Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Blüte im Naturschutzgebiet-> unklar [Bidens ferulifolia] [Coreopsis]

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
molufri
Beiträge: 361
Registriert: 15.06.2011, 14:24

Blüte im Naturschutzgebiet-> unklar [Bidens ferulifolia] [Coreopsis]

Beitrag von molufri » 27.02.2018, 21:18

Hallo an die Experten,
bin gerade bei der Durchsicht meiner Werke aus dem vergangenen Jahr
hier habe ich eine Wildbiene - ich habe keinen Schimmer mehr, wie die Wiese aussah und was das für eine Pflanze war, auf der sie hier ist.. (Südharz, auf ca 250 m, Naturschutzgebiet, Boden etwas karger, 19.Juli 2017)

könntet Ihr sie anhand der Blüte erkennen ? Da wäre ich dankbar :-)

Recht herzliche Grüße Luise
Biene-Gelbbindige Furchenbiene-Halictus scabiosae P7160052-FO.jpg
Biene-Gelbbindige Furchenbiene-Halictus scabiosae P7160052-FO.jpg (50.84 KiB) 449 mal betrachtet
Zuletzt geändert von molufri am 28.02.2018, 10:47, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Hortus
Beiträge: 3250
Registriert: 07.07.2009, 15:36
Wohnort: DD

Re: Wildblüte

Beitrag von Hortus » 27.02.2018, 22:03

Hallo,
die Blüte ähnelt sehr jener des Goldzweizahns, Bidens ferulifolia. Wie diese Pflanze ins Naturschutzgebiet kommt, kann ich nicht sagen.
https://balkonpflanzen-pflege.de/bidens-ferulifolia/
Viele Grüße Hortus

molufri
Beiträge: 361
Registriert: 15.06.2011, 14:24

Re: Wildblüte

Beitrag von molufri » 27.02.2018, 22:20

Danke Hortus - damit habe ich jetzt nicht gerechnet; habe den Namen auch noch nie gehört..
ist noch nicht mal eine Wildblume..
also es sind zwei Standorte, an denen ich Fotos von der Biene gemacht habe (an verschiedenen Tagen, also wo ich mich grob erinnere) - das waren alles Wiesen, also auf keinen Fall Gärten..hm.. ich hoffe, daß ich sie im nächsten Jahr noch mal sehe (die Biene), sie ist nämlich selten ...
also eine ausgewanderte Kulturblume..im Umfeld sind auch keine Gärten, also ein Stück weg dann schon (da bin ich aber nie)

ich werde mal gezielt darauf achten...

hab recht herzlichen Dank !

Luise
Zuletzt geändert von molufri am 27.02.2018, 22:36, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7196
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Wildblüte

Beitrag von Anagallis » 27.02.2018, 22:21

Coreopsis sieht auch ähnlich aus.

molufri
Beiträge: 361
Registriert: 15.06.2011, 14:24

Re: Wildblüte-> wahrscheinlich [Bidens ferulifolia]

Beitrag von molufri » 27.02.2018, 22:35

Mädchenauge.. die hätte ich glaube erkannt.. also die Ähnlichkeit mit Hortus' Gedanke scheint mir fast größer
habe mir gerade noch mal die anderen BIlder angeguckt, also das waren Feldraine und danach ein Biotop; Gärten sind so 1 km weit weg.. immerhin erinnere ich mich jetzt, wo das war..
danke aber für die Idee, Anagallis

ich werde auf jeden Fall in dieser Gegend im Sommer genau hinschauen und mal die ganze Pflanze fotografieren - in der Hoffnung ich finde sie wieder ;-)

Recht herzlichen Dank !
Luise
Zuletzt geändert von molufri am 28.02.2018, 10:48, insgesamt 2-mal geändert.

molufri
Beiträge: 361
Registriert: 15.06.2011, 14:24

Re: Wildblüte-> wahrscheinlich [Bidens ferulifolia]

Beitrag von molufri » 28.02.2018, 10:40

Hallo Hortus, hallo Anagallis;
will mal zu dem Thema noch etwas schreiben - hat mich die ganze Zeit beschäftigt;
trotz aller Mühe, habe ich nicht wirklich genau eingrenzen können, wo genau ich die Bilder gemacht habe.. also im /am Naturschutzbereich war es definitiv..

jetzt ist mir noch folgendes eingefalllen: ich habe die Beobachtung gemacht, daß Bienen (auch Honigbienen) "künstliche" Züchtungen meiden; sie fliegen kurz drauf und sind dann gleich wieder weg...die künstlichen Züchtungen sind irgendwie für die "tot", vielleicht wie das "optimierte" Leitungswasser.. die Natur ist nicht zu kopieren
also da ist kein Pollen für die Tiere, der für den Nachwuchs nutzbar wäre.. sie wollen diese Blüten einfach nicht

nun habe ich noch einmal über Anagallis Vorschlag nachgedacht und auch mal geguckt - da gibt es ja doch etliche Arten von Coreopsis;

und... da habe ich auch schon Bienen drauf gesehen; meine Mutter hatte einen sehr alten Garten und einen Strauch von Mädchenauge; es waren nicht viel Bienen drauf (die waren alle auf gelber Schafgarbe und den Margeriten), aber eine Blutbiene habe ich immer gesehen; auch beim Strauch vom Nachbarn, war ab und an eine Wildbiene..
nun weiß ich nicht, wie das jetzt mit diesen Samen aussieht, wieviel "Neuschöpfungen " da drunter sind oder ob es noch alte Samenarten sind;
auf jeden Fall ist die Wildbiene oben draufgegangen.., also "nutzbarer" Pollen..

also von daher wäre Coreopsis durchaus denkbar - bei der von Hortus weiß ich nicht, die kenne ich gar nicht - aber sie sieht erst mal für mich am ähnlichsten aus.. und ist offensichtlich auch "nutzbar"..
wo die hergekommen sind, muß man erst mal so stehen lassen, ich weiß es nicht.. "eingeflogen " ?

also das wollte ich noch zufügen;
ich werde auf jeden Fall diesen Sommer ein scharfes Auge haben und dann melde ich mich noch mal

Habt erst mal Dank für Eure Überlegungen !
Viele Grüße
Luise

Antworten