Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Ein Tag am Feldberg und Umgebung

Hier kann alles Themenfremde diskutiert und Bilderserien von euren Exkursionen eingestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 5951
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Ein Tag am Feldberg und Umgebung

Beitrag von Anagallis » 30.06.2018, 10:40

Zurück ging es über den Felsensteig auf der Nordostseite des Berges, über dem Feldsee - ein feuchtes, schattiges Habitat.

Ein Urwald aus Moos:
50_moos-1.jpg
50_moos-1.jpg (423.11 KiB) 349 mal betrachtet
Auf sickerfeuchten Felsen wächst der Stern-Steinbrech:
51_micranthes_stellaris-1.jpg
51_micranthes_stellaris-1.jpg (436.06 KiB) 349 mal betrachtet
Häufiger ist die Hain-Sternmiere zu sehen:
52_stellaria_nemorosa-1.jpg
52_stellaria_nemorosa-1.jpg (454.54 KiB) 349 mal betrachtet
Die Türkenbundlilien knospen erst:
53_lilum_martagon-1.jpg
53_lilum_martagon-1.jpg (211.16 KiB) 349 mal betrachtet
Die Quirlblättrige Weißwurz ist die seltenste der drei Arten der Gattung und gedeiht nur in höheren Lagen:
54_polygonatum_verticillatum-1.jpg
54_polygonatum_verticillatum-1.jpg (240.57 KiB) 349 mal betrachtet
54_polygonatum_verticillatum-2.jpg
54_polygonatum_verticillatum-2.jpg (215.89 KiB) 349 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 5951
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Ein Tag am Feldberg und Umgebung

Beitrag von Anagallis » 30.06.2018, 10:46

An einem kleinen Quellmoor wo viel Wasser den Berg herabkommt.

Die Bach-Nelkenwurz:
55_geum_rivale-1.jpg
55_geum_rivale-1.jpg (230.28 KiB) 349 mal betrachtet
Das Sumpf-Veilchen stand im Schatten, sehr naß und so gerade noch in Armreichweite. Mehr als dieses verwischte Bild war nicht möglich.
56_viola_palustris-1.jpg
56_viola_palustris-1.jpg (188.84 KiB) 349 mal betrachtet
Der Europäische Alpenhelm mag's auch eher in noch größerer Höhe:
57_bartsia_alpina-1.jpg
57_bartsia_alpina-1.jpg (170.52 KiB) 349 mal betrachtet
Wald-Läusekraut. Ein typischer Moorbewohner an der oberen Grenze seiner Verbreitung (bis 1200 m).
58_pedicularis_sylvatica-1.jpg
58_pedicularis_sylvatica-1.jpg (380.77 KiB) 349 mal betrachtet
Europäische Trollblume:
59_trollius_europaeus-1.jpg
59_trollius_europaeus-1.jpg (294.29 KiB) 349 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 5951
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Ein Tag am Feldberg und Umgebung

Beitrag von Anagallis » 30.06.2018, 10:51

Im Schwarzwald ist das Felsen-Leimkraut nicht selten:
60_silene_rupestris-1.jpg
60_silene_rupestris-1.jpg (369.53 KiB) 349 mal betrachtet
Den Stengelumfassenden Knotenfuß kannte ich bisher nur aus dem Forum:
61_streptopus_amplexifolius-1.jpg
61_streptopus_amplexifolius-1.jpg (265.96 KiB) 349 mal betrachtet
61_streptopus_amplexifolius-2.jpg
61_streptopus_amplexifolius-2.jpg (216.09 KiB) 349 mal betrachtet
61_streptopus_amplexifolius-3.jpg
61_streptopus_amplexifolius-3.jpg (260.02 KiB) 349 mal betrachtet
Noch eine Alpenpflanze:
62_adenostyles_alliariae-1.jpg
62_adenostyles_alliariae-1.jpg (402.61 KiB) 349 mal betrachtet
Den Bericht beschließt dieser schöne Bestand des Gewöhnlichen Fettkrauts:
63_pinguicula_vulgaris-1.jpg
63_pinguicula_vulgaris-1.jpg (365.72 KiB) 349 mal betrachtet

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1300
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Ein Tag am Feldberg und Umgebung

Beitrag von JarJar » 30.06.2018, 12:12

Schöner Bericht und guter Überblick über viele Feldbergpflanzen!

Lieben Gruß,
Christoph

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 5951
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Ein Tag am Feldberg und Umgebung

Beitrag von Anagallis » 22.07.2018, 15:21

Eine Wiederholung der Tour hat noch Ergänzungen ergeben:

Der Ampfer ist in der Tat Rumex alpinus.

Von Solidavo virgaurea haben wir gestern ziemlich sicher beide Unterarten gesehen. Vielleicht kann JarJar hier Bilder von der fast abgeblühten, vermuteten ssp. minuta zeigen.

Die Pilosella cf. lactucella haben wir leider nicht wiedergefunden.

jake001
Beiträge: 2690
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Ein Tag am Feldberg und Umgebung

Beitrag von jake001 » 23.07.2018, 08:45

Ihr ward am Feldberg ... Mist. Der war für gestern auch in miener engeren Wahl. Nachdem das Wetter am Samstag ja doch bis abends gnädig war und somit der Tag ehert vertrödelt wurde, hab ich dann gestern auch auf das Wetter geschissen und bin auf den Federispitz gegangen.

Naja, muss ich in 5 Wochen mal auf den Feldberg, selbst wenn ich da botanisch nichts Interessantes mehr sehe.

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1300
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Ein Tag am Feldberg und Umgebung

Beitrag von JarJar » 23.07.2018, 15:42

Na dann versuche ich einmal mein Glück und ergänze, was wir noch so gefunden haben. Man möge mir suboptimale Bildqualität verzeihen :D manchmal ging es nicht ohne Blitz. Es sein angemerkt, dass es ein irre guter Botaniktag war und es sehr viel Spaß gemacht hat mit Anagallis unterwegs zu sein!

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll - aber ich denke ich beginne mit etwas einfachem und schönen :)

Sumpf-Enzian (Swertia perennis) - gefunden an sicherlich 4 Orten - gerade am aufblühen:
_MG_6829.jpg
_MG_6829.jpg (620.95 KiB) 287 mal betrachtet
_MG_6754.jpg
_MG_6754.jpg (615.49 KiB) 287 mal betrachtet
_MG_6747.jpg
_MG_6747.jpg (358.4 KiB) 287 mal betrachtet
Platanenblättriger Hahnenfuß (Ranunculus platanifolius) unter anderem erkennbar an den kahlen Blütenstielen:
_MG_6697.jpg
_MG_6697.jpg (541.52 KiB) 287 mal betrachtet
_MG_6687.jpg
_MG_6687.jpg (95.27 KiB) 287 mal betrachtet

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1300
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Ein Tag am Feldberg und Umgebung

Beitrag von JarJar » 23.07.2018, 15:54

Alpen-Flachbärlapp (Diphasiastrum alpinum) - sehr klein und unauffällig aber wunderschön - vielleicht kann anagallis noch einen Sporenstand ergänzen...
_MG_6782.jpg
_MG_6782.jpg (398.98 KiB) 287 mal betrachtet
_MG_6785.jpg
_MG_6785.jpg (303.06 KiB) 287 mal betrachtet
Blutwurz (Potentilla erecta)
_MG_6794.jpg
_MG_6794.jpg (205.82 KiB) 287 mal betrachtet
Echte Mondraute (Botrychium lunaria) - Ein weiteres Highlight, entdeckt von anagallis:
_MG_6796.jpg
_MG_6796.jpg (608.53 KiB) 287 mal betrachtet
neben unzähligem Wald-Ruhrkraut (Gnaphalium sylvaticum) und vereinzeltem Norwegischen Ruhrkraut (Gnaphalium norvegicum) kommt am Feldberg auch noch das Zwerg-Ruhrkraut (Gnaphalium supinum) vor:
_MG_6823.jpg
_MG_6823.jpg (583.73 KiB) 287 mal betrachtet
an inzwischen zwei Stellen wächst am Gipfel des Feldbergs auch die Glocken-Heide (Erica tetralix) vermutlich dort angesalbt:
_MG_6824.jpg
_MG_6824.jpg (313.2 KiB) 287 mal betrachtet
Zuletzt geändert von JarJar am 23.07.2018, 16:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1300
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Ein Tag am Feldberg und Umgebung

Beitrag von JarJar » 23.07.2018, 16:04

Dieses Pflänzchen habe ich als Niedrige Schwarzwurzel (Scorzonera humilis) bestimmt - bin mir aber nicht mehr 100% sicher:

Es stellt sich heraus, dass es sich um Arnica montana handelt! Vielen Dank an Michael für die Korrektur!
_MG_6832.jpg
_MG_6832.jpg (239.32 KiB) 286 mal betrachtet
auch eher im Gebirge anzutreffen, der Berg-Sauerampfer (Rumex arifolius) mit stengelumfassenden Blättern:
IMG_4923.jpg
IMG_4923.jpg (752.66 KiB) 286 mal betrachtet
_MG_6846.jpg
_MG_6846.jpg (181.86 KiB) 286 mal betrachtet
ein weiteres Highlight am Ende unserer 10 stündigen Tour - Schabenkraut-Pippau (Crepis pyrenaica)
_MG_6877.jpg
_MG_6877.jpg (377.3 KiB) 286 mal betrachtet
_MG_6892.jpg
_MG_6892.jpg (572.54 KiB) 286 mal betrachtet
_MG_6882.jpg
_MG_6882.jpg (138.4 KiB) 286 mal betrachtet
Zuletzt geändert von JarJar am 24.07.2018, 21:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1300
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Ein Tag am Feldberg und Umgebung

Beitrag von JarJar » 23.07.2018, 16:14

kommen wir zu den eher komplizierteren Arten - allen voran den Hieracien (auch wenn es nur 4 Arten am Feldberg geben soll sind die verflixt schwer auseinander zu halten daher alles mit Vorsicht zu genießen und von mir und anagallis so angesprochen):

Die von anagallis bereits in knospendem Zustand gefundene Hieracium inuloides subsp. tridentatifolium:
_MG_6807.jpg
_MG_6807.jpg (394.57 KiB) 284 mal betrachtet
_MG_6804.jpg
_MG_6804.jpg (636.93 KiB) 284 mal betrachtet
_MG_6651.jpg
_MG_6651.jpg (436.84 KiB) 284 mal betrachtet

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1300
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Hieracium cf. lachenalii

Beitrag von JarJar » 23.07.2018, 16:15

entweder Hieracium prenanthoides, Hieracium laevigatum oder Hieracium inuloides kann uns da geholfen werden? Auffällig waren die dunkelgrünen, recht gleichgroßen Blätter und die fehlenden Grundblätter:
_MG_6710.jpg
_MG_6710.jpg (346.27 KiB) 283 mal betrachtet
_MG_6709.jpg
_MG_6709.jpg (142.89 KiB) 283 mal betrachtet
_MG_6702.jpg
_MG_6702.jpg (447.74 KiB) 283 mal betrachtet
_MG_6698.jpg
_MG_6698.jpg (301.96 KiB) 283 mal betrachtet
Auch hier gibt es eine Rückmeldung von Michael: Die Bilder zeigen höchstwahrscheinlich Hieracium lachenalii! Besten Dank auch hierfür.
Zuletzt geändert von JarJar am 24.07.2018, 21:39, insgesamt 2-mal geändert.

Manfrid
Beiträge: 1530
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Ein Tag am Feldberg und Umgebung

Beitrag von Manfrid » 23.07.2018, 16:16

Schöner Bericht! Bei dem "Gold-Fingerkraut" würde ich aber doch auf Blutwurz (Potentilla tormentilla) tippen, weil nicht nur die offene Blüte, sondern auch alle erkennbaren Knospen 4-zählig sind.

Gruß! - Manfrid

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1300
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Crepis paludosa

Beitrag von JarJar » 23.07.2018, 16:18

Entweder Hieracium prenanthoides, Hieracium laevigatum oder Hieracium inuloides? Weder noch! Recht verzweigter Blütenstand mit etwas kleineren Blüten - löwenzahnartige, gestielte Grundblätter vorhanden - alle anderen Blätter sitzend oder halb stängelumfassend:
_MG_6723.jpg
_MG_6723.jpg (323.69 KiB) 283 mal betrachtet
_MG_6721.jpg
_MG_6721.jpg (590.16 KiB) 283 mal betrachtet
_MG_6718.jpg
_MG_6718.jpg (135.88 KiB) 283 mal betrachtet
_MG_6717.jpg
_MG_6717.jpg (160.43 KiB) 283 mal betrachtet
_MG_6716.jpg
_MG_6716.jpg (155.91 KiB) 283 mal betrachtet
Michael korrigiert hier zu Crepis paludosa! Vielen Dank an dieser Stelle für die Berichtigung!
Zuletzt geändert von JarJar am 23.07.2018, 22:01, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1300
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Ein Tag am Feldberg und Umgebung

Beitrag von JarJar » 23.07.2018, 16:24

Manfrid hat geschrieben:
23.07.2018, 16:16
Bei dem "Gold-Fingerkraut" würde ich aber doch auf Blutwurz (Potentilla tormentilla) tippen, weil nicht nur die offene Blüte, sondern auch alle erkennbaren Knospen 4-zählig sind.
Hallo Manfrid,

herzlichen Dank :) Da hast du wohl recht! Wir dachten, auch Potentilla aurea hätte 4-5 Kronblätter - da haben wir uns wohl geirrt. Es waren schon überwiegend 4 - selten auch mal 5 Kronblätter.

Lieben Gruß,
Christoph

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 5951
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Ein Tag am Feldberg und Umgebung

Beitrag von Anagallis » 23.07.2018, 16:29

Kann sein, daß wir auf der Suche nach einem fotographierenswerten Exemplar nicht mehr richtig aufgepaßt haben. P. aurea kann auch vierzählige Blüten haben (und P. erecta auch fünfzählige). Wichtiger wäre gewesen nochmal auf den silbernen Blattrand zu prüfen. Ist das überhaupt eines der Bilder, die P. aurea zeigen sollen? Du hast doch wuasi alles geknipst. ;)

Antworten