Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Verzweifelte Pflanzensuche

Bestimmungsanfragen von kultivierten oder exotischen Arten können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Nala
Beiträge: 1
Registriert: 29.06.2020, 18:53

Verzweifelte Pflanzensuche

Beitrag von Nala » 29.06.2020, 20:28

Hallo zusammen.
Ich habe vor etwa einem halben Jahr diese Pflanze geschenkt bekommen. Der Vorbesitzer wusste nicht, was es ist und als ich sie bekam, war sie eher klein und verkümmert.
Ich gieße sie etwa alle 1,5 Wochen und sie steht auf dem Boden, bekommt ein wenig Licht, aber keine direkte Sonne.
Ich finde beim besten Willen nicht raus, was es für eine Pflanze ist und wie ich sie am besten behandle. Sie wächst und wächst und wächst, was natürlich super ist! Aber trotzdem wüsste ich gerne, wer hier bei mir lebt.
Kann mir jemand helfen?
Liebste Grüße
Nala und die unbekannte Pflanze
Screenshot_20200629-202739_Gallery.jpg
Screenshot_20200629-202739_Gallery.jpg (53.41 KiB) 154 mal betrachtet
Screenshot_20200629-202747_Gallery.jpg
Screenshot_20200629-202747_Gallery.jpg (68.49 KiB) 154 mal betrachtet

Vroni
Beiträge: 157
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Verzweifelte Pflanzensuche

Beitrag von Vroni » 29.06.2020, 21:14

Hallo

Das noch einigermassen normal aussehende Blatt unten mit violetter Unterseite spricht für Tradescantia spathacea. Der Rest der Pflanze ist durch ungeeignete Lebensbedingungen aber total untypisch gewachsen. Gib der Pflanze bitte Licht! Damit sie ansehnlich werden kann, würde ich die Triebe stark zurückschneiden und sie unter korrigierten Haltungsbedingungen neu austreiben lassen.

LG
Vroni

Manfrid
Beiträge: 1864
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Verzweifelte Pflanzensuche

Beitrag von Manfrid » 29.06.2020, 21:29

Willkommen im Forum!
Ganz unten sieht man Blätter mit purpurner Unterseite. Das sieht nach Tradescantia (Rhoeo) spatacea (discolor) aus. Ob die es schafft, bei genügend Lichtmangel so lang zu werden (zu "vergeilen")? Auf alle Fälle zeigt sie da eine recht rare Blattstellung. Versuche doch mal, sie bei deutlich mehr Licht zu halten, und schau, ob dann eine Tradescantia spatacea draus wird!

Manfrid

Edit: Vroni war deutlich schneller.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2618
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Verzweifelte Pflanzensuche

Beitrag von abeja » 30.06.2020, 00:01

Hallo,
hier in diesem Blog fragte auch jemand, ob er die Pflanze wieder kompakt bekommt :o
https://www.reddit.com/r/houseplants/co ... tching_im/

Aber echt geschockt war ich von dem Regalbild weiter unten auf der Seite... Pflanzen wie Bücher im Regal ... und das Licht ??? Und selbst wenn da überall künstliche Pflanzenbeleuchtung wäre, in jedem Fach (was ja nicht ist), das sieht doch höchstens ein paar Wochen so aus.
Und dann werden wieder neue Pflanzen gekauft und die alten werden entsorgt.
Zuletzt geändert von abeja am 30.06.2020, 08:24, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von abeja

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7903
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Verzweifelte Pflanzensuche

Beitrag von Anagallis » 30.06.2020, 00:14

abeja hat geschrieben:
30.06.2020, 00:01
Und dann werden wieder neue Pflanzen gekauft und die alten werden entsorgt.
Warst Du mal im Restaurant essen?

jake001
Beiträge: 3534
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Verzweifelte Pflanzensuche

Beitrag von jake001 » 30.06.2020, 07:09

abeja hat geschrieben:
30.06.2020, 00:01
Aber echt geschockt war ich von dem Regalbild weiter unten auf der Seite... Pflanze wie Bücher im Regal ...
Mensch, da ist ja auch eine Hoya kerrii dabei. Meine blüht grade. Waren 2 Jahre Arbeit. Am Ende hat es wohl der Standortwechsel wegen Umzug vollbracht.
Anagallis hat geschrieben:
30.06.2020, 00:14
Warst Du mal im Restaurant essen?
Dort denke/hoffe ich ja, dass das Leihpflanzen sind, die danach wieder für 6 Monate ins Gewächshaus kommen. Danach sind sie wieder gut belaubt und abgestaubt.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2618
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Verzweifelte Pflanzensuche

Beitrag von abeja » 30.06.2020, 08:24

Anagallis hat geschrieben:
30.06.2020, 00:14
abeja hat geschrieben:
30.06.2020, 00:01
Und dann werden wieder neue Pflanzen gekauft und die alten werden entsorgt.
Warst Du mal im Restaurant essen?
Das ist schon mal vorgekommen 8-) - es ist auch schon mal vorgekommen, dass ich eine Pflanze angefasst habe und es eine Kunstpflanze war.

Aber an einem anderen Ort (in einer Ferienwohnung in Spanien, altes Gemäuer, innen tief dunkel), da habe ich tatsächlich von der Eigentümerin erfahren, dass sie die einzige Pflanze (eine Grünlilie) regelmäßig mit einer anderen tauscht: die kamen vom Innenraum in den Innenhof zur Kur.
Viele Grüße von abeja

Vroni
Beiträge: 157
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Verzweifelte Pflanzensuche

Beitrag von Vroni » 30.06.2020, 08:48

Manfrid hat geschrieben:
29.06.2020, 21:29
Auf alle Fälle zeigt sie da eine recht rare Blattstellung.
Hach, wie süss ausgedrückt! :)

LG
Vroni

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7903
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Verzweifelte Pflanzensuche

Beitrag von Anagallis » 30.06.2020, 10:15

abeja hat geschrieben:
30.06.2020, 08:24
es ist auch schon mal vorgekommen, dass ich eine Pflanze angefasst habe und es eine Kunstpflanze war.
Hab' schon genug Bälle, Restaurants und Hotels gesehen, wo die Pflanzen echt sind, in einem hübschen Topf arrangiert und in einem Monat alle im Müll. Die bleiben ja nicht so klein, daß zie als Deko taugen.

Manfrid
Beiträge: 1864
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Verzweifelte Pflanzensuche

Beitrag von Manfrid » 30.06.2020, 19:31

Vroni hat geschrieben:
30.06.2020, 08:48
Manfrid hat geschrieben:
29.06.2020, 21:29
Auf alle Fälle zeigt sie da eine recht rare Blattstellung.
Hach, wie süss ausgedrückt! :)
Danke sehr! War aber gar nicht mal irgendwie unernst gemeint. So eine Wechselständigkeit, bei der immer zwei Blätter ein Paar bilden, kenne ich sonst nur von Groenlandia densa. Das kommt bei der hell kultivierten Pflanze gar nicht heraus. Man muss doch die Entdeckungen nehmen, wo sie sich bieten - auch, wenn die Kulturbedingungen, die dazu geführt haben, ein Versehen waren.

Manfrid

Antworten