Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Opuntia rosablütig vom Kaiserstuhl ==> O. phaeacantha

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
R-Ziebarth
Beiträge: 27
Registriert: 01.11.2018, 10:02
Wohnort: Birkweiler/Südpfalz

Opuntia rosablütig vom Kaiserstuhl ==> O. phaeacantha

Beitrag von R-Ziebarth » 17.11.2018, 16:06

Hallo zusammen,

ich habe etwas überlegt, ob ich in diesem Unterforum damit richtig bin, da es sich aber um scheinbar etabliert eingebürgerte Verwilderungen handelt, stelle ich die Opuntien vom Kaiserstuhl unter "Wildpflanzen" mal hier ein. Die Bilder sind vom 24. Juni 2013 vom Winklerberg Vulkanpfad Ihringen. Hier steht die Art auf bestimmt 100 m oder mehr reichlich und vital in den Vulkantuffwänden.

Wenn man mit Opuntia Kaiserstuhl durchs Netz surft, erhält man Hinweise auf O. humifusa und O. phaeacantha. Erstere möchte ich wegen der doch sehr auffälligen Bedornung und auch der Wuchsform ausschließen, was bei O. phaeacantha eigentlich ganz gut passt. Diese sollte aber (wie auch humifusa) gelbblütig sein, die nachfolgend gezeigten Pflanzen waren aber durchgängig rosablütig (auch wenn gerade erst im Aufblühen).

Kann hier jemand Licht ins Dunkel der Spekulationen bringen? Würde mich sehr freuen.
DSC08772-800.jpg
DSC08772-800.jpg (246.1 KiB) 700 mal betrachtet
DSC08775-800.jpg
DSC08775-800.jpg (191.45 KiB) 700 mal betrachtet
DSC08774-800.jpg
DSC08774-800.jpg (341.06 KiB) 700 mal betrachtet
DSC08773-800.jpg
DSC08773-800.jpg (363.53 KiB) 700 mal betrachtet
DSC08785-800.jpg
DSC08785-800.jpg (374.26 KiB) 700 mal betrachtet
DSC08791-800.jpg
DSC08791-800.jpg (203.25 KiB) 700 mal betrachtet
Freue mich auf Eure Beiträge,

Dank & viele Grüße Rainer
Zuletzt geändert von R-Ziebarth am 18.11.2018, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3759
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: Opuntia rosablütig vom Kaiserstuhl

Beitrag von Hegau » 17.11.2018, 17:03

Tja, Opuntien-Arten gibts wie Sand am Meer...

ist zumindest keine der beiden am Hohentwiel vorkommenden Arten O. humifusa (=vulgaris) und O. (Cylindropuntia) imbricata:
viewtopic.php?f=11&t=36393
viewtopic.php?f=2&t=36404

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Benutzeravatar
R-Ziebarth
Beiträge: 27
Registriert: 01.11.2018, 10:02
Wohnort: Birkweiler/Südpfalz

Re: Opuntia rosablütig vom Kaiserstuhl

Beitrag von R-Ziebarth » 17.11.2018, 18:51

Hallo Thomas,
danke für die Links, die Diskussionen dazu waren mir beim Stöbern auch schon aufgefallen. Aber die passen eben beide nicht.

Meist wird für den Vulkanpfad O. phaeacantha genannt, womit ich mich - bis auf die rosa Blüten - eigentlich auch ganz gut anfreunden könnte. Aber die stören doch mächtig, und eine nachvollziehbare Begründung dieser Bestimmung hatte ich leider auch nirgends entdecken können. Es könnte also auch sein, dass dies irgendjemand in die Welt / ins Netz gesetzt hat und vielfach unkritisch übernommen wurde.

Also - es bleib offen.

Gruß Rainer

Benutzeravatar
Hortus
Beiträge: 3216
Registriert: 07.07.2009, 15:36
Wohnort: DD

Re: Opuntia rosablütig vom Kaiserstuhl

Beitrag von Hortus » 18.11.2018, 09:39

Hallo,
ich tendiere auch zu Opuntia phaeacantha , von der es auch Typen mit roten, rosa und lachsfarbigen Blüten gibt.
Von Kakteengärtnereien wird Opuntia phaeacantha `Kaiserstuhl´ angeboten, welche am Kaiserstuhl verwildert vorkommen soll.

http://www.kakteen-haage.de/Pflanzen/Ka ... uhl-1.html
Hier ein Bild : https://www.kakteengarten.de/opuntia-gi ... -utah?c=11

https://www.opuntiads.com/opuntia-phaeacantha/

Hier am Naturstandort: http://www.americansouthwest.net/plants ... ha6_l.html
Viele Grüße Hortus

Benutzeravatar
R-Ziebarth
Beiträge: 27
Registriert: 01.11.2018, 10:02
Wohnort: Birkweiler/Südpfalz

Re: Opuntia rosablütig vom Kaiserstuhl

Beitrag von R-Ziebarth » 18.11.2018, 09:59

Hallo,
vielen Dank für die Links, auch zur Sorte "Kaiserstuhl" (oh diese Gärtner ...) - dann hat sie sich wohl dort inzwischen etabliert. Ich habe den Standort auch 2015 im März nochmal besucht, da waren sie auch in großer Zahl vorhanden, im Wesentlichen auch ohne sichtbare Winterschäden.

Aber auch der Link nach US war aufschlussreich. Damit nehme ich die Art als +/- sicher bestimmt, ich ergänze dann den Titel.

Viele Grüße, Rainer

Benutzeravatar
Hortus
Beiträge: 3216
Registriert: 07.07.2009, 15:36
Wohnort: DD

Re: Opuntia rosablütig vom Kaiserstuhl ==> O. phaeacantha

Beitrag von Hortus » 18.11.2018, 10:03

Hier eine Übersicht weiterer in KUltur befindlicher Typen. Welche davon Hybriden mit ähnlichen Arten sind, wer weiß.

https://www.kakteengarten.de/kakteen-wi ... antha/?p=1
Viele Grüße Hortus

apankura
Beiträge: 109
Registriert: 23.03.2018, 15:28

Re: Kaktus im Weinberg bei Meißen

Beitrag von apankura » 28.03.2019, 16:12

es muss sich dann allerdings um eine Hybride handeln, da O. phaeacantha immer gelb blüht

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3697
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Kaktus im Weinberg bei Meißen

Beitrag von botanix » 28.03.2019, 20:17

Hallo apankura,
apankura hat geschrieben:
28.03.2019, 16:12
es muss sich dann allerdings um eine Hybride handeln, da O. phaeacantha immer gelb blüht
apankura hat geschrieben:
28.03.2019, 10:29
bin kein Kakteenexperte - vielleicht Opuntia phaeacantha wie am Kaiserstuhl ?
Woher beziehst du jetzt diese Erkenntnis?
Hortus hat doch mit diesem Link https://www.opuntiads.com/opuntia-phaeacantha/ sehr schön die Variationen von Opuntia pharacantha gezeigt. Es ist übrigens nichts ungewöhnliches, das es gelbe und rotblühende Pflanzen einer Kakteenart gibt, nicht nur bei Opuntia. Teilweise mit vielen Übergängen.
In meiner Nähe gibt es auch ein Vorkommen von rein hellgelb und altrosafarben blühenden Pflanzen. Ansonsten lassen sich die zwei Blühfarben aber durch nichts unterscheiden.

Gruß

Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

apankura
Beiträge: 109
Registriert: 23.03.2018, 15:28

Re: Opuntia rosablütig vom Kaiserstuhl ==> O. phaeacantha

Beitrag von apankura » 30.03.2019, 12:15

Hallo Peter, Hortus hat von einem anderen Beitrag hierher verlinkt - dort waren überhaupt keine Blüten zu sehen.
Da die Kaiserstuhl-Population offenbar intensiv dunkelrosa blüht, gehe ich von Hybridisierung aus !

Antworten