Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Savoyer Habichtskraut? Ja >Hieracium sabaudum s.l.

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Jochen943
Beiträge: 1204
Registriert: 14.06.2016, 17:53
Wohnort: Oberndorf a.N.

Savoyer Habichtskraut? Ja >Hieracium sabaudum s.l.

Beitrag von Jochen943 » 15.09.2020, 19:42

Liebe Pflanzenfreunde!

Diese Photos hat mir ein Freund geschickt, mit der Bitte um Bestimmung. Fundort: Waldrand bei Bühlingen/Rottweil, BaWü. Ich halte die Pflanze für ein Habichtskraut und tippe auf Savoyer Habichtskraut (Hieracium sabaudum). Was soll ich ihm antworten?

Mit Dank im Voraus
Jochen
Dateianhänge
P1110282-2.jpg
Habitus
P1110282-2.jpg (428.71 KiB) 311 mal betrachtet
P1110281-2.jpg
Stängelblätter
P1110281-2.jpg (166.58 KiB) 311 mal betrachtet
P1110277-2.jpg
Kelch
P1110277-2.jpg (181.5 KiB) 311 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Jochen943 am 16.09.2020, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.

Andreas Melzer
Beiträge: 110
Registriert: 14.06.2019, 19:19
Wohnort: Nordwest-Sachsen

Re: Savoyer Habichtskraut?

Beitrag von Andreas Melzer » 15.09.2020, 20:37

Hallo Jochen,
das sieht eigentlich nicht schlecht aus. Rispenähnlicher Blütenstand, keine deutliche Rosette, verdrehte Blätter. Hab mich im letzten Jahr mit sabaudum / racemosum rumgeschlagen.
Beste Grüße,
Andreas

Jochen943
Beiträge: 1204
Registriert: 14.06.2016, 17:53
Wohnort: Oberndorf a.N.

Re: Savoyer Habichtskraut?

Beitrag von Jochen943 » 15.09.2020, 21:21

Herzlichen Dank, Andreas. Insgesamt eine furchtbare Gattung!

Jochen

jake001
Beiträge: 3606
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Savoyer Habichtskraut?

Beitrag von jake001 » 16.09.2020, 08:11

Aber haben die nicht eine deutliche Stauchung der Internodien etwa in der Mitte des Sprosses, wodurch so ein BLatt-Puschel entsteht?

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3808
Registriert: 31.05.2007, 20:31

Re: Savoyer Habichtskraut?

Beitrag von botanix » 16.09.2020, 11:07

Hallo,
jake001 hat geschrieben:
16.09.2020, 08:11
Aber haben die nicht eine deutliche Stauchung der Internodien etwa in der Mitte des Sprosses, wodurch so ein BLatt-Puschel entsteht?
Nur mal so nebenbei bemerkt: in der Florenliste von Buttler / Hand et al. werden 20 Subspecies für Deutschland akzeptiert [wer in die Monografie von Zahn schaut findet noch etliche mehr]. Das oben genannte Merkmal kann, muss aber nicht ausgeprägt sein, d.h. es gibt Sippen mit völlig anderen Merkmalskombinationen.
Daher ist diese Bestimmung als Hieracium sabaudum auch nur als Im Weiteren Sinne (s.l.) zu verstehen. Wer es genauer wissen möchte, der muss Belege sammeln und an einen Hieracium-Spezialisten schicken. Mit Fotos alleine geht das nicht. Gleiches gilt für alle anderen, in der Hieracium-Taxonomie als Hauptarten bezeichnete Sippen, die in eine Vielzahl von Unterarten aufspalten. Also murorum, lachenalii, maculatum, laevigatum uam.
Gruß
Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Kraichgauer
Beiträge: 2288
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Savoyer Habichtskraut?

Beitrag von Kraichgauer » 16.09.2020, 16:02

Und wer's ganz genau wissen will, schaut in die auch online erhältliche:

GOTTSCHLICH, G. (2020): Synopse der für Deutschland nachgewiesenen Arten und Unterarten der Gattung Hieracium s. l. (Hieracium s. str. und Pilosella), aufgeschlüsselt nach Vorkommen in den einzelnen Bundesländern. - Forum Geobotanicum 9: 1 - 59.

Darin sind alle 1549 oder so (kein Witz) benannten Arten und Unterarten von Hieracium und Pilosella für Deutschland nach Bundesländern aufgelistet. Wenn man das nordeuropäisch/britische System verwenden würde, dann müsste man alle als eigene apomiktische Kleinarten listen, was sie prinzipiell auch sind. Das Zahn'sche System hat sie wenigstens "nur" als Unterarten.

Gruß Michael

Andreas Melzer
Beiträge: 110
Registriert: 14.06.2019, 19:19
Wohnort: Nordwest-Sachsen

Re: Savoyer Habichtskraut?

Beitrag von Andreas Melzer » 16.09.2020, 18:36

Hallo zusammen,
ein Fass ohne Boden. Aber dafür gibt es ja Spezialisten...
Beste Grüße.
Andreas

Antworten