Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

welcher Doldenblütler

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Meri
Beiträge: 13
Registriert: 26.06.2020, 20:45

welcher Doldenblütler

Beitrag von Meri » 21.07.2020, 20:28

Diesen Doldenblütler sah ich heute in einem Wäldchen in Ostholstein.
Bilder sind nicht so gelungen, einige Merkmale:
Dolden klein, zart und ohne Hüllchenblätter, auf allen Blüten saßen kleine Fliegen. Höhe ca. 60-80 cm
Blätter mehrfach gefiedert, weich, unterseits deutlich heller. Die unteren Blätter sind deutlich größer, bis ca. 20 cm, oben am Stengel klein, zart und fisselig (Fachausdruck dafür kenne ich noch nicht...)
Stengel klebrig, grün, unten gefurcht, nicht behaart.

Vielleicht eine Art Kälberkropf? (Kenne bislang nur den Taumel-, der hat einen ganz anderen Stengel)
oder Echter Kerbel?
5.jpg
5.jpg (280.34 KiB) 585 mal betrachtet
4.jpg
4.jpg (180.59 KiB) 585 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (138.07 KiB) 585 mal betrachtet
11.jpg
11.jpg (145.37 KiB) 585 mal betrachtet
8.jpg
8.jpg (102.84 KiB) 585 mal betrachtet
6.jpg
6.jpg (109.82 KiB) 585 mal betrachtet

Marlies
Beiträge: 607
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: welcher Doldenblütler

Beitrag von Marlies » 21.07.2020, 22:05

Hallo Meri,
schade, dass man die Dolde nicht von hinten sieht. Das wäre wichtig gewesen. Aber ich sage Torilis japonica Gewöhnlicher Klettenkerbel, ohne 100%ige Sicherheit.
Marlies
Zuletzt geändert von Marlies am 21.07.2020, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2837
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: welcher Doldenblütler

Beitrag von abeja » 21.07.2020, 22:11

Hallo,
man sieht ein einziges vorwitziges Hüllblatt der Dolde, das spricht schon ziemlich für Torilis japonica (auch die vergrößerten Randblüten), der Blattschnitt und die Farbe passen auch.
EDIT:wegen (vermutlich) einem Hüllblatt und den vergr. Randblüten meinte ich eigentlich T. arvensis (aber das müsste man noch mal nachkontrollieren)
NUR: die Pflanzenstängel usw. müssten deutlich rauhaarig sein (erahnt man eigentlich auf den Bildern)
Die Früchte sieht man leider noch nicht, Doldenblüterbestimmung in den Schlüsseln geht überwiegend über Früchte. Ansonsten muss man "viele Wege" gehen und schauen, wo man landet ... (immer Hüllblätter und Hüllchenblätter im Blick behalten).
Zuletzt geändert von abeja am 22.07.2020, 09:28, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von abeja

Marlies
Beiträge: 607
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: welcher Doldenblütler

Beitrag von Marlies » 21.07.2020, 22:22

abeja hat geschrieben:
21.07.2020, 22:11
man sieht ein einziges vorwitziges Hüllblatt der Dolde, das spricht schon ziemlich für Torilis japonica
Hätte ich das nicht auch gesehen, dann hätte ich mich gar nicht getraut, zu schreiben.
EDIT: Ich denke, das man die anderen Hüllblätter einfach nicht sieht, weil sie so eng den Doldenstrahlen anliegen, was ja wiederum für japonica spräche.
Marlies
Zuletzt geändert von Marlies am 22.07.2020, 13:15, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2837
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: welcher Doldenblütler

Beitrag von abeja » 21.07.2020, 22:58

Hallo Meri,
noch ein Tipp zum "Blümchenfotografieren".
Es ist ein alt bekanntes Problem, dass oft der Kameraautofokus auf etwas scharfstellt, was hinter dem eigentlich anvisierten Objekt liegt. Besonders häufig passiert das, wenn das Dahinter nicht allzu fern liegt und stark "gemustert" ist, das bewertet die Kamera dann als "wichtig". Vor allem mit diesen vielen variablen Fokusfeldern passiert das, weil man da der Kamera überlässt, die Dinge im Bild zu gewichten.
Falls es Einstellmöglichkeiten gibt, sollte man umstellen auf ein einzelnes Fokusfeld. Falls man dieses in der Größe verändern kann, sollte man es möglichst klein machen.
Für den Fall, dass das nicht möglich ist und die Kamera immer noch auf etwas dahinter scharfstellt, bietet es sich an, etwas (kann eine Pappe sein oder auch die eigene Hand) ganz knapp hinter das scharf gewünschte Objekt zu halten, den Autofokus scharfstellen zu lassen, es dann wieder wegnehmen und dann auslösen. Die Belichtung stimmt dann zwar nicht immer 100-proz,, das kann man aber noch variieren oder hinterher bearbeiten.
Viele Grüße von abeja

Meri
Beiträge: 13
Registriert: 26.06.2020, 20:45

Re: welcher Doldenblütler

Beitrag von Meri » 22.07.2020, 21:10

Hallo,
danke für die Bestimmungsghinweise und die Fototips!
Ich habe mich tatsächlich schon gefragt, wie sich Pflanzen im mehr oder weniger einfarbigen Grün besser fotografieren lassen, zumal mit dem Smartphone...und angesichts der Tatsache, dass meistens gerade dann ein Windstoß kommt. Etwas dahinter zu halten ist eine gute Idee.
Ich habe mir die Beschreibung des Klettenkerbels durchgelesen...ich muss wohl nochmal zu der Stelle und genauer hingucken. Der Stengel war nicht dicht behaart, und ich fand auch keine Hüllchenblätter (laut Beschreibung sollen es ja viele sein), aber die Blattform passt sehr gut. Ich weiß es dann, wenn die Früchte da sind und schreib meine Erkenntnisse dann nochmal. Ansonsten fange ich jetzt an, von den Doldenblütlern, die ich in diesem Sommer kennen gelernt habe, die Fruchtdolden zu sammeln.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2837
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: welcher Doldenblütler

Beitrag von abeja » 01.08.2020, 20:38

Hallo,
im Botanikkalender habe ich ein paar Detailaufnahmen von Torilis japonica eingestellt.
viewtopic.php?f=7&t=42719&p=170188#p170188
Viele Grüße von abeja

Antworten