Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Stammbildende Grünpflanze

Bestimmungsanfragen von kultivierten oder exotischen Arten können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Wolfgang Schmitz
Beiträge: 2
Registriert: 06.06.2019, 16:24

Stammbildende Grünpflanze

Beitrag von Wolfgang Schmitz » 06.06.2019, 17:22

Liebe Pflanzenfreunde,

anbei zwei Bilder meiner prächtigen, aber mir namentlich leider nicht bekannten, Pflanze.
Ich habe sie vor ca. 15 Jahren bei Palme per Paket gekauft. Damals war sie etwa 50cm hoch.
Mittlerweile hat sie die stattliche Höhe von rund zweieinhalb Metern erreicht und wächst mir buchstäblich durch die Zimmerdecke.
In absehbarer Zeit werde ich sie schweren Herzens abgeben müssen.

Wenn jemand eine Idee hat, wer sie eventuell in Pflege nehmen möchte, bitte melden.

Vorab wäre es aber schön, zu wissen, um welche Pflanze es sich handelt.
Wer erkennt die Pflanze und kann mir Auskunft geben?

Vielen Dank für Eure Antwort.

Wolfgang
Dateianhänge
Pflanze_unbekannt_Detail.jpg
Stamm
Pflanze_unbekannt_Detail.jpg (68.07 KiB) 361 mal betrachtet
Pflanze_unbekannt.jpg
Pflanze Gesamtansicht
Pflanze_unbekannt.jpg (67.91 KiB) 361 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7175
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Stammbildende Grünpflanze

Beitrag von Anagallis » 06.06.2019, 17:26

Dracaena draco. Das ist ein Baum mit üppig verzweigter Krone. Werde meine bald 40-jährige Topfpflanze in absehbarer Zeit auf dem Kompost entsorgen müssen. Für solche Monster hat niemand Platz.

AndreasG.
Beiträge: 958
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Stammbildende Grünpflanze

Beitrag von AndreasG. » 06.06.2019, 17:30

Eine Möglichkeit wäre ein drastischer Rückschnitt. Bei Yuccas funtioniert das ganz gut, bei Dracaenas weiß ich es nicht genau. Müsste man googlen.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7175
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Stammbildende Grünpflanze

Beitrag von Anagallis » 06.06.2019, 18:05

Wenn man den Stamm verletzt, treibt er Luftwurzeln. So habe ich meinen mehrmals gekürzt, sonst wäre der längst über fünf Meter hoch. Eine Tendenz zu Seitensprossen zeigt der überhaupt nicht, man sieht auch keine Knospen. Wenn man ihn komplett kappt, dürfte er tot sein.

Wolfgang Schmitz
Beiträge: 2
Registriert: 06.06.2019, 16:24

Re: Stammbildende Grünpflanze

Beitrag von Wolfgang Schmitz » 06.06.2019, 19:46

Vorab erst einmal vielen Dank für Eure Kommentare!

Ich bin skeptisch, dass es sich um eine Dracaena draco handelt.
Alle greifbaren Bilder im Net weichen von der Gestalt meiner Pflanze deutlich ab...

Könnte es sich evtl. um ein Agavengewächs handeln?

An Rückschnitt hatte ich auch schon gedacht.
Wo genau müsste ich den ansetzen?
Wie entwickelt sich danach die Pflanze?

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7175
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Stammbildende Grünpflanze

Beitrag von Anagallis » 06.06.2019, 20:17

Wolfgang Schmitz hat geschrieben:
06.06.2019, 19:46
Ich bin skeptisch, dass es sich um eine Dracaena draco handelt.
Alle greifbaren Bilder im Net weichen von der Gestalt meiner Pflanze deutlich ab...
Es ist hundertprozentig Dracaena draco. So eine Pflanze steht seit Jahrzehnten in meiner Wohnung. Eine geteilte Krone entwickelt sie erst spät und anscheinend bei geeigneten Bedingungen.
An Rückschnitt hatte ich auch schon gedacht.
Wo genau müsste ich den ansetzen?
Wie entwickelt sich danach die Pflanze?
Sie wird ziemlich sicher sterben, egal wo man schneidet. Vor vielen Jahren ist mal die Triebspitze abgebrochen. Dann hat sich ganz an der Spitze des Rests eine neue entwickelt. Am Stamm gibt es keine Knoten, aus denen sich offensichtlich etwas entwickeln könnte.

Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren; dann bestünde für meinen noch Hoffnung.

AndreasG.
Beiträge: 958
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Stammbildende Grünpflanze

Beitrag von AndreasG. » 06.06.2019, 20:24

https://www.gartenlexikon.de/pflanzen/d ... h7-kuerzen

Soviel ich weiß, werden Drachenbäume durch Stecklinge vermehrt.
Ich würde bei 30 cm schneiden und den oberen Teil entweder wegwerfen oder, falls man Abnehmer dafür findet, zu Stecklingen verarbeiten.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7175
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Stammbildende Grünpflanze

Beitrag von Anagallis » 06.06.2019, 20:55

Na schön, meiner ist jetzt fast bis zum Boden gekappt; Krone und oberes Stammstück kommen in einen Topf. Warte mal ab, was aus meinen drei Teilen wird, bevor Du deinen killst.

Manfrid
Beiträge: 1682
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Stammbildende Grünpflanze

Beitrag von Manfrid » 06.06.2019, 21:24

Anagallis hat geschrieben:
06.06.2019, 18:05
Wenn man den Stamm verletzt, treibt er Luftwurzeln.
Das wäre auch eine Möglichkeit: Die Rinde an gewünschter Stelle, evtl. halbseitig, verletzen ("ringeln") und dann das Austreiben von Luftwurzeln über der Wunde abwarten. Dann abschneiden und neu einsetzen.
Wirkliche Verzweigung und nicht nur Ersatz einer verlorengegangenen Spitze setzt bei dem normalerweise voraus, dass der Haupttrieb zuvor in einem Blütenstand geendet hat. Aber ohne kanarische Sonne wird das schwierig.

Gruß! - Manfrid

P. s.: Ja, die Bilder im Netz sind gewöhnlich Freilandaufnahmen aus südlichen Gefilden. Da ist Dracaena draco sehr
viel stämmiger.

AndreasG.
Beiträge: 958
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Stammbildende Grünpflanze

Beitrag von AndreasG. » 07.06.2019, 07:23

Es spricht auch nichts dagegen, die Pflanzen im Sommer ins Freie zu stellen, wenn man die Möglichkeit hat.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7175
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Stammbildende Grünpflanze

Beitrag von Anagallis » 07.06.2019, 09:41

Im Gegenteil, das empfiehlt sich sehr, aber nicht sofort in die knalle Sonne, sonst bekommt sie Sonnenbrand.

Antworten