Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

fargesia murielae ist traurig... warum?

Wer eine Frage zur Botanik im Allgemeinen hat, kann sie hier stellen!

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
russdarius
Beiträge: 7
Registriert: 28.04.2020, 23:25

fargesia murielae ist traurig... warum?

Beitrag von russdarius » 15.06.2020, 19:04

Servus,

ich hab den Bambus von draußen adoptiert, wo er jahrelang im Schatten gestanden hat. Nachdem ich ihn bei uns in die Wohnung gestellt hab ging es ihm eigentlich ganz gut. Er hatte damals nur angewelkte Blätter. Nach und nach kamen dann grüne nach und er sah wieder richtig gesund aus.

Letzte Woche habe ich ihn ein wenig geschnitten. Schon davor und v.a. jetzt merkt man aber richtig, dass er zum einen gelbe Blätter entwickelt und zum anderen ein komischer Film an weiß auf den Blättern ist (siehe Fotos). Es hat fast den Anschein als würde die Pflanze außblassen.



Bild

Bild

Bild

Bild

Muss das zwangsläufig was mit Staunässe zu tun haben? Unten im Topf befindet sich ein gleines Loch durch das Wasser in den Untertopf gelang. Der Topf ist eben, heißt es kann schon sein, dass sich da Feuchtigkleit bildet. Ich gieße normalerweise ein bis max. 2 mal die Woche und dann so viel, dass ich im Untertopf höre, dass das Wasser durchgeflossen ist.

Hat jemand einen Tipp was mit der Pflanze los sein kann??

LG Darius

AndreasG.
Beiträge: 1211
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: fargesia murielae ist traurig... warum?

Beitrag von AndreasG. » 15.06.2020, 19:27

russdarius hat geschrieben:
15.06.2020, 19:04
Hat jemand einen Tipp was mit der Pflanze los sein kann??
Der arme Kerl hat Heimweh und will wieder an seinen alten Platz.

Marlies
Beiträge: 590
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: fargesia murielae ist traurig... warum?

Beitrag von Marlies » 15.06.2020, 23:34

Hallo Darius,

es wundert mich, dass du versuchst, diesen Bambus in der Wohnung zu halten. Es gibt zwar Bambusarten als Zimmerpflanze, aber Fargesia murielae gehört meines Wissens nicht dazu. Ich glaube, der muss wirklich wieder nach draußen (nicht gerade an den alten Platz im Schatten).

Marlies

russdarius
Beiträge: 7
Registriert: 28.04.2020, 23:25

Re: fargesia murielae ist traurig... warum?

Beitrag von russdarius » 16.06.2020, 10:14

Ok, ich hatte nichts spezifisches bzgl. Zimmerhaltung gefunden und wollte es mal auspobieren.

Die ersten 2 Monate ging es der Pflanze auch erstaunlich gut, sie hatte vorher kein einzig grünes oder nicht verwelktes Blatt. Nur macht sie jetzt mittlerweile etwas schlapp.

Die Symptomatik bzgl. der Pigmentierung, habt ihr das schon mal bei einem Bambus gesehen?

LG und danke für die antworten :)

Vroni
Beiträge: 176
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: fargesia murielae ist traurig... warum?

Beitrag von Vroni » 16.06.2020, 18:19

Hallo

Die Bildqualität ist halt leider mies, aber ich würde darauf tippen, dass der Bambus von Milben heimgesucht wird. Alternativ kämen noch Thripse in Frage.

LG
Vroni

Manfrid
Beiträge: 1967
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: fargesia murielae ist traurig... warum?

Beitrag von Manfrid » 16.06.2020, 20:49

Vroni hat geschrieben:
16.06.2020, 18:19
ich würde darauf tippen, dass der Bambus von Milben heimgesucht wird. Alternativ kämen noch Thripse in Frage.
Sehe ich auch so. Die brauchen halt ein Weilchen - und die Trockenheit im Zimmer -, um sich genügend zu vermehren. Der Regen bekommt denen nicht gut, aber dem Bambus. Daher das "Heimweh" desselben nach dem Garten...

Manfrid

Antworten