Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Ragwurz-Plünderung in Taubergießen -- Zeugen gesucht

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7098
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Ragwurz-Plünderung in Taubergießen -- Zeugen gesucht

Beitrag von Anagallis » 14.05.2019, 14:08

Hallo Leute,

vor einigen Tagen wurde geschätzt der halbe Bestand an Ophrys sphegodes im Taubergießen ausgegraben, sprich: geklaut. Es geht um mehrere tausend Knollen. Vielleicht war von Euch jemand zur fraglichen Zeit dort und hat etwas beobachtet? Wenn jemand etwas weiß: Bitte meldet es der Polizei.

https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten ... index.html

Benutzeravatar
Lilgish
Beiträge: 236
Registriert: 11.03.2011, 11:57
Wohnort: Münsterland

Re: Ragwurz-Plünderung in Taubergießen -- Zeugen gesucht

Beitrag von Lilgish » 14.05.2019, 22:23

Hallo Anagallis,
so eine Aktion dürfte wohl einige Stunden Zeit beansprucht haben wenn es wirklich einige Tausend Knollen gewesen sind. Da dort zur Blütezeit bestimmt viele Leute unterwegs sind, ist so eine Aktion wohl nur Nachts möglich. Daher glaube ich kaum, das sich Zeugen finden lassen werden. Entweder die Pflanzen landen zum Verkauf auf Ebay oder werden zur Salep-Produktion verwendet.
Ich war vor etwa 8 Jahren mal in Taubergießen mit einem Freund unterwegs der direkt von einem selbsternannten Naturschutzwart übel angepöbelt wurde als er mal einen Meter neben einem geteerten Weg eine Orchidee fotografieren wollte. Die Orchideenwiese haben wir nicht gefunden und wegen Regens auch recht schnell die Suche aufgegeben.
Anscheinend hat der Aufpasser wohl nicht richtig aufgepasset. Sonst wären die Orchideen jetzt noch da.

Grüsse
Lilgish

Jochen943
Beiträge: 955
Registriert: 14.06.2016, 17:53
Wohnort: Oberndorf a.N.

Re: Ragwurz-Plünderung in Taubergießen -- Zeugen gesucht

Beitrag von Jochen943 » 16.05.2019, 09:58

Meldung aus dem Schwarzwälder Boten von Heute: Im Taubergießen bei Kappel-Grafenhausen wurden auch diese Woche wieder Orchideen ausgegraben.

Jochen

Benutzeravatar
ElCocodrilo
Beiträge: 990
Registriert: 29.03.2015, 13:55

Re: Ragwurz-Plünderung in Taubergießen -- Zeugen gesucht

Beitrag von ElCocodrilo » 19.05.2019, 17:56

Krass, wenn das wirklich so viele Knollen sind in einer Nacht und Nebel Aktion..

Falls es was hilft, in Österreich gab´s in den letzten Jahren mal Vorkommnisse wo Zirbenzapfen im großen Maße geplündert wurdem. Ich glaub die Banden konnte man schließlich ausforschen ..

LG

Antworten