Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Sumpfbinse - Eleocharis austriaca ? [Eleocharis uniglumis]

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Botanica
Beiträge: 4437
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Sumpfbinse - Eleocharis austriaca ? [Eleocharis uniglumis]

Beitrag von Botanica » 03.06.2019, 19:43

Hallo zusammen,

diese Sumpfbinse habe ich gestern in einem sumpfigen Gerbiet in Süden Hessens fotografiert.

Meines Erachtens zeigen die Bilder, dass die Pflanze 2 Narben hat. Daher habe die Pflanze als Eleocharis palustris agg. geschlüsselt.
Könnt ihr das an Hand der Bilder oder der Scans bestätigen. (Für alle Fälle habe ich ausnahmsweise einen Beleg gepresst)

Aber weiter komme ich nicht im Schlüssel. Vielleicht noch weich, lichtgrün und man kann oihn zusammendrücken.
Daher E. austriaca oder E. mamillata.

Seht ihr mehr ?
Und ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemanmd erklären könnte, was an dieser Pflanze die Perigonborsten sind.

Viele Grüße

Harry
Dateianhänge
k-Binse_01a.JPG
k-Binse_01a.JPG (73.54 KiB) 312 mal betrachtet
k-Binse_02a.JPG
k-Binse_02a.JPG (105.54 KiB) 312 mal betrachtet
k-Binse_03.jpg
k-Binse_03.jpg (22.81 KiB) 312 mal betrachtet
k-Binse_05a.JPG
k-Binse_05a.JPG (26.93 KiB) 312 mal betrachtet
k-Binse_06a.JPG
k-Binse_06a.JPG (74.36 KiB) 312 mal betrachtet
k-Binse_09.JPG
k-Binse_09.JPG (107.2 KiB) 312 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Botanica am 06.06.2019, 18:46, insgesamt 2-mal geändert.
Ich denke, also bin ich

Botanica
Beiträge: 4437
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Sumpfbinse - Eleocharis austriaca ?

Beitrag von Botanica » 03.06.2019, 19:46

Details
Dateianhänge
k-Binse_10f.jpg
k-Binse_10f.jpg (132.73 KiB) 311 mal betrachtet
k-Binse_01a.JPG
k-Binse_01a.JPG (73.54 KiB) 311 mal betrachtet
k-Binse_02a.JPG
k-Binse_02a.JPG (105.54 KiB) 311 mal betrachtet
Binse_03.jpg
Binse_03.jpg (76.21 KiB) 311 mal betrachtet
binse-s1.jpg
binse-s1.jpg (64.02 KiB) 311 mal betrachtet
k-binse-s2.jpg
k-binse-s2.jpg (34.01 KiB) 311 mal betrachtet
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6824
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Sumpfbinse - Eleocharis austriaca ?

Beitrag von Anagallis » 03.06.2019, 22:08

Für Perigonborsten und Griffelfuß mußt Du eine Blüte öffnen. Den Rothmaler hast Du ja sicher; in Auflage 20 finden sich auf Seite 211 die Zeichnungen 3, 4 und 5, die von verschiedenen Arten und Unterarten den Fruchtknoten, den hütchenfömigen Griffel mit breiter Basis und verschmälerter Spitze sowie die Perigonborsten am Grund des Fruchtknotens zeigen. Die breite Basis des Griffels wird im Schlüssel "Griffelfuß" genannt.
bild.jpg
bild.jpg (37.71 KiB) 289 mal betrachtet
Für eine sichere Bestimmung empfiehlt es sich, auch diese Innenmerkmale zu beachten. Bestimmungswichtig sind anzahl und Länge der Borsten, die Form des Griffels sowie die Höhe des Griffelfußes im Verhältnis zu seiner Spitze. Kriegst Du davon ein Foto hin?

(Und wenn man die weibliche Blüte sowieso öffnet kann man auch die Narben nachzählen.)

Botanica
Beiträge: 4437
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Sumpfbinse - Eleocharis austriaca ?

Beitrag von Botanica » 03.06.2019, 22:16

Hallo Anagallis,

diese Abbildungen habe ich mir angesehen, aber ich bin über den Begriff "Perigonborsten" gestolpert, die ich auf der Zeichnung nicht erkannt habe.
Wenn ich Dich richtig verstehe sind es die fadenförmigen Gebilde, die am Fuße des Fruchtknotens beginnen.

Da muss ich bei meinem Beleg nachsehen, ob die Pflanzen schon so weit sind und dann versuchen "so ein Ding herauszupulen"

Vielen Dank für die Erläuterung

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Dolgenblütler
Beiträge: 4056
Registriert: 12.08.2004, 10:21
Wohnort: Günzburg
Kontaktdaten:

Re: Sumpfbinse - Eleocharis austriaca ?

Beitrag von Dolgenblütler » 04.06.2019, 08:26

Hallo Harry,
hier ein Vergleich der Früchte mit den unterschiedlichen Griffelpolstern
http://www.blumeninschwaben.de/Einkeimb ... _pal_8.htm
Die "Fäden", die die Frucht umgeben sind die Perigonborsten.
Viele Grüße
Thomas
Pflanzenbestimmung - Online
http://www.flora-de.de

Flor_alf
Beiträge: 329
Registriert: 04.09.2017, 20:12

Re: Sumpfbinse - Eleocharis austriaca ?

Beitrag von Flor_alf » 04.06.2019, 12:51

Wenn ich mir die Detailbilder des Blütenstandes so ansehe frage ich mich warum E. uniglumis nicht in Betracht gezogen wurde. Das sieht doch sehr nach nur einer Hüllspelze aus. Auch bei den Habitusbildern glaube ich z.T. schief sitzende Ährchen zu erkennen.
Grüße
Alfred

Botanica
Beiträge: 4437
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Sumpfbinse - Eleocharis austriaca ?

Beitrag von Botanica » 04.06.2019, 21:45

Hallo Alfred,

ganz herzlichen Dank für Deinen Hinweis,

das werde ich noch mal an den Belegen versuchen zu prüfen.
Ich habe leider wenig Erfahrung mit Eleocharis

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6824
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Sumpfbinse - Eleocharis austriaca ?

Beitrag von Anagallis » 05.06.2019, 17:57

Ja, stimmt. Auf dem dritten Bild sieht man Schiefstand und Einspelzigkeit ganz gut.

Botanica
Beiträge: 4437
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Sumpfbinse - Eleocharis austriaca ?

Beitrag von Botanica » 05.06.2019, 21:14

Hallo zusammen,

ich habe zunächst einmal meine Belge entnommen und versucht den Blütenstamnd von zwei Trieben von je zwei Seiten zu scannen.

Hilft das schon weiter ?


Viele Grüße

Harry
Dateianhänge
IMG_0001.jpg
IMG_0001.jpg (52.29 KiB) 177 mal betrachtet
IMG_0003.jpg
IMG_0003.jpg (51.68 KiB) 177 mal betrachtet
IMG_0002.jpg
IMG_0002.jpg (40.6 KiB) 177 mal betrachtet
IMG_0004.jpg
IMG_0004.jpg (44.89 KiB) 177 mal betrachtet
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6824
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Sumpfbinse - Eleocharis austriaca ?

Beitrag von Anagallis » 06.06.2019, 00:30

Ja, ich denke, das paßt. Von den zwei unteren Blättchen ist nur eines eine sterile Spelze:
Dateianhänge
spelze.jpg
spelze.jpg (42.66 KiB) 165 mal betrachtet

Botanica
Beiträge: 4437
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Sumpfbinse - Eleocharis austriaca ? [Eleocharis uniglumis]

Beitrag von Botanica » 06.06.2019, 18:48

Hallo Anagallis,

vielen Dank für die Zeichnung,
Bilder helfen mir oft mehr als umfangreiche Beschreibungen

@ Floralf: Vielen Dank, dass Du unsd auf die richtige Spur gebracht hast


Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6824
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Sumpfbinse - Eleocharis austriaca ? [Eleocharis uniglumis]

Beitrag von Anagallis » 08.06.2019, 14:13

Es gibt eine englischsprachige Seite zu der Gattung mit schönen Bildern:
http://www.edencroft2.co.uk/spikerushes.html

Vielleicht taugt die was; mal sehen.

Antworten