Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Kraut gegen Jod? Brauche Rat.

Hier kann alles Themenfremde diskutiert und Bilderserien von euren Exkursionen eingestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
Hexe68
Beiträge: 1
Registriert: 28.10.2016, 11:16

Kraut gegen Jod? Brauche Rat.

Beitrag von Hexe68 » 28.10.2016, 11:26

Hallo ihr Lieben,
ich brauche mal einen Rat.
Gibt es in der Pflanzenwelt ein Kraut, welches die Wirkung von Jod aufhebt/neutralisiert?
Das hört sich blöd an, aber ich weiß nicht wo man sonst was findet.
Bin für jede Info dankbar.
LG
Tina

jake001
Beiträge: 2691
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Kraut gegen Jod? Brauche Rat.

Beitrag von jake001 » 28.10.2016, 11:49

Moin.

Etwas spezifischere Informationen wären hilfreicht ... Willst du jetzt einen Jodfleck aus der Kleidung bekommen oder interessierst du dich für ein Gegenmittel bei Iod-Einnahme?

Zum Ersten: Jod ist ein Halogen. Es geht aufgrund seine relativ hohen Elektronegativität gut Bindungen ein. Rein chemisch kann man es also "vertreiben", wenn man einen Stoff zugibt, der eine größere Elekronegativität besitzt ... Ob das schlau ist, wage ich zu bezweifeln, die anderen Halogene sind ja auch nicht ungefährlich, ungiftig, unreaktiv ... usw.

Zum Zweiten: da würde ich mich aber schnell an einen Arzt wenden. Überdosierungen können entwicklungsphysiologische und Stoffwechsel-Prozesse zumindest indirekt stark beeinflussen. Da ist professioneller Rat sicher keine schlechte Idee. Und sollte es in die Richtung: "Gibt es da auch etwas Homöopathisches" gehen. Kompetente Fachpersonen kennen sich auch damit aus (auf jeden Fall besser als der Durchschnittsblogger im Internet). Heutzutage gibt es da auch einige homöopathische Mittelchen aus profilierten Firmen, die zumindest nicht schaden. Von Naturkosmetik und -medizin aus Wildpflanzen, die nicht nach standardisierten Methoden verarbeitet wurden und keiner chemischen Qualitätskontrolle unterliegen, würde ich grundsätzlich die Finger lassen. Die Schwankung bei der Konzentration der Inhaltsstoffe kann mehr schaden als nutzen.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 5954
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Kraut gegen Jod? Brauche Rat.

Beitrag von Anagallis » 28.10.2016, 13:49

Mit einer naturwissenschaftlichen Ausbildung allen Ernstes bei einer möglichen Vergiftung esoterischen Hokuspokus als Alternative zu einem Arztbesuch darzustellen halte ich schon fast für kriminell (sic). Globuli = Placebos sind bei Vergiftungen keine Behandlungsmöglichkeit. Im Zweifelsfall gibt's Beratung bei den Giftzentralen:

https://www.giz-nord.de/cms/index.php/toxlinks.html

D.

jake001
Beiträge: 2691
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Kraut gegen Jod? Brauche Rat.

Beitrag von jake001 » 29.10.2016, 12:53

Anagallis hat geschrieben:
28.10.2016, 13:49
[...] allen Ernstes bei einer möglichen Vergiftung esoterischen Hokuspokus als Alternative zu einem Arztbesuch darzustellen [...]
Verzeihung, wer soll das getan haben?
jake001 hat geschrieben:
28.10.2016, 11:49
da würde ich mich aber schnell an einen Arzt wenden.
jake001 hat geschrieben:
28.10.2016, 11:49
Da ist professioneller Rat sicher keine schlechte Idee.
jake001 hat geschrieben:
28.10.2016, 11:49
Kompetente Fachpersonen [Ärzte!] kennen sich auch [mit Homöopathie] aus
jake001 hat geschrieben:
28.10.2016, 11:49
Von Naturkosmetik [...] würde ich grundsätzlich die Finger lassen.
Also sollten da noch Zweifel offen bleiben, noch einmal in aller Deutlichkeit:
Ab zum Arzt!

Antworten