Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

welcher Lattich??

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
ina maka
Beiträge: 19
Registriert: 07.07.2016, 12:00

welcher Lattich??

Beitrag von ina maka » 26.07.2019, 09:57

Ich hab da ein paar Riesenpflanzen, von denen ich so gerne den Namen wüßte....
Ich hab spontan an Giftlattich gedacht, weiß aber leider nicht, wie ich den sicher vom Kompasslattich unterscheiden kann. Irgendwo hier im Forum steht, dass man Giftlattich an den Samen gut erkennen kann.
Woran genau? Die Samen sind schwarz, klein, länglich, dünn, recht unauffällig. Aber die "Kugel" in der sie schweben, ist wunderhübsch anzusehen - am Foto sieht man es nicht so toll - ist es das?
Die Pflanzen wachsen in Wien zwischen Asphaltweg und Hundezone, viel Sonne, eher trocken und ein paar davon sind gut 2 Meter hoch.
Die Blüte ist vorbei. waren gelbe Körbchen, ganz ähnlich wie Salat.
Der Geruch ist seltsam, ich weiß nicht - irgendwie "giftig" bzw. nach blühendem Salat. Ich weiß nicht, wie Mohn riecht, nach Mohnsamen riecht sie gar nicht.
Ich wüßte halt gerne, ob da so ein Giftlattich wächst oder was anderes. Hier spielen meine Kinder oft....
danke! :D
Dateianhänge
Photo1322.jpg
Photo1322.jpg (46.34 KiB) 127 mal betrachtet
Photo1319.jpg
Photo1319.jpg (61.9 KiB) 127 mal betrachtet
Photo1317.jpg
Photo1317.jpg (61.97 KiB) 127 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7098
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: welcher Lattich??

Beitrag von Anagallis » 26.07.2019, 10:09

ina maka hat geschrieben:
26.07.2019, 09:57
Ich hab spontan an Giftlattich gedacht, weiß aber leider nicht, wie ich den sicher vom Kompasslattich unterscheiden kann.
Lactuca serriola und um den handelt es sich, stellt gerne die Blätter in Nordsüdrichtung senkrecht und schützt sie damit vor zu viel Sonne. Daher der Name.
Irgendwo hier im Forum steht, dass man Giftlattich an den Samen gut erkennen kann. Woran genau?
Schau' Dir den Vergleich hier an:
http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblae ... gelb.htm#8
Der Geruch ist seltsam, ich weiß nicht - irgendwie "giftig" bzw. nach blühendem Salat.
Salat ist ja auch ein Lattich.
Ich wüßte halt gerne, ob da so ein Giftlattich wächst oder was anderes. Hier spielen meine Kinder oft....
Logisch. Man sollte den Lütten natürlich sowieso beibringen, keine (unbekannten) Pflanzenteile in den Mund zu stecken. Auch wenn hier wohl keine Gefahr besteht, sieht der Lactica virosa sehr ähnlich aus. Ein wenig Vorsicht schadet also nicht.

ina maka
Beiträge: 19
Registriert: 07.07.2016, 12:00

Re: welcher Lattich??

Beitrag von ina maka » 26.07.2019, 10:21

Also wenn die Samen fein gestrichelt sind, ist es kein Giftlattich? hab ich das richtig gesehen?
Bei mir sind sie kaum sichtbar, aber doch gestreichelt und nicht so wirklich breit.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7098
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: welcher Lattich??

Beitrag von Anagallis » 26.07.2019, 10:25

Da hier die wenigsten schon einmal Gelegenheit hatten, die Früchte des Gift-Lattichs selbst zu untersuchen (geschweige denn mehr als einmal), wäre es fahrlässig, eine solche Behauptung aufzustellen. Dafür müßte man schon in ein großer Herbar gehen und sich anhand vieler Belege ein Bild von der Variationsbreite machen. Laut den Schlüsseln geht es eher um die Farbe und um die Borsten an der Spitze der Frucht. Eine Garantie, daß das immer stimmt, gibt es nicht. Es könnte ja auch Hybriden geben, die von der einen Art die Samenform geerbt haben und von der anderen die Giftigkeit.

ina maka
Beiträge: 19
Registriert: 07.07.2016, 12:00

Re: welcher Lattich??

Beitrag von ina maka » 26.07.2019, 10:29

Ich hab nicht vor, von der Pflanze zu kosten und da sie so widerlich riecht, denke ich, auch meine Kinder werden sich eher fernhalten.
bin einfach nur neugierig, ich mag Pflanzen, denen ich öfter begegne, einfach auch richtig kennen ....
Jetzt geh ich nochmal hin, wegen der Stacheln nachschaun.
Aber wenn es da auch Hybriden geben kann, dann werd ich´s wohl nie wissen.
Danke für den link!! Da werd ich jetzt weiter "forschen".

Antworten