Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Hasenglöckchen_2

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
gerd
Beiträge: 1059
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Hasenglöckchen_2

Beitrag von gerd » 19.04.2007, 20:25

Hallo,

dieses Hasenglöckchen sieht gänzlich anders aus.

Bitte bestimmt es.
Aufnahmen vom 20.05.2006, Straßenrand in Karlsruhe

Danke
Dateianhänge
Hyacinthoides_2.jpg
Hyacinthoides_2.jpg (75.3 KiB) 3057 mal betrachtet
Hyacinthoides.jpg
Hyacinthoides.jpg (154.94 KiB) 3057 mal betrachtet
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4749
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 19.04.2007, 21:00

Hi!

Ich wage es einfach mal. Dieses Hasenglöckchen sieht für mich aus wie das Spanische Hasenglöcken (Hyacinthoides hispanica).

mfg Jule

niXda

Beitrag von niXda » 19.04.2007, 23:47

Da die Antheren auch hier weis-cremefarben sind müsste das Hyacinthoides non-scripta oder die Hybride sein. Vielleicht doch eher die Hybride, die Blätter scheinen zu breit für H.non-scripta.

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 20.04.2007, 06:53

Hallo allerseits,

ja, auch dies ist das Bastard-Hasenglöckchen, Hyachinthoides x massartiana Geerinck! Obwohl dies ein Exemplar aus dem Bastard-Formenschwarm ist der mehr zur Merkmalsseite des Spanischen Hasenglöckchens, Hyacinthoides hispanica (Mill.) Rothm. neigt. niXda hat recht damit, dass die Blätter viel zu breit für das Atlantische Hasenglöckchen, Hyacinthoides non-scripta (L.) Chouard ex Rothm. sind.
Noch einmal: Beim echten Spanischen Hasenglöckchen, Hyacinthoides hispanica (Mill.) Rothm. stehen die Blüten tatsächlich aufrecht (d. h. sie zeigen nach oben! Da hängt wirklich gar nichts!) und haben in der Tat blaue Antheren (= Staubblätter).
Jule, sei nicht traurig, das du falsch gelegen hast! Du kannst nichts dafür, ok! Denn bei dieser Gattung taugen die Bestimmungsschlüssel der gängigen deutschen Floren einfach noch nichts!

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 20.04.2007, 08:29

Hallo,

ich versuche auch hier mal ein Bild eines Blütenstandes vom echten Atlantischen Hasenglöckchen Hyacinthoides non-scripta (L.) Chouard ex Rothm. beizufügen, auf dem man deutlich die Einseitswendigkeit des Blütenstandes, die Röhrenförmigkeit der Blüten und die dunkelblaue Blütenfarbe erkennen kann.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor
Dateianhänge
Hyacinthoides_non-scripta.jpg
Hyacinthoides_non-scripta.jpg (16.09 KiB) 2998 mal betrachtet

gerd
Beiträge: 1059
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Hasenglöckchen

Beitrag von gerd » 20.04.2007, 10:15

Hallo,

danke Gregor.

Gruß
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 20.04.2007, 15:42

Hallo allerseits,

ich versuche hier jetzt ein Bild des echten Spanischen Hasenglöckchens, Hyacinthoides hispanica (MILL.) ROTHM. anzuhängen, dass zwar nicht so besonders scharf ist (Entschuldigung), aber auf dem man meines Erachtens trotzdem gut erkennen kann, was es bedeutet, dass diese Art aufrecht stehende Blüten hat. Die Aufnahme stammt aus Spanien.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor
Dateianhänge
Hyacinthoides_hispanica_2.jpg
Hyacinthoides_hispanica_2.jpg (48.83 KiB) 2963 mal betrachtet

niXda

Beitrag von niXda » 21.04.2007, 02:01

AH!
Danke Gregor,
endlich mal ein paar eindeutige Bilder von Hyacinthoides non-scripta und Hyacinthoides hispanica.

waldschlurfer
Beiträge: 1232
Registriert: 18.03.2007, 18:23
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Kontaktdaten:

hasenglöckchen

Beitrag von waldschlurfer » 21.04.2007, 08:30

Hallo,

dann hänge ich mich mal wieder dran :)
Ich habe die angehängten Bilder als
1) H. non-scripta, fotofiert in einem Auenwald
und
2) Hyachinthoides x massartiana fotofiert vor meiner Haustür im Beet

bestimmt.
Richtig?

Grüße

Frank
Dateianhänge
Hyachinthoides x massartiana.jpg
Hyachinthoides x massartiana.jpg (88.2 KiB) 2924 mal betrachtet
H. nonscripta.jpg
H. nonscripta.jpg (86.69 KiB) 2924 mal betrachtet

niXda

Beitrag von niXda » 21.04.2007, 11:58

Ja das stimmt sicherlich! :-)
Ich würde von der im Wald gefundenen Hyacinthoides non-scripta Samen sammeln und an geeigneter Stelle (im Garten oder Blumentopf) aussäen.
Sowas findet man nicht alle Tage...jedenfalls nicht da wo ich wohne (ausser im Botanischen Garten, aber da stehen noch andere Arten in der Nähe somit Bastardisierungsgefahr).

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 23.04.2007, 09:39

Hallo Frank,

dein oberes Bild von der angeblichen Hyacinthoides non-scripta ist zumindest untypisch für die echte Art. Ich fürchte, dass es sich auch hier um das Bastard-Hasenglöckchen, Hyacinthoides x massartiana Geerinck handelt. Allerdings um eine Form aus dem Bastard-Formenschwarm, die der echten Hyacinthoides non-scripta (dem Atlantischen Hasenglöckchen) wesentlich näher steht als der Hyacinthoides hispanica (dem Spanischen Hasenglöckchen). Die Einseitswendigkeit der Blüten ist auf deinem Bild nicht überzeugend (sie sind bei diesem Exemplar offensichtlich nicht einseitswendig) und die Blütenfarbe ist bei dir eher ein himmelblau als ein anständiges dunkelblau, wie es sich für die echte Hyacinthoides non-scripta (das echte Atlantische Hasenglöckchen) gehören würde. Ich denke, das die Allseitswendigkeit der Blüten und die eher himmelblaue Blütenfarbe Merkmale sind, die von Hyacinthoides hispanica, dem Spanischen Hasenglöckchen stammen und das es sich bei deinem oberen Bild also auch, genau wie bei dem unteren Bild, um das Bastard-Hasenglöckchen, Hyacinthoides x massartiana Geerinck handelt. Es sollten wirklich alle Merkmale zutreffend sein, ehe man vom echten Atlantischen Hasenglöckchen, Hyacinthoides non-scripta spricht!

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

niXda

Beitrag von niXda » 23.04.2007, 13:41

Ach du sch...! Tja so kann man sich irren! :-) Die Blätter (jetzt erst drauf geachtet) sind für die echte Hyacinthoides non-scripta wohl auch etwas zu breit! Vertrackte Geschichte mit den Hasenglöckchen, ähnlich wie bei den Vergissmeinnicht u.a. ...

waldschlurfer
Beiträge: 1232
Registriert: 18.03.2007, 18:23
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von waldschlurfer » 23.04.2007, 13:42

Grummel,

ich danke Dir für Deine Hilfe, auch wenn ich mich mit H.non-scripta sehr wohl gefühlt habe :wink:

Grüße

Frank

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 23.04.2007, 13:53

Hallo allerseits,

nicht darüber ärgern Freunde! Ihr könnt überhaupt nichts dafür! Wie gesagt, die Bestimmungsschlüssel in den gängigen deutschen Floran taugen für diese Gattung einfach nichts!

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Antworten