Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Bärlauchpesto

Kulinarisches Diskussionsforum und Fragen zu Futterpflanzen können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
Benutzeravatar
Caithlin
Beiträge: 179
Registriert: 17.06.2007, 23:59
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Bärlauchpesto

Beitrag von Caithlin » 09.04.2009, 23:00

Es ist Bärlauchzeit! Ich liebe es, wenn die Au nach Knoblauch duftet :-)
Bärlauchpesto ist eigentlich schnell und leicht selber herzustellen. Ich habe dieses Rezept von meiner Großmutter.

* 0,5 l Olivenöl
* 250 g Bärlauch (oder 125 g Bärlauch und 125 g Basilikum, je nach Vorliebe)
* 50 g Pinienkerne (geröstet), kann man selber machen, aber ohne Fett rösten!
* 50 g Parmesan (gerieben)
* Salz, Pfeffer

Das Olivenöl mit dem Bärlauch fein mixen, den Parmesan dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt erst die gerösteten Pinienkerne dazugeben und nochmals kurz mixen, so dass die Pinienkerne nur leicht gemixt werden.
In ein Glas füllen und mit Olivenöl bedecken, sonst könnte es schimmeln. So hält es lange, wenn es kühl gelagert wird.

Wer mag, kann auch Mandeln, Sesam, Sonnenblumenkerne oder Nüsse nehmen und zusätzlich noch Knoblauch, wenn man es würziger mag.

Achtung: Das Bärlauchpesto darf nur leicht erwärmt werden, deshalb immer erst ganz zum Schluss an die Speisen geben.

Dieses Pesto paßt glänzend zu gekochtem Rindfleisch oder zu jungen Pellkartoffeln und Spaghetti.
Ich nehme es auch gern als Brotaufstrich.

Kleiner Tipp:
Ich fülle mein Bärlauchpesto in die Eiswürfelschale und wenn es durchgefroren ist, dann fülle ich die Würfelchen in eine Gefrierdose um. So verfahre ich, bis die Gefrierdose gefüllt ist.

Bon Appetit
Hier liegt schon seit längerer Zeit ein kleines Dankeschön für die fleißigen Bestimmungs-Helfer!
http://www.roots-of-yggdrasil.com/index.php?topic=985.0

Antworten