Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Ophrys sicula/melena?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Wilhelm07
Beiträge: 94
Registriert: 12.07.2016, 13:47
Wohnort: Nürnberg

Ophrys sicula/melena?

Beitrag von Wilhelm07 » 10.02.2020, 09:30

Liebe Experten,
handelt es sich bei den Aufnahmen um Ophrys sicula und Ophrys melena oder ist das beide Male Ophrys sicula?
Aufnahmen: Larnaca, Salzsee, März 2018
Mit vielen Grüßen, Wilhelm
Larnaca.jpg
Larnaca.jpg (162.41 KiB) 418 mal betrachtet

Benutzeravatar
orchidee
Beiträge: 1330
Registriert: 16.02.2008, 19:04
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Ophrys sicula/melena?

Beitrag von orchidee » 13.02.2020, 11:26

Hallo Wilhelm,

Ich bin unsicher. Am Salzsee gibt es beide Arten. Ophrys melena blüht 2-3 Wochen später als sicula. Das spricht bei rechten Pflanze gegen melena.
Die griechischen melena simd deutlich stärker braun gefärbt. aber hier an der Ostgrenze von melena können die Merkmale weniger ausgeprägt sein.
Die Malzeichnung der Lippenspitze ist nicht sicula-typisch. Das sricht für melena,
Wenn ich mich entscheiden müßte wäre ich eher für eine nicht typische melena.

Vielleicht hat noch jemand Argumente für die Zuschreibung.

Schöne Grüße

Ernst

Fragender
Beiträge: 27
Registriert: 02.10.2019, 10:45

Re: Ophrys sicula/melena?

Beitrag von Fragender » 21.03.2020, 23:46

Bei den Orchideen ist es halt kompliziert, da bei den Orchideenfans eineTendenz zur Neubeschreibung von Arten und Unterarten besteht..

Laut dem "Field Guide to the Orchids of Europe and the Mediterranean (Kühn, Petersen, Cribb) von 2019 kommt Ophrys melena (Renz)Paulus & Gack auf Zypern nicht vor (Mainly SW Greek but also in S Albania, Crete and a few Aegean islands).
Alle diese auf Zypern gefundenen Formen, deren Art-Zuordnung seit Jahren Probleme bereitet, gehören lt. diesen Autoren zu O. lutea ssp. galilaea (H. Fleischm. & Bornm.) Soó. Dies ist das akzeptierte Taxon. Ein Synonym dafür ist O. sicula Tineo.
Ich schreibe bewusst die Autorennamen dazu, damit man überhaupt weiß, über welche Art man schreibt.

Meine jahrelangen Probleme bei der Zuordnung dieser gelblichen Ophrys-Individuen sind damit geklärt. Die Formen lassen sich nicht auf diese zwei Arten verteilen, weil es keine zwei Arten gibt.

Sicher schade für die Artensammler, aber darauf nimmt die Evolution keine Rücksicht.
Natürlich muss dieses Ergebnis nicht der Weisheit letzter Schluss sein.
Vielleicht gibt es dieses Jahr eine neue Publikation, die das alles wieder anders sieht. Panta rhei.

Es gibt auf Zypern mit einigen der z.B. bei Kreutz ausgewiesenen Orchideen-Arten Bestimmungsprobleme.
Einige davon werden durch die Einteilung von Kühn, Petersen, Cribb gelöst.

Ich werde in Kürze auch noch ein paar Fotos von Ophrysarten aus Zypern hoch laden, bei denen ich mir sehr unsicher bin oder die offensichtlich aberrante Blüten oder Hybriden zeigen. Vielleicht kann da jemand weiter helfen.

Antworten