Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Waldmoose auf dem Vogelsberg

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2397
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Waldmoose auf dem Vogelsberg

Beitrag von Arthur » 20.02.2021, 18:21

Hallo,

heute war ich in der Nähe des Tausteins zum Geiselstein unterwegs gewesen und habe folgende Moose gefunden.

1. Rhytadiadelphus loreos in einem alten Fichtenwald?
2. Unbekannt 1
3. Unbekannt 2: Wuchs an den gleichen Stellen wie das vermeindliche R. loreos
4. Plagiomnium cuspidatum?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Arthur
Dateianhänge
IMG_20210220_133544-min.jpg
IMG_20210220_133544-min.jpg (227.98 KiB) 621 mal betrachtet
IMG_20210220_133451-min.jpg
IMG_20210220_133451-min.jpg (211.02 KiB) 621 mal betrachtet
IMG_20210220_133408-min.jpg
IMG_20210220_133408-min.jpg (259.39 KiB) 621 mal betrachtet
IMG_20210220_131756-min.jpg
IMG_20210220_131756-min.jpg (154.51 KiB) 621 mal betrachtet
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

bryotom
Beiträge: 143
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Waldmoose auf dem Vogelsberg

Beitrag von bryotom » 21.02.2021, 11:25

Hallo Arthur,
Bild 1 Rhytidiadelphus loreus
Bild 2 Mnium hornum
Bild 3 Eurhynchium praelongum (Kindbergia praelonga)
Bild 4 Plagiothecium (evtl. denticulatum / ruthei)
Beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2397
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Waldmoose auf dem Vogelsberg

Beitrag von Arthur » 22.02.2021, 11:37

Hallo Thomas,

danke für die Bestätigungen und Bestimmungen.
R. loreus scheint vor allem im Mittelgebirge vorzukommen und im Tiefland zu fehlen.
Eurhynchium praelongum sehe ich jetzt auf einmal überall im Wald, schon interessant manchmal.

Gruß Arthur

PS: Von gestern kommen noch zwei Anfragen ;).
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

bryotom
Beiträge: 143
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Waldmoose auf dem Vogelsberg

Beitrag von bryotom » 22.02.2021, 18:24

Hallo Arthur,
Rhyti loreus ist im Bergland mit seinen ausgedehnten montanen Nadelwäldern sicher häufige. Aber es kommt auch im Tiefland auf Rohhumus in Nadelwäldern vor.
Eurhynchium prelongum ist im westlichen Deutschland fast überall in großer Menge omnipresent (Wald, aber auch Grünland, Siedlungsbereiche usw.).
In der Uckermark muss man es beinahe schon suchen.
Beste Grüße
Thomas

Antworten