Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Botanische Exkursion Berchtesgaden-7Tage von Hütte zu Hütte

Hier kann alles Themenfremde diskutiert und Bilderserien von euren Exkursionen eingestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Botanica
Beiträge: 4445
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Botanische Exkursion Berchtesgaden-7Tage von Hütte zu Hü

Beitrag von Botanica » 30.07.2010, 21:45

Astragalus frigidus (Gletscher-Tragant)
k-Astragalus frig (4).JPG
k-Astragalus frig (4).JPG (75.94 KiB) 2913 mal betrachtet
Gentiana nivalis (Schnee-Enzian)
k-Gentiana nivalis (4).JPG
k-Gentiana nivalis (4).JPG (67.71 KiB) 2913 mal betrachtet
Gnaphalium hoppeanum (Hoppes Ruhrkraut)
k-Gnaphalium hoppeanum (2).JPG
k-Gnaphalium hoppeanum (2).JPG (124.83 KiB) 2913 mal betrachtet
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3684
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Botanische Exkursion Berchtesgaden-7Tage von Hütte zu Hü

Beitrag von botanix » 30.07.2010, 21:49

schwarzbraune Blütenköpfe mit auffällig rosaroten Narben:
IMG_0215k.jpg
Juncus jacquinii - Jacquins Binse
IMG_0215k.jpg (61.78 KiB) 2913 mal betrachtet
die bei der folgenden dicht büschelig wachsenden Art wieder "normal" cremeweiß waren
IMG_0294k.jpg
Juncus monanthos - Einblütige Binse
IMG_0294k.jpg (53.86 KiB) 2913 mal betrachtet
neben solchen Details waren die Alpenrosen nicht zu übersehen
IMG_0289k.jpg
Rhododendron hirsutum - Bewimperte Alpenrose
IMG_0289k.jpg (169.24 KiB) 2913 mal betrachtet
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Botanica
Beiträge: 4445
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

2. Tag

Beitrag von Botanica » 30.07.2010, 21:50

Als wir gegen Mittag am Seeleinsee (1800m) angekommen wurde erst einmal gerastet und vor allem waren wir froh die Wasservorräte ergänzen zu können. In der sengenden Sonne gehen auch 4 Liter Wasser zur Neige und ein großer Teil des Weges lag jetzt noch vor uns:
Außerdem begann die Mittagshitze sich langsam der 30° Marke zu nähern.

k-Seeleinsee.jpg
k-Seeleinsee.jpg (256.17 KiB) 2913 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Botanica am 30.07.2010, 22:56, insgesamt 1-mal geändert.
Ich denke, also bin ich

Botanica
Beiträge: 4445
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

2. Tag

Beitrag von Botanica » 30.07.2010, 22:41

hohenNach einem zum Teil etwas schwierigen Abstieg durchwanderten wir das Landtal, erfreulicherweise mit schattenspendeten Bäumen bewachsen.



Nachdem wir endlich den tiefsten Punkt der Wanderung erreicht hatten, zeigte die Karte die unerbittliche Wahrheit. Wir mußten zum Abschluß noch einmal über einen sehr steilen Serpentinenweg aufsteigen. Trotz der abnehmenden Wasservorräte schienen die Rucksäcke immer schwerer zu werden....

Zwischendurch tolle Aussichten auf den Obersee und einen Wasserfall
IMG_0329k.jpg
Wasserfall am Talende beim Obersee
IMG_0329k.jpg (145.66 KiB) 2906 mal betrachtet


Dann , endlich die Wasseralm, eine im Sommer bewirtschaftete Hütte. Nachdem wir unsere Lager bezogen haben, wurden wir mit einem ausgesprochen leckeren Gemüseeintopf für unsere Anstrengungen belohnt. Unsere Flüssigkeitsverluste konnten mit einer schwach konzentrierten Humulus lupus - Lösung ausgeglichen werden.
Ich denke, also bin ich

Botanica
Beiträge: 4445
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

3. Tag

Beitrag von Botanica » 30.07.2010, 22:54

3.Tag: Wasseralm - Kärlingerhaus (Funtensee)

In der Nacht war das Wetter umgeschlagen und es hatte angefangen zu regnen.
Die Wasseralm lag im Morgennebel. Einige Eindrücke haben wir fotografisch festgehalten:

Hütte
Wasseralm.JPG
Wasseralm.JPG (35.53 KiB) 2913 mal betrachtet
Herzhäuschen
Herzhäuschen.JPG
Herzhäuschen.JPG (36.63 KiB) 2913 mal betrachtet
Dusche
Dusche.JPG
Dusche.JPG (90.64 KiB) 2913 mal betrachtet
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4729
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Botanische Exkursion Berchtesgaden-7Tage von Hütte zu Hü

Beitrag von Jule » 30.07.2010, 23:27

Ja, das Plumpsklo war schon der Bringer:D Und erst die Lager:D

Matthias neigte immer dazu mich über den Rand zu schubsen wenn er sich nachts umdrehte. Die Betten waren aber auch eng. Da kann man sich gar nicht umdrehen ohne den anderen wegzudrücken.
P7231425.JPG
P7231425.JPG (117.27 KiB) 2911 mal betrachtet
Früh morgens im Regen fand sich dann der Bunte Hohlzahn (Galeopsis speciosa).
P7231412.JPG
P7231412.JPG (146.73 KiB) 2911 mal betrachtet
Unsere Tour ging dann im Regen von der Wasseralm weiter Richtung Kärlingerhaus am Funtensee. Das Wetter besserte sich manchmal ins Trockene aber es fing bald wieder zu Regnen an. Ab der Wasseralm ging bei mir mit dem Knie nichts mehr ohne Schmerzmittel -.-
Impressionen von dem Waldstück, durch den uns der Anfang des Weges führte:
P7231537.JPG
P7231537.JPG (177.46 KiB) 2911 mal betrachtet
An einem schattigen Hang fanden wir dann mehrere Exemplare des Berg-Blasenfarns (Cystopteris montana):
P7231477.JPG
P7231477.JPG (152.34 KiB) 2911 mal betrachtet
In dem Wald fanden wir dann an einer sehr unscheinbaren Stelle ein paar wenige Exemplare des Herzblättrigen Zweiblatts (Listera cordata):
P7231560.JPG
P7231560.JPG (143.79 KiB) 2911 mal betrachtet
Schön nass vom Regen (-.-) stand auch immer wieder am Wegrand der Nesselblättrige Ehrenpreis (Veronica urticifolia):
P7231440.JPG
P7231440.JPG (173.66 KiB) 2911 mal betrachtet
Natürlich habe ich die gesamte Tour ebenfalls genutzt, um Phytoparasiten zu sammeln. Natürlich nicht, ohne mir vorher eine Sammelerlaubnis für den NP zu besorgen.

Unter anderem fand ich in dem Wald auf Viola biflora den seltenen Rostpilz Puccinia alpina:
P7231649.JPG
P7231649.JPG (132.06 KiB) 2911 mal betrachtet
Und auf den Alpenrosen (meist ist es hirsutum die dort steht) fand ich immer wieder den Brandpilz Exobasidium rhododendri (hier an R. hirsutum):
P7231590.JPG
P7231590.JPG (137.71 KiB) 2911 mal betrachtet

Liebe Grüße Jule

Botanica
Beiträge: 4445
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Botanische Exkursion Berchtesgaden-7Tage von Hütte zu Hü

Beitrag von Botanica » 31.07.2010, 18:59

in dem regennassen Wald fanden wir außerdem


Ajuga pyramidalis (Pyramiden-Günsel)
k-Ajuga pyramidalis (6).jpg
k-Ajuga pyramidalis (6).jpg (174.1 KiB) 2906 mal betrachtet
Moneses uniflora (Moosauge)
k-Moosauge (3).jpg
k-Moosauge (3).jpg (150.19 KiB) 2906 mal betrachtet
und den Alpen-Salamander
k-Alpen-Salamander-2.jpg
k-Alpen-Salamander-2.jpg (184.93 KiB) 2906 mal betrachtet
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3684
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Botanische Exkursion Berchtesgaden-7Tage von Hütte zu Hü

Beitrag von botanix » 31.07.2010, 21:35

ab Mittag ging der zeitweise Nieselregen in Regen über, die trockenen Phasen wurden immer kürzer. Zwischen Grünsee und Kärlinger Haus gerieten wir dann beim Aufstieg über teils marode Holztreppen in ein Gewitter.
Mit etwas Glück sahen wir noch die letzten offenen Blüten von:
IMG_0385k.jpg
Pinguicula alpina - Alpen-Fettkraut
IMG_0385k.jpg (97.98 KiB) 2903 mal betrachtet
IMG_0399k.jpg
Tozzia alpina - Alpenrachen
IMG_0399k.jpg (56.06 KiB) 2903 mal betrachtet
IMG_0384k.jpg
Rhodothamnus chamaecistus - Ostalpine Zwergalpenrose
IMG_0384k.jpg (71.9 KiB) 2903 mal betrachtet
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3684
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Botanische Exkursion Berchtesgaden-7Tage von Hütte zu Hü

Beitrag von botanix » 31.07.2010, 21:46

Zwei weitere Besonderheiten waren aber noch ganz frisch. Für die Distel-Sommerwurz vermuteten wir als Wirtspflanze die offensichtlich geschwächten Carduus personata Pflanzen um diese.
IMG_0429k.jpg
Orobanche reticulata - Distel-Sommerwurz
IMG_0429k.jpg (91.27 KiB) 2903 mal betrachtet
Eine weitere grün getarnte kleine Orchidee entdeckten wir zufällig am Wegrand, Blüten etwa 5 mm groß:
IMG_0424k.jpg
Malaxis monophyllos - Einblättrige Weichorchis
IMG_0424k.jpg (67.29 KiB) 2903 mal betrachtet
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Botanica
Beiträge: 4445
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

4. Tag

Beitrag von Botanica » 01.08.2010, 20:00

4. Tag - Vom Kärlingerhaus (Funtensee) zum Riemannhaus

Die nacht hatte es viel geregnet und am morgen war das Tal über dem Funtensee wolkenverhangen. Zunächst haben wir in der Umgebung des Funtensees uns einige Besonderheiten angesehen, dann sind wir Richtung Riemannhütte (2275m) losmarschiert.

Zu Beginn sonnig, dann Nieselregen und als wir eine Höhe von 2200m ereicht hatten, ging der Nieselregen in Schneeregen über.

Hier ein Blick aus unserem Zimmer über den Funtensee
k-Funtensee.jpg
k-Funtensee.jpg (246.44 KiB) 2892 mal betrachtet

In der näheren Umgebung Hieracium valdepilosum
k-Hieracium valdepilosum.jpg
k-Hieracium valdepilosum.jpg (139.08 KiB) 2892 mal betrachtet
und vor allem Horminum pyrenaicum (Pyrenäen-Drachenmauel)
k-Horminum pyrenaicum.jpg
k-Horminum pyrenaicum.jpg (127.21 KiB) 2887 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Botanica am 01.08.2010, 23:37, insgesamt 1-mal geändert.
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3684
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Botanische Exkursion Berchtesgaden-7Tage von Hütte zu Hü

Beitrag von botanix » 01.08.2010, 22:15

Beim Aufstieg zum Riemann-Haus fanden wir auf der letzten Almwiese noch eine Germer-Population, die wegen ihrer unterschiedlichen Blütenfarben eine Diskussion um die ssp. lobelianum auslöste.
IMG_0497k.jpg
Veratrum album - weiß
IMG_0497k.jpg (77.86 KiB) 2890 mal betrachtet
IMG_0501k.jpg
Veratrum album - gelb
IMG_0501k.jpg (76.47 KiB) 2890 mal betrachtet
IMG_0506k.jpg
Veratrum album - grün
IMG_0506k.jpg (104.65 KiB) 2890 mal betrachtet
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4729
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Botanische Exkursion Berchtesgaden-7Tage von Hütte zu Hü

Beitrag von Jule » 01.08.2010, 23:01

Wir haben nach den Germern allgemein kaum noch etwas fotografiert. Das Wetter schlug recht bald um und es wurde windig.

Für einen Brandpilz auf Carex capillaris habe ich dann dennoch angehalten, um ein "natürliches" Bild zu machen. Es handelt sich hierbei um Anthracoidea capillaris.
P7240655.JPG
P7240655.JPG (91.8 KiB) 2888 mal betrachtet
Und dann fanden wir noch die Blaue Gänsekresse (Arabis caerulea). Mal in fast weiß und manchmal auch in einem wunderschönen blau. Leider regnete es zu dem Zeitpunkt mal wieder, weswegen die Blüten wie so oft nass sind...
P7240681.JPG
P7240681.JPG (72.56 KiB) 2888 mal betrachtet
Als dann das Wetter von Regen in Schneeregen und letzendlich auch in nur Schnee mit starken Sturmböen umschlug, steckte ich und auch der Rest die Kamera ganz weg und versuchte einfach nur mit gesenktem Gesicht und erfrierenden Händen endlich die Hütte zu erreichen. Es war wirklich eisig kalt.
P7240720.JPG
P7240720.JPG (92.58 KiB) 2888 mal betrachtet
Nass und halb erfroren habe ich mich dann noch schnell vor die Hütte gesetzt und meine unterwegs gesammelten Phytos abfotografiert. Die Bilder sind nicht so gut, ich hab gezittert und auf meinen Belegen liegt Schnee -.-

Liebe Grüße Jule

Benutzeravatar
Sandfloh
Beiträge: 3264
Registriert: 23.07.2007, 03:11
Wohnort: Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Re: Botanische Exkursion Berchtesgaden-7Tage von Hütte zu Hü

Beitrag von Sandfloh » 01.08.2010, 23:39

Hi,

ja, das war eisig ! Mir war schon am Vortag im Gewitter eine Naht am Schuh aufgegangen, so dass ich rechts bis zum Knöchel im Wasser stand. Dank der genialen Schuhfönanlage im Kärlingerhaus war er morgens aber wieder trocken. (DANKE !!!)
Danach kostete es mich diesen Morgen nicht mehr viel Überwindung, für Fotos des Gebirgs-Wasserhahnenfußes ins knöcheltiefe Wasser (und den ebenso tiefen Schlamm am Grund :shock: ) des Funtensees zu waten (natürlich ohne Fußbekleidung), nach 3 Minuten war es nicht mehr kalt, ich spürte nix mehr. :lol:
ranunculus confervoides01.JPG
ranunculus confervoides01.JPG (123.95 KiB) 2887 mal betrachtet
Beim Aufstieg aus dem Funtensee-Tal fanden wir die Rostrote Alpenrose, in dieser Gegend (auf Kalk und Dolomit) recht rar. Hier wuchsen beide Arten nebeneinander, und auch die Hybride Rhododendron x intermedium glauben wir gefunden zu haben:
links zweimal Rh. hirsutum, Mitter die Hybride (nur wenige Wimpern am Grund der Blätter, nur leicht braun), rechts Rh. ferrugineum:
rhododendronhybrid01.JPG
rhododendronhybrid01.JPG (161 KiB) 2887 mal betrachtet
Im Regen ging dann aber die Lust, den Foto unter der Regenjacke hervorzukramen, stark in Richtung der Wuchshöhe der "Bäume", die wir dort noch fanden: :(
zum Vergleich: oben Silene acaulis !
Dateianhänge
salix herbacea01.JPG
salix herbacea01.JPG (156.71 KiB) 2887 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sandfloh
Beiträge: 3264
Registriert: 23.07.2007, 03:11
Wohnort: Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Re: Botanische Exkursion Berchtesgaden-7Tage von Hütte zu Hü

Beitrag von Sandfloh » 01.08.2010, 23:48

Nur für wenige "neue" Arten gabs Ausnahmen:
galium noricum01.JPG
galium noricum01.JPG (125.21 KiB) 2887 mal betrachtet
veronica fruticans01.JPG
veronica fruticans01.JPG (70.28 KiB) 2887 mal betrachtet
Ansonsten eilten wir durch diesen eisigen, trüben Tag im Steinernen Meer der Hütte entgegen, wo dann leider eine richtig schlechte Nachricht auf uns wartete: Der Sohn von Botanica war leider so krank, dass die beiden am nächsten Tag die Tour abbrechen und ins Tal absteigen mussten. :(
So passte sich unsere Stimmung an diesem Abend der Stimmung draussen an:
steinernes meer01.JPG
steinernes meer01.JPG (114.76 KiB) 2887 mal betrachtet

Gruß Matthias

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3684
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Botanische Exkursion Berchtesgaden-7Tage von Hütte zu Hü

Beitrag von botanix » 03.08.2010, 21:19

5. Tag: vom Riemann-Haus (2177 m) zum Ingolstädter Haus (2119 m)
Abschied: Robin ging es gar nicht gut und so stieg Harry mit seinem Sohn zum Anfang der Materialseilbahn ab, ein schwieriger steiler Pfad, war hart für Robin. Die Rucksäcke kamen per Seilbahn nach, mit dem Taxi ging es ins Hotel nach Bischofswiesen.
Ohne Harry und Robin die Tour weiter zu laufen fiel uns nicht leicht.
Dieses Teilstück verlief auf auf etwa 1900 - 2200 m Höhe im "Steinernen Meer", hatte also keine langen Steigungen oder Gefällstrecken. Bei unserem Abmarsch war es immer noch wenig über 0 Grad, die Schneegrenze lag 50 m über der Hütte.
Ein eisiger Wind blies um die Felsecken. Doch immerhin es regnete kaum auf diesem Teilstück.
Gleich zu Beginn fanden wir Noccaea rotundifolia ssp. rotundifolia (Syn: Thlaspi cepaeifolium ssp. rotundifolium), nochmals Arabis caerulea, Linaria alpina und öfters Silene acaulis, teils noch mit Schneeresten vom Vortag.
IMG_0537k.jpg
Noccaea rotundifolia ssp. rotundifolia - Gewöhnliches Rundblatt-Täschelkraut
IMG_0537k.jpg (120.7 KiB) 2871 mal betrachtet
IMG_0546k.jpg
Linaria alpina - Alpen-Leinkraut
IMG_0546k.jpg (144.12 KiB) 2871 mal betrachtet
IMG_0555k.jpg
Silene acaulis - Stengelloses Leimkraut
IMG_0555k.jpg (176.77 KiB) 2871 mal betrachtet
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Antworten