. Das Resultat liegt nun vor: Es handelt sich um P. judaica, ich lag also falsch.
Freundliche Grüße
Georg

Antworten