Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Hier kann alles Themenfremde diskutiert und Bilderserien von euren Exkursionen eingestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
Botanica
Beiträge: 4445
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von Botanica » 08.04.2012, 22:00

Hallo Wolfgang,

herzlich willkommen im Forum,
dann freuen wir uns auf zahlreiche Beiträge von Dir


Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
VolkerF
Beiträge: 7
Registriert: 16.04.2012, 09:41
Wohnort: Bexbach/Saarland
Kontaktdaten:

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von VolkerF » 16.04.2012, 10:53

Hallo

Bin 46 Jahre jung und wohne im beschaulichen Saarland in Bexbach. Bin von Beruf Krankenpfleger im Fachbereich Dermatologie (Haut) an der Uni Homburg. Hobbys sind besonders Cecidologie (Pflanzengallen), Pilze und alles was was sonst mit Mutter Natur zu tun hat. Der Computer und meine Webseiten sind ein weiteres Hobby.
Denke ich werde desöfteren mal hereinschauen zwecks Bestimmung von Pflanzen undf vielleicht kann ich ja auch mal behilflich sein?

Ciao Volker

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von Jule » 16.04.2012, 11:31

Hallo Volker,

schön dass du den Weg zu uns gefunden hast :)

Ich freue mich dich hier begrüßen zu dürfen. Ich hoffe du wirst dich hier wohl fühlen.

Und auch alle anderen, die sich bisher neu vorgestellt haben. Ein Herzliches Willkommen und auf gute Zusammenarbeit. Ich freue mich!

Liebe Grüße Jule

Benutzeravatar
Jörg on Tour
Beiträge: 413
Registriert: 27.09.2009, 08:05
Wohnort: Xanten
Kontaktdaten:

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von Jörg on Tour » 29.04.2012, 23:03

Hallo,

na da will ich mich doch auch mal vorstellen.

Ich bin sehr begeistert von diesem Forum dem unglaublichen Fachwissen und der Erfahrung die hier versammelt ist und auch von dem netten Umgangston der hier gepflegt wird.

Das ich in letzter Zeit oft mitlese und mich beteilige bringt mich deutlich weiter und ich lerne hier viel. Das ist doch sehr angenehm, einfach mal eine unbekannte Pflanze einem fachkundigen Publikum vorzustellen. Lange Zeit bin ich den sehr mühsamen Weg gegangen und habe mich ausschließlich mit Büchern und Internetrechere beholfen um die zahlreichen unbekannte Pflanzen die ich gefunden habe zu identifizieren.

Also zu mir. Ich bin eigentlich Dipl. Ing. Bauingenieur. Das habe ich jedenfalls studiert. Direkt im Anschluss habe ich für ca. 9 Jahre als Software und Datenbankentwickler gearbeitet um meinem Leben danach eine Wende zu geben. für ca. 4 Jahre bin ich mit Unterbrechungen mit Rad und Zelt unterwegs gewesen. Während dieser Zeit habe ich mich recht intensiv mit dem Thema essbare Wildpflanzen auseinandergesetzt und überhaupt mein Interesse an der Natur gelebt. Jetzt bin ich wieder in NRW gelandet und verdiene mir meine Brötchen als freiberuflicher Programmierer und mache unterdessen eine Ausbildung zum Heilpraktiker. Parallel dazu bin ich begeistert dabei meine Kenntnisse über Heilpflanzen und essbaren Wildpflanzen zu erweitern.

Ach so, Jahrgang 72 also ganz kurz vor der 40.

Interesse an der Natur hatte ich schon immer nur bin ich irgendwie nicht dazu gekommen mich wirklich damit zu beschäftigen. Während meiner Zeit als Angestellter habe ich hartnäckig versucht Gerste, Roggen und Weizen auseinanderzuhalten und mir das zu merken :?

Erst 2006 habe ich im Rahmen meiner Vorbereitung zur Jägerprüfung erste echte Erfolge erzielt. Man lernt dort viel über die verschiedenen Bäume und Wildackerpflanzen. Danach bin ich stetig beim Thema geblieben. Jäger bin ich übrigens nie geworden, aber das war auch nicht geplant. Die Ausbildung habe ich eher aus Interesse gemacht.

Wenn man wenig Pflanzen kennt sieht man nur grüne Blätter und ist sich nie sicher und jede Pflanze die man eindeutig indentifiziert hat ist ein echtes Erfolgserlebnis. Inzwischen ist mein Blick auf die Pflanzen etwas geschärft und ich finde es erstaunlich wie viele neue Pflanzen vor mir auftauchen die ich vorher noch nie wahrgenommen habe.
Herzliche Grüße
Jörg
http://www.joerg-vosswinkel.de

Gregor Dietrich
Beiträge: 525
Registriert: 19.06.2012, 07:19
Wohnort: Wien (A)/Tulln (A)/Bereshino (Ru)

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von Gregor Dietrich » 21.06.2012, 23:18

Ok, weil ich so nett eingeladen wurde und eh ein großes Mitteilungsbedürfnis habe, darf ich Euch hier meine bislang umfangreichste (Auto-)Biografie aufs Aug drücken ;-)
Im Frühling 1970 in Wien geboren legte ich mit 3 Jahren mein erstes Beet im großelterlichen Garten an. Mit 6 kam mein erstes Aquarium hinzu, in der Volksschule erzählte ich von Beginn an ich wolle Biologe werden (meine demente Großmutter erzählte sowieso jedem ich wäre der Nachfolger von Otto König …), mit 7 kauften meine Eltern ein Bauernhaus in der trockensten Gegend Österreichs (etwas über 400 mm/Jahr) im westlichen Pulkautal (Nähe Retz) im Weinviertel mit 1000 qm Garten, den ich fortan mit bewirtschaftete, zuerst mit der Anlage eines Gartenteiches 1978 (von mir mit Vaters Hilfe selbst gegraben), der 1982 vergrößert wurde. 1977 wurde ich auch das jüngste Mitglied der Zierfischzüchtergruppe und damit des ÖVVÖ (Österreichischer Verband für Vivaristik und Ökologie), mit 9 nahm ich zum ersten Mal am von Konrad Lorenz ins Leben gerufenen Internationalen Symposion für Vivaristik „Mensch-Tier-Umwelt“ des Wiener Volksbildungswerkes Teil. Dort wurde ich als jüngster Vereinsaquarianer Österreichs geehrt. Der Zoologe, Weltenbummler und Volksbildner Ferdinand „Ferry“ Starmühlner überreichte mir eines seiner signierten Bücher – und blieb bis zu seinem Tod mein Mentor. 1999 überreichte er mir die Konrad Lorenz-Medaille des Wr. Volksbildungswerkes. Meine Anfängerfische in der Zucht waren BTW nicht nur Guppys, sondern auch Süßwassernadeln (Enneacampus ansorgii, damals Syngnathus pulchellus genannt). Der Aquarienverein nahm mich ab 1986 bis zur heurigen Auflösung mit zehnjähriger Pause auch als Funktionär in Anspruch.
In den 1980ern lernte ich in unserem Weinviertler Dorf die pensionierte Botanikerin Ilse Huttar kennen, die mich nicht nur alle Pflanzen im Dorf lehrte, sondern ab Herbst 1984 auch zur Floristischen Arbeitsgemeinschaft und zu den botanischen Exkursionen von Frau Dr. Sauberer einlud, beide veranstaltet von der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft (ZooBot) der Universität Wien. 1986 haute ich das Geld meiner ersten und einzigen Ferialpraxis, 9000 Schilling, für den kompletten Hegi der ersten Auflage + ein paar Bände der 3. Auflage auf den Schädel, nämlich aus dem Nachlass Ilse Huttar. Fortan las ich jeden Abend im Bett wie früher Karl May den Hegi und bin wohl ein Unikat: Ich habe ihn von vorne bis hinten wie einen Roman durchgelesen, alle Bände und Teilbände samt Glossar.
Weil aber meine schulische Leistung ab 1986 stark nachließ, begonnen 1985 mit einem ersten Schularbeitsfleck in Latein, durfte ich ab 1986/87 die ZooBot-Veranstaltungen nicht mehr besuchen. Es ist ja leider eines der viel kritisierten Fehler unseres Schulsystems, dass nicht Stärken gefördert, sondern auf Schwächen herumgeritten wird. 1988 begann ich mein Biologie-Studium, dessen Lehrveranstaltungen ich zwar in Mindestzeit absolvierte, das ich aber dank schweren Depressionen, die sich aus durch den Biologie-Wahn verdeckten familiären Problemen ergaben, erwachender politischer Interessen und Betätigung nach meiner Tätigkeit als Studentenvertreter (ab 1990) und doch etwas Ratlosigkeit bei einer nicht wirklich betreuten Diplomarbeit erst 2002 (nach zehn Jahren) abschloss. Es war mein Wunschthema „Biosystematik der Crocus vernus-Gruppe“ beim Wunschprofessor, Veronicapapst Manfred A. Fischer: „Ich hab‘ zwar keine Ahnung von Crocus, aber Sie kennen sich ja eh gut aus, Sie werden das schon machen.“ Unterstützung kam auch von Franz Speta. BTW verlor ich 2005 dann den Kontakt zu Eltern & Garten, habe aber 60 qm Garagendachgarten bei der Wohnung.
Seit 1992 arbeite ich am Projekt „Flora von Österreich“ mit, zunächst bei der Erstellung unserer Exkursionsflora, dann am Projekt „kritische Flora“ (beide: Iridaceae, Ceratophyllaceae, Nymphaeaceae) und bin für die nächste Auflage der ExFlo („Fischadler“, „Bibel“)) für sämtliche Zierpflanzen zuständig. Übrigens unsere Verein dazu: http://www.flora-austria.at.
Seit 1998 bin ich auch beim Projekt „Flora von Istrien“ (http://www.starmuehler.com/walter/istria.html) für Ceratophyllaceae, Nymphaeaceae, Iridaceae (gemeinsam mit Bozena Mitic) und Solanaceae zuständig.
1993 schrieb ich einen folgenschweren Leserbrief an die Zeitschrift „GARTEN Magazin der Österreichischen Gartenbau-Gesellschaft“ (ÖGG, http://www.oegg.or.at), wo man mich gleich als Autor verpflichtete und ich ab 1995 Redaktionsbeirat wurde. Nach Zivildienst 1997 und einer Tätigkeit als Redakteur einer politischen Wochenschrift 1998 wurde ich 1998 bei der ÖGG angestellt, wo ich die Redaktionsagenden übernahm. Gemeinsam mit meiner Vorgängerin schrieb ich damals mein erstes Buch, „Bunte Hecken und grüne Grenzen“. Nach Fusion mit einem Mitbewerber und durch das Verbleiben der Karenzvertretung meiner Chefin in vorgesetzter Position waren meine Tage in der ÖGG langsam gezählt. Stundenreduktion zuletzt auf null. Bis 2008 hielt ich durch. Dafür versuchte ich mich als „rent a botanist“ selbständig zu machen, hatte aber familiengründungsbedingt nicht den nötigen langen Atem. Aber ich bin seit 2009 als Kräuterhexen- und Kraudara-Ausbildner beim Kräuterverein Neuruppersdorf/Agrar Plus tätig: http://www.agrarplus.at/seminare.html. Nach dem ersten Buch folgten BTW einige freiberufliche Lektoratsgschichteln, u.a. für Ploberger, beim Agrarverlag. Als Autor folgten: 2005 2. Aufl. Exkursionsflora, 2006 mit meiner damaligen Ex-Chefin „Keine Angst vor Giftpflanzen. Pflanzen kennen – Kinder schützen“ und alleine „Hecken für naturnahe Gärten“, 2007 Coautor von „Das große österreichische Gartenbuch“ (sämtliche Pflanzenportraits + Expertentipp), 2008 die 3. Auflage der Exkursionsflora sowie „Sommerblumen für naturnahe Gärten“, 2009 als bislang letztes Projekt vor der Kinderpause, die wohl noch länger dauern wird, „Orchideen für Anfänger“, das auch ins Polnische übersetzt wurde. Ach ja, 2010 folgte noch „Giftpflanzen. Richtig erkannt - Gefahr gebannt“ als vom Verlag gekürzte Version des ersten Giftpflanzenbuches, hinter der wir als Autoren nicht mehr stehen. Man wollte unser Buch, das gebraucht nun das Anderthalbfache, also 10 Euro mehr als der reguläre ursprüngliche Ladenpreis kostet, in eine Reihe des Verlagsprogrammes pressen …
Seit Jänner 2012 arbeite ich nun bei der Natur im Garten Akademie (http://www.naturimgarten.at) in den Räumlichkeiten der ersten ökologischen Gartenschau weltweit (DIE GARTEN TULLN, http://www.diegartentulln.at). Daneben mache ich noch das Fachlektorat und eine botanische Kolumne für GARTEN+HAUS (http://www.garten-haus.at/) und schreibe für diverse Fachmedien vivaristischer wie gärtnerischer Ausrichtung.
1999 gab ich meinen Widerstand gegen das Internet auf und machte mich in etlichen Foren, etwa Volkers Naturforum (jetzt im Pilzforum integriert), dem deutschen Unterforum des amerikanischen Gardenweb, sowie auf planten.de wichtig. Nach dem Untergang des dt. Gardenweb-Forums übernahm planten die Community und ich machte bis 2008 als Global Moderator mit. Erlebte auch das große Schisma, die Abspaltung von garten-pur mit. Dank in der Anfangsphase aggressiven Marketings haben sie, das muss man neidlos anerkennen, ihr Stammforum, das ehemals beste dt. Gartenforum, rasch überflügelt. Ich war im Netz immer nur Gregor, bis andere „Gregöre“ in gärtnerischen, vivaristischen und biologischen Foren auftauchten. Nicknames wie Crocus und Gerald Grasmuck (ein Kolumnenname) standen mir nicht gut, daher bin ich zu meinem Namen in Vollversion zurückgekehrt.

Was meine botanischen Interessen betrifft: Floristik (Österreich), Geophyten, Iris, Datura, Nymphaeaceen, Araceen, Orchideen, Fressbotanik, Wasserpflanzen, Frühjahrsephemerophyten, Schlammlingsfluren, Segetalfluren, Trockenrasen, …
Zoologische Interessen: Fische, Amphibien, Schnecken, Spinnen, Falter, Wildbienen (jeweils unterschiedliche Teilgruppen)
Gärtnerische Interessen neben den botanischen: Ökologischer Pflanzenschutz
Und ich habe drei kleine Kinder, Jahrgänge 2009 und 2011.
Zuletzt geändert von Gregor Dietrich am 26.06.2012, 01:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von Jule » 22.06.2012, 19:03

Lieber Gregor,

ein bemerkenswerter Lebenslauf. Respekt!! Ich freue mich eine weitere Koryphäe in diesem Forum begrüßen zu können und freue mich über viele weitere fachliche Beiträge von dir.

Auf gute Zusammenarbeit,

liebe Grüße Jule

gloxinie
Beiträge: 3
Registriert: 26.06.2012, 15:53

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von gloxinie » 26.06.2012, 16:31

... dann will ich mich auch einmal kurz vorstellen - bin auch schon ein älteres Semester - Jahrgang 1954 - komme aus dem Zillertal und interessiere mich sehr für Pflanzen - überhaupt für die Natur.
in dieses Forum bin ich über die Pflanzenbestimmung gestolpert - und seitdem schaue ich immer wieder herein. Daher wurde es auch Zeit mich anzumelden!
Liebe Grüße Evi

Irgendetwas muss ich bei der Anmeldung falsch gemacht haben - es steht nämlich alles in englisch da und ich find den Knopf fürs "Deutsche" nicht :?

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3699
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von botanix » 26.06.2012, 19:48

Hallo Evi,

:D :D willkommen im Forum :D :D

Sprache umstellen: Links oben in den "Persönlichen Bereich" wechseln, dann Einstellungen anklicken und "Meine Sprache" im Kästchen Deutsch auswählen und -ganz wichtig- ABSENDEN anklicken, damit die Einstellung auch gespeichert wird. Dann sollte das Forum wieder deutsche Menüs haben.

Viele Grüße

Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

mein Garten
Beiträge: 12
Registriert: 11.10.2011, 19:37

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von mein Garten » 12.07.2012, 15:22

Hallo,
eigendlich heiße ich Karin. Aber den Namen gab es schon. Ich bin 58 und beschäftige mich mit Pflanzen nur nebenbei (was so im Hausgarten oder der Umgebung wächst) , sonst arbeite ich in einer öffentlichen Verwaltung. Mich interessieren auch im Urlaub die dortigen Pflanzen von denen ich auch schon mal Samen, Ableger, Kindel oder Stecklinge mitbringe. Die Weiterkultur ist allerdings mit Überraschungen verbunden. Dieses Forum hat mir auch schon bei der Bestimmung eines Mitbringsels geholfen, vielen Dank.

Rosi
Beiträge: 69
Registriert: 02.08.2012, 20:24

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von Rosi » 02.08.2012, 21:24

Moin Thomas, ich bin aus Meck-Pom und mittlerer Jahrgang. Also UHU (unterhundert) Meine Kinder interessieren sich ebenfalls für Pilze, Bäume, Sträucher, "Unkraut" und wann man Petersilie aussäät. Wir leben ja mitten in der Natur. Sie schreiben blos nicht im Botanikforum, sondern lieber bei Frechbook & co. Ich hätte hier übrigens auch eher Frauen erwartet.
Die ganzen Klischees taugen nichts. :D

Dann kann die Pilzsaison ja losgehen, denn da habe ich so einige Fragen mehr. Was meine Eltern früher alles für die Pfanne gesammelt haben ist heute ein No Go.

Benutzeravatar
bellerophon
Beiträge: 54
Registriert: 13.08.2012, 14:38

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von bellerophon » 13.08.2012, 15:51

Mittfünfziger aus Württemberg, habe vor etwa 123 Jahren mal Biologie studiert (Mikrobio, also eher was chemisches) und arbeite jetzt was ganz anderes, aber vollzeit. Komme eher aus der Schneckenecke und so (jaja, manche Schnecken fressen auch Blumen), hab' das aber vor etwa 87 Jahren ziemlich drangegeben. Warum ich mich hier angemeldet habe? In dieser Saison hat das Zottige Franzosenkraut, das ich bislang hauptsächlich aus Studententagen von zwischen den zentralstädtischen Pflastersteinen einer südwürttembergischen Mittelstadt kannte, in unserem Garten den Raum zischen den Bohnenstangen ziemlich eng gemacht (was bislang immer nur Lapsana communis und Sonchus asper so gut konnten), und da dachte ich voller nostalgischer Erinnerungs-Wehmut, ich heuere mal als Spezialist für Knopfkräuter hier an ...

servus - bellerophon (der mit dem kleinen Zeitkontingent)

Benutzeravatar
toxic
Beiträge: 5
Registriert: 12.08.2012, 15:31

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von toxic » 16.08.2012, 16:45

Hallo zusammen,

ich bin Ricardo 34 Jahre und wohne in Berlin.

Hat jmd. zufällig ein leeres Herbariumblatt für mich , da ich mir gerne ein Kräuter Herbarium anlegen möchte, kann nix im Internet finden,
vielen Dank schon mal + viele Grüße.
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?
Douglas Adams

Benutzeravatar
Kamill
Beiträge: 9
Registriert: 16.11.2012, 18:36

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von Kamill » 22.11.2012, 16:39

Ich bin 26 und komme aus Baden Württemberg. Ich bin Studentin und interesse mich für das Pflanzenreich, seitdem ich ein Herbarium geastalten musste.

LG

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3769
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von Hegau » 26.12.2012, 22:40

Hallo Kamill, willkommen hier im Forum!

Wo und welche Richtung studierst Du denn?
Herbar anlegen ist immer gut: ich hab nach dem Anlegen des Herbars im Grundstudium Biologie (Konstanz; ca. 250 Arten) einfach nicht mehr damit aufgehört und hab inzwischen so ca. 6000 europäische Pflanzenarten im Herbar...
Sehr praktisch, wenn man was nachchlagen muss; auch immer wieder für knifflige Fotobestimmungen hier im Forum geeignet ;-)

Liebe Grüße
Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

niXda

Re: Gästebuch - Hier kannst du dich vorstellen

Beitrag von niXda » 28.12.2012, 13:43

Hegau hat geschrieben:...
Herbar anlegen ist immer gut...
Das sowas immer gut ist mag ich doch extrem bis sehr bezweifeln..eher: es kann gut sein (und hoffentlich nicht schaden..!).

Antworten