Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Galeopsis segetum?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1551
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Galeopsis segetum?

Beitrag von JarJar » 12.03.2019, 19:18

Hallo miteinander,

beim Versuch diesen Hohlzahn zu bestimmen, bin ich über Galeopsis segetum gestolpert. Der sollte im MTB sogar vorkommen. Bisher kannte ich die Art nicht. Im Umkreis stand auch noch ein violetter Hohlzahn... was haltet ihr davon? Ich hänge auch noch ein Bild vom violetten Hohlzahn zum Vergleich an... sind vielleicht doch beides Galeopsis tetrahit? (weiße und lila Variation?)

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Hochschwarzwald, St. Wilhelmer Tal bei Freiburg, 27.07.2009

LG und Dank,
Christoph
DSC00944.jpg
DSC00944.jpg (88.61 KiB) 286 mal betrachtet
DSC00938.jpg
DSC00938.jpg (69.24 KiB) 286 mal betrachtet
DSC00888.jpg
DSC00888.jpg (95.07 KiB) 286 mal betrachtet
DSC00885.jpg
DSC00885.jpg (125.36 KiB) 286 mal betrachtet

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2200
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Galeopsis segetum?

Beitrag von Arthur » 12.03.2019, 19:29

Galeopsis segetum ist das nicht.

Vermute auch eine weiße Variation von Galeopsis tetrahit.
Zuletzt geändert von Arthur am 12.03.2019, 20:04, insgesamt 1-mal geändert.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Galeopsis segetum?

Beitrag von Jule » 12.03.2019, 19:45

Hallo Arthur,

Du kannst das untere Foto nicht einer Galeopsis Art zuordnen, weil es kein Galeopsis ist. Wirbeldost (Clinopodium vulgare) sieht man auf den Bildern, also der pinke. Für den Galeopsis oben sehe ich zu wenig Details, kann aber den Schlüssel im Offenen Naturführer empfehlen:

https://offene-naturfuehrer.de/web/Gale ... utschland)

Liebe Grüße,
Jule

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2200
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Galeopsis segetum?

Beitrag von Arthur » 12.03.2019, 20:04

Jule hat geschrieben:
12.03.2019, 19:45
Hallo Arthur,

Du kannst das untere Foto nicht einer Galeopsis Art zuordnen, weil es kein Galeopsis ist. Wirbeldost (Clinopodium vulgare) sieht man auf den Bildern, also der pinke. Für den Galeopsis oben sehe ich zu wenig Details, kann aber den Schlüssel im Offenen Naturführer empfehlen:

https://offene-naturfuehrer.de/web/Gale ... utschland)

Liebe Grüße,
Jule
:D stimmt. Habe mich auch schon gewundert.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1551
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Galeopsis segetum?

Beitrag von JarJar » 12.03.2019, 20:09

:ugeek: *argh* - ich sollte es lassen hier Bilder einzustellen... das wird echt peinlich ;) Oh man - mit der gespaltenen Oberlippe und der Anordnung der Blüten hätte ich da auch mal drauf kommen können. Vielen Dank, Arthur und Jule für die Aufklärung bzw. den Hinweis zum Schlüssel. Ohne die Pflanze in der Hand zu haben wird´s wohl schwierig :)

LG, Christoph

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1551
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Galeopsis segetum?

Beitrag von JarJar » 12.03.2019, 20:17

Hallo Jule,

in deinem sehr schönen Schlüssel werden rotköpfige Drüsenhaare am Kelch für Galeopsis tetrahit genannt. Die meine ich auf einem Bild gut zu erkennen. Würde also auch für Galeopsis tetrahit sprechen.

LG, Christoph

Kraichgauer
Beiträge: 1877
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Galeopsis segetum?

Beitrag von Kraichgauer » 12.03.2019, 20:25

Ganz abgesehen von den sonstigen Merkmalen spricht auch die geschätzte Blütengröße und -form gegen segetum. Dieser hat viel größere Blüten (eher in Richtung G. angustifolia) und zeigt meist ein helles Beige-Gelb, kein Reinweiß. Ich wäre auch für tetrahit.

Gruß, Michael

Antworten