Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Carex im Allgäu

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Horst Schlüter
Beiträge: 2798
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Carex im Allgäu

Beitrag von Horst Schlüter » 24.01.2019, 21:02

Liebe Pflanzenfreunde,
am 11.05.2018 entdeckte ich auf einer Wiese bei Siggen, Argenbühl, RV, Württembergisches allgäu, Baden-Württemberg diese Segge.
Seggen sind mir ein Buch mit 7 Siegeln, aber bei einem solchen Bestand habe ich dann doch die Hoffnung, daß mit fremder Hilfe eine Bestimmung möglich ist.
Es grüßt
Horst Schlüter
DSC08727 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg
DSC08727 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg (266.78 KiB) 292 mal betrachtet
DSC08726 Helligkeit, Schärfe, klein.jpg
DSC08726 Helligkeit, Schärfe, klein.jpg (299.89 KiB) 292 mal betrachtet
_DSC0930 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg
_DSC0930 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg (140.35 KiB) 292 mal betrachtet
_DSC0932 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg
_DSC0932 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg (110.99 KiB) 292 mal betrachtet
_DSC0933 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg
_DSC0933 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg (111.02 KiB) 292 mal betrachtet

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2027
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Carex im Allgäu

Beitrag von Arthur » 24.01.2019, 21:39

Das müsste Carex brizoides sein.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Horst Schlüter
Beiträge: 2798
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Carex im Allgäu

Beitrag von Horst Schlüter » 25.01.2019, 21:21

Hallo Arthur,
da Du müßte schreibst, gehe ich davon aus, daß Du eine Restunsicherheit hast. Da aber niemand widerspricht, denke ich, daß Du recht hast, zumal ich beim Vergleich im Internet und Literatur dies wiedererkenne.

Es grüßt
Horst

Kraichgauer
Beiträge: 1331
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Carex im Allgäu

Beitrag von Kraichgauer » 26.01.2019, 08:32

Entschuldigung, das möchte ich mal anzweifeln. Da stimmt weder das Habitat (C. brizoides wächst in Wäldern) noch die Form der weiblichen Köpfchen. Was spricht gegen Carex disticha? Die steht in großen Beständen in feuchterem Grünland.

Gruß, Michael

llischer
Beiträge: 422
Registriert: 05.03.2014, 23:10
Wohnort: Marbach LU

Re: Carex im Allgäu

Beitrag von llischer » 26.01.2019, 08:48

Guten Tag

Das ist eindeutig C. brizoides. Mit diesen schmalen, langen, nach aussen gebogenen und sehr hellen Ährchen kann man die (bei uns) nicht wirklich verwechseln. Die kommt auch in Nasswiesen vor.
Freundliche Grüsse
Lukas

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2027
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Carex im Allgäu

Beitrag von Arthur » 26.01.2019, 09:13

Kraichgauer hat geschrieben:
26.01.2019, 08:32
Entschuldigung, das möchte ich mal anzweifeln. Da stimmt weder das Habitat (C. brizoides wächst in Wäldern) noch die Form der weiblichen Köpfchen. Was spricht gegen Carex disticha? Die steht in großen Beständen in feuchterem Grünland.

Gruß, Michael
Hallo Michael, ich sage nur Gesetz der relativen Standortkonstanz. Was bei uns im Flachland in den Wäldern wächst, kann im Mittelgebirge auf den Wiesen stehen wie z.B. auch Poa chaixii.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Flor_alf
Beiträge: 234
Registriert: 04.09.2017, 20:12

Re: Carex im Allgäu

Beitrag von Flor_alf » 26.01.2019, 11:29

Hallo zusammen
auch mir gefällt die Bestimmung als C. brizoides nicht so recht. Die Blätter sind viel zu aufrecht und kurz und erscheinen mir auch zu breit. Bei C. brizoides sind sie normalerweise schmal, höher als der Blütenstand und deutlich überhängend (eben wie Seegras...). Auch die Ährchen sind schlanker, wobei die Gestalt vielleicht in der Vollblüte (wie im Bild) dicker ausfällt. So richtig typisch gebogen sind die Ährchen m.E. auch nicht.
Für C. brizoides spricht, dass es sich um einen Dominanzbestand handelt. So findet man sie in wenig genutzen Nasswiesen im Allgäu immer wieder mal.

C. disticha wäre die Alternative, auch die kann Dominanzbestände bilden, ich bin damit anhand der Bilder aber auch nicht wirklich glücklich.

Grüße
Alfred

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2027
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Carex im Allgäu

Beitrag von Arthur » 26.01.2019, 13:35

Carex disticha ist es mit Sicherheit nicht sehr geehrte Kollegen. Carex disticha hat eine dichte meist breitere Ähre. Diesen hellen gebogenen Ährchen sind dagegen typisch für Carex brizoides.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Antworten