Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

2 x Blätter aus der Pfalz

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7417
Registriert: 11.08.2014, 22:59

2 x Blätter aus der Pfalz

Beitrag von Anagallis » 25.03.2020, 20:31

25.3.2020, NSG Felsberg bei Kallstadt, auf Kalkfelsen

Lassen sich diese Pflanzen vegetativ bestimmen? Standort in beiden Fällen auf trockenen Kalkfelsen (oder ist es Gips?), wenig Substrat, extremer Standort. Die erste stand etwas schattig an einer noch nicht entbuschten Stelle. Von der Größe etwa mit Helleborus vergleichbar, d.h. die Blätter knapp handlang. Die Zweite wächst vollsonnig direkt auf den Felsen. Die Blätter sind zur Zeit maximal 1 cm groß. Parietaria judaica?
Dateianhänge
was-1.jpg
was-1.jpg (224.9 KiB) 277 mal betrachtet
was-2.jpg
was-2.jpg (202.09 KiB) 277 mal betrachtet

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3726
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: 2 x Blätter aus der Pfalz

Beitrag von botanix » 25.03.2020, 22:07

Hallo,
unten: Acinos arvensis
Habitus das 3. Foto: https://www.naturvielfalt.ch/organism/23545#
Hast du eine Nahaufnahme der ersten Pflanze, das man die Blätter besser erkennt?
Gruß
Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7417
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: 2 x Blätter aus der Pfalz

Beitrag von Anagallis » 25.03.2020, 22:35

Ach, Steinquendel. Hätte man drauf kommen können. Vielen Dank!
botanix hat geschrieben:
25.03.2020, 22:07
Hast du eine Nahaufnahme der ersten Pflanze, das man die Blätter besser erkennt?
Leider nicht, die Kamera ist kaputt und das Kartiergerät taugt nix bzw. hatte nicht gedacht, daß das Bild dermaßen mies wird. Mehr als diese Vergrößerungen geht nicht:
Dateianhänge
was-3.jpg
was-3.jpg (101.44 KiB) 252 mal betrachtet
was-4.jpg
was-4.jpg (78.59 KiB) 252 mal betrachtet

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3726
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: 2 x Blätter aus der Pfalz

Beitrag von botanix » 25.03.2020, 23:01

Hallo,
die kommt mir irgendwie bekannt vor, aber alles was mir einfallen will ist Echium vulgare, kräftige Pflanzen am Blütenstand schieben.
Allerdings die gewellten Blätter und die hellgrüne statt graugrüne Farbe gefallen mir nicht so.
Gruß
Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4738
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: 2 x Blätter aus der Pfalz

Beitrag von Jule » 26.03.2020, 05:31

Hallo,

Das Bild ist echt bescheiden. Manche Erysimum Arten starten so dicht. Ich denk noch weiter drüber nach.

LG,
Jule

Maltus
Beiträge: 33
Registriert: 26.05.2019, 21:54

Re: 2 x Blätter aus der Pfalz

Beitrag von Maltus » 26.03.2020, 08:14

Ich meine, so in etwa sahen letztes Jahr um diese Zeit die Rosetten von Cynoglossum officinale am Morgenbühl bei Loffeld, Obermain, aus. Die eher hellgrüne Farbe und die leicht gewellten Blätter könnten hinkommen. Gibt's die Hundszunge dort?
Freundliche Grüße
Georg

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7417
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: 2 x Blätter aus der Pfalz

Beitrag von Anagallis » 26.03.2020, 11:54

Glaub' nicht, daß das eine Hundszunge ist. Auf den Bildern sieht man es kaum, aber die Blätter sind nicht auffällig geadert.

Marlies
Beiträge: 225
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: 2 x Blätter aus der Pfalz

Beitrag von Marlies » 26.03.2020, 12:03

Cynoglossum officinale dachte ich anfangs ebenfalls, glaube ich mittlerweile auch nicht mehr.
Die Art ist ein Schwachbasenzeiger, käme also für Kalkfelsen nicht hin.
Marlies

Flor_alf
Beiträge: 471
Registriert: 04.09.2017, 20:12

Re: 2 x Blätter aus der Pfalz

Beitrag von Flor_alf » 26.03.2020, 13:32

Genau so üppige rosettig gestauchte Pflanzen hatte ich letztes Jahr am Spitzberg beobachtet aber leider nicht weiter verfolgt. Möglich wäre m.E. auch Isates tinctoria, aber da kann ich auch falsch liegen.
Grüße
Alfred

Kraichgauer
Beiträge: 2015
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: 2 x Blätter aus der Pfalz

Beitrag von Kraichgauer » 26.03.2020, 21:03

Ich bin auch für Isatis tinctoria. Passt dort auch hin.
https://alanbuckingham.photoshelter.com ... wPrADyWBs4
Gruß Michael

Antworten