Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

unbekannte Pflanze

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
geranium0
Beiträge: 4
Registriert: 25.04.2013, 09:41

unbekannte Pflanze

Beitrag von geranium0 » 28.04.2013, 11:32

Hallo,

wer kann mir sagen um was für ein Gewächs es sich hier handelt was da so bei mir im Garten im Halbschatten wächst.
Es wächst sehr rasch, die Blätter haben die Form von Efeublättern, es rankt,die Ranken haben Häkchen, Blätter und Stengel sind behaart ähnlich wie Gurken.

Vielen Dank schonmal

Angie
Dateianhänge
unbekannte-Pflanze-001.gif
unbekannte-Pflanze-001.gif (193.21 KiB) 2241 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hortus
Beiträge: 3477
Registriert: 07.07.2009, 15:36
Wohnort: DD

Re: unbekannte Pflanze

Beitrag von Hortus » 28.04.2013, 16:26

HAllo,
es könnte sich um eine Zaunrübe, Bryonia sp., handeln. http://de.wikipedia.org/wiki/Zaunr%C3%BCben
Viele Grüße, Hortus

geranium0
Beiträge: 4
Registriert: 25.04.2013, 09:41

Re: unbekannte Pflanze

Beitrag von geranium0 » 28.04.2013, 19:54

hallo Hortus,

danke für die Antwort, doch ich zweifel an Zaunrübe da die Blätter nicht fünflappig sind und ich Zaunrüben als viel ...wie soll ich sagen...zarter kenne. Da wo sie jetzt wächst stört sie einige andere Pflanzen und deshalb muss sie wohl weichen.
Habe heute für 2€ 2 japanische Himbeeren erstanden habe ich auch nicht gekannt und bin mal gespannt wie die schmecken.

sonnige Grüsse
Angie

Benutzeravatar
bellerophon
Beiträge: 54
Registriert: 13.08.2012, 14:38

Re: unbekannte Pflanze

Beitrag von bellerophon » 28.04.2013, 20:24

Kürbis/Zucchini/Gurke?

geranium0
Beiträge: 4
Registriert: 25.04.2013, 09:41

Re: unbekannte Pflanze

Beitrag von geranium0 » 28.04.2013, 22:04

weder noch.

OG_1
Beiträge: 547
Registriert: 24.03.2008, 22:45

Re: unbekannte Pflanze

Beitrag von OG_1 » 28.04.2013, 22:14

Ich glaube trotzdem an Bryonia! Die Pflanze kommt ja wohl aus einem überdauernden unterirdischen Organ. Da bleibt in heimischer Flora wohl keine Alternative.

Uwe

geranium0
Beiträge: 4
Registriert: 25.04.2013, 09:41

Re: unbekannte Pflanze

Beitrag von geranium0 » 28.04.2013, 22:29

ja sieht mir auch eher nach curcumis melo aus, daran hatte ich vor. der Anfrage auch schon gedacht.

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Re: unbekannte Pflanze

Beitrag von Gregor » 29.04.2013, 00:05

Hallo allerseits,

Uwe hat geschrieben:
OG_1 hat geschrieben:Ich glaube trotzdem an Bryonia! Die Pflanze kommt ja wohl aus einem überdauernden unterirdischen Organ. Da bleibt in heimischer Flora wohl keine Alternative.

Uwe
Wie kommst Du darauf das die Pflanze aus einem überdauernden unterirdischen Organ kommt? Zu sehen ist das ja wohl nicht. Besitzt Du etwa Röntgenaugen mit denen Du unter die Erde sehen kannst?

Für eine Bryonia ist die Pflanze meines Erachtens zu stark behaart. Meiner Meinung nach handelt es sich um Cucumis melo L. 1753, die Zuckermelone. Dazu passt die Stärke der Behaarung und das schnelle Wachstum einfach viel besser.
An Angie: Die Pflanze sollte vielleicht also doch noch nicht weichen, jedenfalls nicht wenn Du Zuckermelonen ernten möchtest! Denn das könntest Du, wenn du sie stehen lässt...

Schöne Grüße aus dem hohen Norden

Gregor
Names have the same value on the marketplace of botany
as coins have in public affairs, which are daily accepted
as certain values by others, without metallurgical examination.

Linnaeus, Critica Botanica, 1736 p. 204

niXda

Re: unbekannte Pflanze

Beitrag von niXda » 29.04.2013, 02:48

Gregor hat geschrieben:...

Wie kommst Du darauf das die Pflanze aus einem überdauernden unterirdischen Organ kommt? Zu sehen ist das ja wohl nicht. Besitzt Du etwa Röntgenaugen mit denen Du unter die Erde sehen kannst?
...
Da braucht man ja wohl keine X-Ray Eyes dazu um das zu erkennen..tztztz..jedenfalls sieht man deutlich das es sich nicht um eine einjährige Keimpflanze handelt.

Gregor Dietrich
Beiträge: 524
Registriert: 19.06.2012, 07:19
Wohnort: Wien (A)/Tulln (A)/Bereshino (Ru)

Re: unbekannte Pflanze

Beitrag von Gregor Dietrich » 29.04.2013, 06:34

Bryonia würd ich auch sagen. Wenn Sämlinge so dicht stehen sind sie selten so kräftig.

Antworten