Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Albinos

Wer eine Frage zur Botanik im Allgemeinen hat, kann sie hier stellen!

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
jake001
Beiträge: 3304
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Albinos

Beitrag von jake001 » 04.07.2019, 16:17

arolina66 hat geschrieben:
04.07.2019, 14:45
Ich finde es erstaunlich, dass sie ohne Chlorophyll doch relativ groß geworden sind!
Ich habe jetzt mal ne Doku auf 3Sat gesehen, die mehr als einmal postulierte, dass ein Mutterbaum über die Mycorrhiza des Pilzpartners die Sämlinge der eigenen Art mitversorgt.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7196
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Albinos

Beitrag von Anagallis » 04.07.2019, 17:21

arolina66 hat geschrieben:
04.07.2019, 14:58
Handelt es sich um den Stinkenden Storchschnabel (Geranium robertianum)?
Ja.

arolina66
Beiträge: 880
Registriert: 30.05.2007, 21:24
Wohnort: Schauenburg bei Kassel

Re: Albinos

Beitrag von arolina66 » 04.07.2019, 20:57

Danke :)
Viele Grüße, Christine

Maltus
Beiträge: 8
Registriert: 26.05.2019, 21:54

Re: Albinos

Beitrag von Maltus » 07.07.2019, 08:09

Anacamptis pyramidalis
4.7.2019, Schießplatz-Heide Augsburg
Freundliche Grüße
Georg
IMG_4841_Anacamptis pyramidalis.jpg
IMG_4841_Anacamptis pyramidalis.jpg (139.24 KiB) 763 mal betrachtet

Maltus
Beiträge: 8
Registriert: 26.05.2019, 21:54

Re: Albinos

Beitrag von Maltus » 07.07.2019, 08:14

Prunella grandiflora
3.7.2019 Schießplatz-Heide Augsburg
Freundliche Grüße
Georg
IMG_4752_Prunella grandiflora.jpg
IMG_4752_Prunella grandiflora.jpg (110.13 KiB) 762 mal betrachtet

Maltus
Beiträge: 8
Registriert: 26.05.2019, 21:54

Re: Albinos

Beitrag von Maltus » 07.07.2019, 09:27

Linum viscosum
6.7.2019 Schaezler-Wiese bei Anwalting, nördlich von Augsburg
Freundliche Grüße
Georg
IMG_4996_Linum viscosum.jpg
IMG_4996_Linum viscosum.jpg (206.34 KiB) 758 mal betrachtet

arolina66
Beiträge: 880
Registriert: 30.05.2007, 21:24
Wohnort: Schauenburg bei Kassel

Re: Albinos

Beitrag von arolina66 » 18.07.2019, 20:33

Fast weiße Campanula rotundifolia , Rundblättrige Glockenblume,
fotografiert heute auf einem Kalkmagerrasen in Nordhessen.
IMG_9061p klein.JPG
IMG_9061p klein.JPG (107.35 KiB) 727 mal betrachtet
Viele Grüße, Christine

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2412
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Albinos

Beitrag von abeja » 18.07.2019, 20:42

Hallo,
ich habe hier Origanum vulgare, weißblühend, daneben die normale Form.
Gestern habe ich nach kurzer Recherche gezweifelt, ob es nicht wegen der relativ kompakt wirkenden Tragblättern Origanum x majoricum sein könnte.
Beim Fotografieren habe ich auf die wesentlichen Details (Tragblätter/ Kelchblätter) nicht geachtet und bin den Pflanzen nicht nahe genug gekommen, aber die beiden Pflanzen sehen vom Aufbau absolut identisch aus. Origanum x majoricum wäre auch haariger, oder? Muss ich noch einmal nachschauen gehen?

Fundort: Böschung auf verwildertem Grundstück zwischen Brombeeren, Straßenrand im Siedlungsbereich, Hochrhein, Juli 2019
Origanum vulgare_Albino und Normalform_07-2019.jpg
Origanum vulgare_Albino und Normalform_07-2019.jpg (209.18 KiB) 725 mal betrachtet
Origanum vulgare_Albino und Normalform_Ausschnitt_07-2019.jpg
Origanum vulgare_Albino und Normalform_Ausschnitt_07-2019.jpg (182.04 KiB) 725 mal betrachtet
Origanum vulgare_Albino_07-2019.jpg
Origanum vulgare_Albino_07-2019.jpg (112.43 KiB) 725 mal betrachtet
Viele Grüße von abeja

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2412
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Albinos

Beitrag von abeja » 19.07.2019, 23:42

Hallo,
ich habe mir meine Origanum-Pflanzen noch einmal genauer angeschaut. Die weißblühenden Exemplare scheinen einen etwas verlängerten Blütenstand zu haben, das sieht man vor allem im noch nicht aufgeblühten Zustand. Die Tragblätter an sich sind aber genauso geformt wie bei der Normalform, sitzen auch in der gleichen Weise "locker" um die Blüten herum. Hin und wieder erhascht man den Blick auf ein Kelchzähnchen. Blätter, Behaarung, Geruch und Geschmack sind auch identisch.

"Studiofotos" ;)
Origanum vulgare-a_Albino_07-2019.jpg
Origanum vulgare-a_Albino_07-2019.jpg (101.42 KiB) 704 mal betrachtet
Origanum vulgare-b_Albino_07-2019.jpg
Origanum vulgare-b_Albino_07-2019.jpg (96.29 KiB) 704 mal betrachtet
Origanum vulgare-c_normal_07-2019.jpg
Origanum vulgare-c_normal_07-2019.jpg (105.86 KiB) 704 mal betrachtet
Viele Grüße von abeja

GudrunH
Beiträge: 317
Registriert: 13.11.2013, 23:42

Re: Albinos

Beitrag von GudrunH » 21.07.2019, 22:52

Consolida regalis, Feldrittersporn
gesehen gestern am Schulzenberg bei Fulda.
LG Gudrun
Dateianhänge
Rittersporn1.jpg
Rittersporn1.jpg (131.08 KiB) 686 mal betrachtet
Rittersporn.jpg
Rittersporn.jpg (132.07 KiB) 686 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7196
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Albinos

Beitrag von Anagallis » 22.07.2019, 00:01

abeja hat geschrieben:
19.07.2019, 23:42
ich habe mir meine Origanum-Pflanzen noch einmal genauer angeschaut. Die weißblühenden Exemplare scheinen einen etwas verlängerten Blütenstand zu haben, das sieht man vor allem im noch nicht aufgeblühten Zustand. Die Tragblätter an sich sind aber genauso geformt wie bei der Normalform, sitzen auch in der gleichen Weise "locker" um die Blüten herum.
Zu den verlängerten Blütenständen gab es schon mal ein Thema hier:
viewtopic.php?f=4&t=38434

Könntest Du diese Pflanzen darauf abzuklopfen, ob es sich um eine der genannten Sippen handeln könnte? (O. vulgare f. prismaticum (Rothmaler) bzw. O. x majoricum)

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2412
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Albinos

Beitrag von abeja » 23.07.2019, 00:15

Hallo,
auf die weißblühende Hybride war ich auf Thomas' Seite gestoßen. Meiner Meinung liegen da aber im Vergleich die Hüllblätter deutlich dichter an, ich kenne die Pflanze aber nicht aus eigener Anschauung.
Vergleiche ich mit anderen Bildern im Web (Händler) so zeigen diese für die Hybride weißblühende Pflanzen, aber oft mit kurzem Blütenstand, einmal nur mit verlängertem...
https://www.gaertnerei-bender.de/index. ... Itemid=147 (da nur ein Bild von mehreren)
https://www.allgaeustauden.de/Kraeuter/ ... 10729.html

Bei meinen weißblühenden Pflanzen hatte eine einen normalen Blütenstand und eine einen verlängerten Blütenstand.
In dem von dir verlinkten Thread ist ein Hinweis auf ein PDF:
https://www.zobodat.at/pdf/LBB_0040_1_0517-0550.pdf

Darin folgende Angaben:
Einen Teil der dort wachsenden Pflanzen könnte man bereits der subsp. prismaticum zurechnen, sofern man HROUDA in SLAVÍK (2000: 652) folgen wollte: Blüten "(12-)15-25" in den "12-25 mm" langen Scheinähren statt "(5-) 8-12" Blüten in den nur bis "10mm" langen bei subsp. vulgare! Nach FISCHER et al. (2005: 782) sollen die verlängerten prismatischen Teilblütenstände der seltenen Unterart aber aus 20-25 Knäueln bestehen.Vermerkt sei, dass FERNANDES & HEYWOOD in TUTIN et al. (1972: 171) die große Variabilität von O. vulgare in jeder Hinsicht betonen und dass zahlreiche Varianten als gesonderte Arten oder Unterarten beschrieben wurden. Sie verweisen auf SOÓ &533 BORHIDI (1968: 361-364), die drei Unterarten anführen mit zahlreichen Formen. Die von uns genannte nennen sie subsp. prismaticum, eine atlantisch-mediterrane Unterart, die kultiviert und verwildert vorkommt. FERNANDES & HEYWOOD l. c. schreiben ähnlich,dass einige Varietäten mit prismatischen Ähren von 12 – 20 mm häufig als Küchenkräuter kultiviert würden
Ich hatte ein paar Stängelchen in die Vase gestellt, die Scheinähren sind 15 bis max. 17 mm lang mit ca. 15 Einzelblüten (nicht ganz genau gezählt, aber eher unter 20) , demnach im unteren Bereich dessen, was für prismaticum genannt wird.
Lt. Verbreitungskarte gibt es in benachbarten Messtischblättern Funde.
Viele Grüße von abeja

Berg_und_Tal
Beiträge: 12
Registriert: 22.06.2014, 18:55

Re: Albinos

Beitrag von Berg_und_Tal » 02.11.2019, 18:05

Geranium sylvaticum,
Allgäuer Alpen (Tiroler Teil) auf 2200 m Höhe
Dateianhänge
Geranium sylvaticum Albinoform 090819.JPG
Geranium sylvaticum Albinoform 090819.JPG (74.85 KiB) 357 mal betrachtet

Garibaldi
Beiträge: 1615
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Re: Albinos

Beitrag von Garibaldi » 02.11.2019, 19:50

Dianthus carthusianorum L., Kartäuser-Nelke aus der Nähe von Meißen
Dateianhänge
Dianthus carthusianorum Kartäuser-Nelke.JPG
Dianthus carthusianorum Kartäuser-Nelke.JPG (120.48 KiB) 344 mal betrachtet

Antworten