Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Cladonia

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Maltus
Beiträge: 81
Registriert: 26.05.2019, 21:54

Cladonia

Beitrag von Maltus » 22.11.2019, 10:59

Auf den Lechheiden bei Augsburg gilt mein Interesse eigentlich den Gefäßpflanzen - ich Sachen Flechten bin ich leider überhaupt nicht bewandert. Mich würde interessieren, ob man die beiden Cladonia-Vertreter der Bilder 1 und 2, gestern gesehen auf der Schießplatzheide im Augsburger Stadtwald unter lockerem Bestand von Pinus sylvestris, näher eingrenzen kann.
Freundliche Grüße
Georg
Dateianhänge
2-Schiessplatzheide-2019-11-21.jpg
2-Schiessplatzheide-2019-11-21.jpg (117.2 KiB) 891 mal betrachtet
1-Schiessplatzheide-2019-11-21.jpg
1-Schiessplatzheide-2019-11-21.jpg (142.9 KiB) 891 mal betrachtet

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2848
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Cladonia

Beitrag von abeja » 22.11.2019, 19:48

Hallo,
Cladonien sind schwierig, ganz zu Beginn muss man die Form betrachten, die Oberflächenstrukturen und die basalen Schüppchen, sofern vorhanden.
Weiter geht es dann oft mit chemischen Tests und dann noch mit Dünnschichtchromatografie.

Warum da der Teufel im Detail liegt, siehe hier:
https://das-neue-naturforum.de/index.ph ... ea-gruppe/

Man kann natürlich trotzdem versuchen, sich der Sache anzunähern, es kommt dann wahrscheinlich nur nicht eine "sichere" Bestimmung heraus.
Ein guter Schlüssel für Cladonien:
http://archive.jncc.gov.uk/pdf/Pub92_Cl ... _PRINT.pdf

Meine Einschätzung (aber nur ganz grob): oben Cladonia pyxidata (siehe auch Verwechslungsarten)
unten Cladonia rangiformis.
Du kannst dir die beiden ja mal in dem Schlüssel anschauen und was es da so im Umfeld gibt.
Viele Grüße von abeja

Maltus
Beiträge: 81
Registriert: 26.05.2019, 21:54

Re: Cladonia

Beitrag von Maltus » 22.11.2019, 20:06

Hallo Abeja,
herzlichen Dank für die ausführliche Erläuterung und die prima Tipps!
Freundliche Grüße
Georg

Paip
Beiträge: 356
Registriert: 14.04.2008, 22:39

Re: Cladonia

Beitrag von Paip » 20.04.2020, 21:17

Hallo zusammen,

ja, Cladonia ist nicht einfach.
Aber in diesem Fall schon :-)
Die Becherflechte auf dem ersten Bild hat braune Fruchtkörper und eine körnig-schuppige Oberfläche.
Damit ist es Cladonia pyxidata. Eine Artengruppe eigentlich, über den Rang der Sippen wird noch gestritten. Die meisten Autoren sehen alles als Unterarten an.
Zum Vergleich: die sehr ähnliche Cladonia fimbriata hat eine eher mehlige Oberfläche, wenn die Flechte körnig-schuppige Oberfläche hat, aber rotfrüchtig ist, gehört sie in die Cladonia coccifera-Gruppe.

BIld 2 ist Cladonia rangiformis. Cladonia furcata kann selten auch so ähnlich aussehen, aber dann wären die Ästchen rinnig geformt - nicht rund! Und es wären deutliche, abstehende Schuppen zu finden.

Viele Grüße,
Paip

Antworten