Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Wasserdarm?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Botanica
Beiträge: 4599
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Wasserdarm?

Beitrag von Botanica » 22.04.2007, 22:11

Hallo zusammen,

handselt es sich bei dieser Pflanze, heute ufgenommen, um einen Wasserdarm ?

Viele Grüße

Harry
Dateianhänge
k-IMG_1253.JPG
k-IMG_1253.JPG (36.85 KiB) 2945 mal betrachtet
k-IMG_1259.JPG
k-IMG_1259.JPG (37.53 KiB) 2948 mal betrachtet
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 998
Registriert: 05.09.2004, 08:41
Wohnort: Dreieich

Beitrag von Robert » 22.04.2007, 23:23

Hallo Harry,

ich halte Deine Pflanze für die Hain-Sternmiere (Stellaria nemorum). Die Blätter sehen kurz gestielt aus und die Pflanze oben doch recht haarig. Zudem wäre es schon sehr früh für Stellaria aquatica. Sicherheit gibt das Zählen der Griffel vor Ort (fünf bei S. aquatica, drei bei S. nemorum).

MfG Robert.

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 23.04.2007, 12:03

Hallo Harry,

Robert hat recht. Bei der abgebildeten Pflanze handelt es sich eindeutig um die Gewöhnliche Hain-Sternmiere, Stellaria nemorum L. ssp. nemorum!

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Botanica
Beiträge: 4599
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Warum

Beitrag von Botanica » 23.04.2007, 15:36

Hallo usammen,


zunächst vielen Dank für die Bestimmung.
Nach Roberts Hinweis habe ich Vergrößerungen angefertigt, um dei Angaben aus Rothmaler nachzuvollziehen.
(Ich hatte vor Ort den Schlüssel nicht dabei und habe keine Pflanze gepflückt, da ich nur 2 Exemplare gefunden habe)

Deswegen konnte ich leider die Frage der Griffel gestern abend nicht mehr an hand des Fotos klären, die Beharung ist aber in der Vergrößerung zu erkennen.

Dennoch würde mich noch eine Frage interessieren:
Gregor, warum ist das eindeutig die Hain-Sternmiere, worauf muß ich bei
dem Foto achten, bzw welches eindeutige Bestimmungsmerkmal erkennst Du ?

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Re: Warum

Beitrag von Gregor » 23.04.2007, 15:51

Botanica hat geschrieben:Dennoch würde mich noch eine Frage interessieren:
Gregor, warum ist das eindeutig die Hain-Sternmiere, worauf muß ich bei
dem Foto achten, bzw welches eindeutige Bestimmungsmerkmal erkennst Du ?
Hallo Harry,

einmal auf die Größe der Blüten (die sind bei Stellaria aquatica deutlich kleiner), dann auf die Stengelbehaarung (ich sehe hier nur einfache Haare, Stellaria aquatica hätte Drüsenhaare) und bei der Hexenkrautartigen Hain-Sternmiere, Stellaria nemorum L. ssp. montana (Pierrat) Berher sieht die Blattform doch noch etwas anders aus als hier, vor allem wären die oberen Blätter viel länger gestielt (sind sie hier ja kaum).

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Botanica
Beiträge: 4599
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Dankeschön

Beitrag von Botanica » 23.04.2007, 16:01

Hallo Gregor,

super, vielen Dank

Viele Grüße


Harry
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Re: Warum

Beitrag von Dumb Witness » 23.04.2007, 17:53

Gregor hat geschrieben:
einmal auf die Größe der Blüten (die sind bei Stellaria aquatica deutlich kleiner), dann auf die Stengelbehaarung (ich sehe hier nur einfache Haare, Stellaria aquatica hätte Drüsenhaare) und bei der Hexenkrautartigen Hain-Sternmiere, Stellaria nemorum L. ssp. montana (Pierrat) Berher sieht die Blattform doch noch etwas anders aus als hier, vor allem wären die oberen Blätter viel länger gestielt (sind sie hier ja kaum).

Gregor
Dummerweise ist auch Stellaria nemorum oberwärts drüsig behaart, also kein Unterscheidungskriterium.
Gruß, D.W.

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 23.04.2007, 17:56

Hallo D.W.,

ich rede hier von der Stängel-Behaarung und nicht von den Blättern. Sehr wohl ein Unterscheidungskriterium!

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Re: Warum

Beitrag von Dumb Witness » 23.04.2007, 17:58

Gregor hat geschrieben:
Hallo Harry,

einmal auf die Größe der Blüten (die sind bei Stellaria aquatica deutlich kleiner), dann auf die Stengelbehaarung (ich sehe hier nur

Gregor
Bei meinen Belegen hat jede der beiden Arten einen Blütendurchmesser von 15 mm, als vorsichtig mit der Blütengröße !
Gruß, D.W.

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 23.04.2007, 18:01

Gregor hat geschrieben:Hallo D.W.,

ich rede hier von der Stängel-Behaarung und nicht von den Blättern. Sehr wohl ein Unterscheidungskriterium!

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor
Ja, auch der Stängel ist bei S. nemorum drüsig behaart ! (sogar bis zum Grunde)
Gruß, D.W.

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 23.04.2007, 18:14

Dumb Witness hat geschrieben:Ja, auch der Stängel ist bei S. nemorum drüsig behaart ! (sogar bis zum Grunde)
Hallo D.W.

woher hast du diese meines Erachtens falsche Information? Nach den mir vorliegenden Erkenntnissen der Bestimmungsfloren (z. B. Rothmaler 3. Band Alasband, Rothmaler - Kritischer Band, 10. Auflage und dem Bildatlas der Blütenpflanzen) stimmt das, was du in diesem Fall behauptest nicht. Danach ist der Stängel der Gewöhnlichen Hain-Sternmiere nur mit einfachen Haaren versehen und der Stängel des Wasserdarms hätte oberwärts Drüsenhaare. Zudem sollte der Stängel des Wasserdarms liegend oder klimmend vierkantig sein. Auf den Fotos sieht er rund aus, was besser zur Hain-Sternmiere passt. Außer dem sollten die Staubbeutel beim Wasserdarm gelblich-lila sein. Die Staubbeutel von der Hain-Sternmiere weißlich, was auf den Fotos zu erkennen ist.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 23.04.2007, 18:21

Hallo Gregor, meist schaut man sich die Pflanzen ja nicht persönlich in allen Details an. Da kann einem schon mal was "durch die Lappen" gehen. Nun, zum einen verweise ich auf meinen eigenen Herbarbeleg (o.k. könnte falsch bestimmt sein), zum anderen möchte ich den "Garcke, Illustrierte Flora, 1972" zitieren: zu (S. nemorum): Stängel oberwärts drüsig-zottig, sehr selten kahl. Zitat Ende. Meinem Herbarbeleg zufolge setzt sich diese drüsige Behaarung dann in etwas schwächerer Form bis an den Stängelgrund fort.
Gruß, D.W.

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4749
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 23.04.2007, 18:24

Hi Ihr!

Mein Herbarbeleg vom Wasserdarm hat:

- 5 Griffel
- weißliche Staubbeutel
- drüsig-klebrigen Stiel
- und nicht so tief eingeschlitze Blütenblätter wie die Hain-Sternmiere

mfg Jule

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 23.04.2007, 18:28

Hallo Jule, und wie sieht Dein Beleg von S. nemorum aus ?
Gruß, D.W.

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 23.04.2007, 18:28

Hallo D.W.,

aha, der Garcke also. Der dürfte aber wohl doch schon sehr veraltet sein. Ich habe den Garcke auch zu hause stehen aber jetzt nicht hier an der Uni zur Hand. Ich werde dort nochmal reinschauen, was Garcke schreibt und das abgleichen. Ich bin aber trotzdem sicher, das ich hier mit der Hain-Sternmiere richtig liege.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Antworten