Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

unbekannter Doldenblütler aus dem Gardaseegebiet

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 998
Registriert: 05.09.2004, 08:41
Wohnort: Dreieich

unbekannter Doldenblütler aus dem Gardaseegebiet

Beitrag von Robert » 28.04.2013, 17:04

Hallo allerseits,

diesen merkwürdigen Doldenblütler, der offenbar meist drei sehr lange Fiederblättchen pro Blatt hatte (bei Grundblättern auch oft fünf) sowie zahlreiche Hüllchenblätter und einige (drei oder mehr) Hüllblätter, habe ich am 27.5.2012 am Weg von Vesio in Richtung Piazzolo relativ weit unten im Wald gefunden. Worum könnte es sich hier handeln?

Mit freundlichen Grüßen,

Robert.
Dateianhänge
27051203.jpg
27051203.jpg (58.28 KiB) 1443 mal betrachtet
27051202.jpg
27051202.jpg (26.99 KiB) 1443 mal betrachtet
27051201.jpg
27051201.jpg (24.06 KiB) 1443 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Robert am 28.04.2013, 21:57, insgesamt 1-mal geändert.

rudo
Beiträge: 261
Registriert: 09.04.2008, 09:09

Re: unbekannzer Doldenblütler aus dem Gardaseegebiet

Beitrag von rudo » 28.04.2013, 19:07

Ich kenne mich zwar im Gardasee-Gebiet nicht aus,aber vergleiche mal mit Sichelmöhre - Falcaria vulgaris

Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 998
Registriert: 05.09.2004, 08:41
Wohnort: Dreieich

eher keine Sichelmöhre

Beitrag von Robert » 28.04.2013, 21:54

Hallo rudo,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Die Sichelmöhre sollte ich allerdings eigentlich kennen. Sie hat recht steife, am Rand fein gesägte Blätter. Die Blätter dieser Pflanze sahen ganz anders aus. Insbesondere waren sie praktisch ganzrandig und wohl auch nicht so steif. Zudem sollte nach den Verbreitungskarten der "Flora alpina" Falcaria vulgaris in der Gegend fehlen. Daher kann das wohl kaum Falcaria vulgaris sein. Ähnliche Blätter kenne ich bislang nur aus der Gattung Oenanthe, die aber wohl kaum in Frage kommt. Nach erneutem Blättern in der "Flora alpina" frage ich mich nun, ob eventuell Laserpitium peucedanoides in Frage kommen könnte, auch wenn diese Pflanze ja offenbar doppelt gefiederte Blätter haben soll. Vermutlich habe ich das bei den Grundblättern übersehen. Es sieht auf einigen Bildern durchaus so aus, als ob die Pflanze solche doppelt gefiederten Blätter haben könnte (Bild im Anhang).
Dateianhänge
27051205.jpg
27051205.jpg (53.79 KiB) 1403 mal betrachtet

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Re: unbekannter Doldenblütler aus dem Gardaseegebiet

Beitrag von Gregor » 28.04.2013, 22:22

Hallo Robert,

ich denke mit Laserpitium peucedanoides solltest Du richtig liegen.

Vgl. z. B. hier:

http://kamniski-vrh.net/images/k/laserp ... oides4.jpg

http://www.google.de/imgres?q=Laserpiti ... x=57&ty=87

http://flora.nhm-wien.ac.at/Seiten-Arte ... noides.htm

Schöne Grüße aus dem hohen Norden

Gregor
Names have the same value on the marketplace of botany
as coins have in public affairs, which are daily accepted
as certain values by others, without metallurgical examination.

Linnaeus, Critica Botanica, 1736 p. 204

Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 998
Registriert: 05.09.2004, 08:41
Wohnort: Dreieich

Re: unbekannter Doldenblütler aus dem Gardaseegebiet

Beitrag von Robert » 02.05.2013, 22:47

Hallo Gregor,

vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen,

Robert.

Antworten