Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Dysphania - botrys oder ambrosioides [Dysphania ambrosioidesd var. integrifolia]

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Botanica
Beiträge: 4659
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Dysphania - botrys oder ambrosioides [Dysphania ambrosioidesd var. integrifolia]

Beitrag von Botanica » 04.10.2020, 16:59

Hallo zusammen,

ein befreundeter Botanikerkollege hat mir diese Pflanzen gezeigt und sie als Dysphania botrys angesprochen.
Ich bin aber der Meinung es handelt sich hierbei um Dysphania ambrosioides, der sehr blattarm ausgefallen ist. Beim Bild Nr 6 unde Bild Nr 13 sind die Blätter zu sehen.

Bin gespannt auf Eure Meinung.

Viele Grüße

Harry
Dateianhänge
k-Chenopodium_01a.JPG
k-Chenopodium_01a.JPG (186.96 KiB) 334 mal betrachtet
k-Chenopodium_02a.JPG
k-Chenopodium_02a.JPG (229.2 KiB) 334 mal betrachtet
k-Chenopodium_03a.JPG
k-Chenopodium_03a.JPG (139.5 KiB) 334 mal betrachtet
k-Chenopodium_04a.JPG
k-Chenopodium_04a.JPG (109.43 KiB) 334 mal betrachtet
k-Chenopodium_05a.JPG
k-Chenopodium_05a.JPG (78.24 KiB) 334 mal betrachtet
k-Chenopodium_06a.JPG
k-Chenopodium_06a.JPG (105.13 KiB) 334 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Botanica am 05.10.2020, 08:06, insgesamt 2-mal geändert.
Ich denke, also bin ich

Botanica
Beiträge: 4659
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Dysphania - botrys oder ambrosioides

Beitrag von Botanica » 04.10.2020, 17:00

Details
Dateianhänge
k-Chenopodium_07a.JPG
k-Chenopodium_07a.JPG (54.65 KiB) 333 mal betrachtet
k-Chenopodium_08a.JPG
k-Chenopodium_08a.JPG (68.93 KiB) 333 mal betrachtet
k-Chenopodium_09a.JPG
k-Chenopodium_09a.JPG (61.42 KiB) 333 mal betrachtet
k-Chenopodium_11a.JPG
k-Chenopodium_11a.JPG (46.16 KiB) 333 mal betrachtet
k-Chenopodium_12a.JPG
k-Chenopodium_12a.JPG (147.25 KiB) 333 mal betrachtet
k-Chenopodium_13a.JPG
k-Chenopodium_13a.JPG (59.3 KiB) 333 mal betrachtet
Ich denke, also bin ich

Kraichgauer
Beiträge: 2390
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Dysphania - botrys oder ambrosioides

Beitrag von Kraichgauer » 04.10.2020, 18:26

Das ist keinesfalls botrys, da stimmt nichts, vor allem die gebuchteten Blätter fehlen, und botrys wird nie so groß und so verzweigt. Ich würde ambrosioides für sehr wahrscheinlich halten.

Es gibt aber von ambrosioides eine Variante, var. integrifolia (Vorosch.) Schwarzova & Mered'a, die manchmal auch im Artrang geführt wird (Chenopodium integrifolium Vorosch.). Deine Photos sehen sehr danach aus. Skizzen dazu gibt es in der Flora Slovenska:
http://ibot.sav.sk/usr/Palo/docs/Schwar ... phania.pdf. In Slovenien gibt es in freier Wildbahn nur integrifolia.

Das, was Du da photographiert hast, sieht sehr nach integrifolia aus. Übrigens auch die Photos, die Du kürzlich geschickt hattest.

Was mich mal interessieren würde: bisher habe ich aus Deutschland sowohl aus freier Wildbahn als auch in botanischen Gärten ausschließlich integrifolia gesehen, keine echten ambrosioides. Hat überhaupt jemand mal echte ambrosioides gesehen?

P. S. Es ist bekannt, dass fruchtende ambrosioides und anthelmintica sehr blattarm werden. Steht auch schon in Thomas' Schlüssel.

Gruß Michael

OG_1
Beiträge: 547
Registriert: 24.03.2008, 22:45

Re: Dysphania - botrys oder ambrosioides

Beitrag von OG_1 » 04.10.2020, 20:16

Was mich mal interessieren würde: bisher habe ich aus Deutschland sowohl aus freier Wildbahn als auch in botanischen Gärten ausschließlich integrifolia gesehen, keine echten ambrosioides. Hat überhaupt jemand mal echte ambrosioides gesehen?
Hallo Michael,
ich bin mir recht sicher, im Kehler Hafen 2018 schon "echte" D. ambrosioides gefunden zu haben. Es war allerdings nur 1 Exemplar zwischen dort gelagerten Granit und der Fundort ist inzwischen wohl fast völlig überbaut.

Viele Grüße
Uwe

Botanica
Beiträge: 4659
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Dysphania - botrys oder ambrosioides

Beitrag von Botanica » 04.10.2020, 20:50

Hallo MIchael,

ich habe 2009 am Rheinufer, im Zonser Grind, nördlich von Köln die "echte" D. ambrosioides fotografiert.

viewtopic.php?f=2&t=9015&hilit=ambrosioides

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Kraichgauer
Beiträge: 2390
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Dysphania - botrys oder ambrosioides

Beitrag von Kraichgauer » 04.10.2020, 22:35

Gut. Interessant. Danke!
Witzigerweise sind alle Exemplare, die ich in Botanischen Gärten photographiert habe, integrifolia. Da scheint die Samenquelle in den Tauschbörsen alles die gleiche gewesen zu sein (wäre nicht das erste Mal). Meine wenigen Photos aus Freiland in D sind ebenfalls alle integrifolia. Daher der Verdacht.

Gruß Michael

Antworten