Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Sind Krokusblüten essbar?

Kulinarisches Diskussionsforum und Fragen zu Futterpflanzen können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
legoland
Beiträge: 1
Registriert: 31.03.2015, 00:17

Sind Krokusblüten essbar?

Beitrag von legoland » 31.03.2015, 00:25

Liebe Experten,

das ist sicherlich keine ''Fachfrage'' und so manchem mag sie wie eine Verfehlung des Themas erscheinen, allerdings weiß ich nicht, an wen ich mich wenden kann und so versuche ich es hier!
Für jeden Kommentar bin ich dankbar.

ich bin mit einem Koch liiert, der in den letzten Jahren wachsende Begeisterung für alles, was so in unseren Gärten (und zwischen den Schienen unserer S-Bahn-Gleise) wächst, entwickelt.
Er sammelt, weckt, probiert und schleppt alles an, was ihm in die Hände fällt und hat mich nun gefragt, ob ich etwas über Krokusse wisse.
Ich kann mich nur vage an die Ermahnungen meiner besorgten Mutter erinnern, die besagte Pflanzen für hochgiftig hielt, allerdings hatte sie auch ständig Angst vorm Fuchsbandwurm und sowieso vor allem, was nicht in unseren Breitengraden seit Dekaden verwurstet wird.

Nun frage ich mich also, ob der "giftige" Teil des Krokus die Zwiebel ist, ob man die Finger von der ganzen Pflanze lassen sollte oder ob beispielsweise der Stempel, wie beim Safrankrokus, verzehrt werden könnte.

Besonders interessiere ich mich aber für die Blüte.

Herzlich grüßt aus dem Tal der Ahnungslosen:

Legoland

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 5960
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Sind Krokusblüten essbar?

Beitrag von Anagallis » 31.03.2015, 03:00

Eine verläßliche "Entwarnung" wird hier niemand geben. Laut

http://www.gizbonn.de/index.php?id=175

besteht bei manchen Krokusarten eine schwache Giftigkeit (Auskunft natürlich ohne Gewähr). Aber allein schon wegen der Verwechsulngsgefahr mit der äußerst giftigen Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) würde ich dringend von jeglichem Experiment abraten, falls man nicht in der Lage ist, Crocus und Colchicum mit hundertprozentiger Sicherheit unterscheiden zu können. (Auch frühlingsblühende Colchicum-Arten sollen giftig sein.)

http://link.springer.com/article/10.100 ... 006-0708-z
http://de.wikipedia.org/wiki/Herbst-Zeitlose
http://en.wikipedia.org/wiki/Colchicum_bulbocodium

D.
D.

Amanita_phalloides
Beiträge: 82
Registriert: 04.03.2008, 08:43

Re: Sind Krokusblüten essbar?

Beitrag von Amanita_phalloides » 02.05.2015, 23:32

Ich kann inhaltlich leider nichts weiter Erhellendes beitragen,aber aufgrund der Informationen würde ich auch sagen: besser Finger weg.
- viel Arten sind zumindest leicht giftig, bei anderen "keine Vergiftungen bekannt", aber das wird sicher mangels "Probanden" und Experimenten noch nicht so gut erforscht sein (anders als z.B. bei Löwenzahn und Knoblauchsrauke). Ich wäre da vorsichtig
- für mich ein starkes Argument ;-): Krokus ist keine klassische Wildpflanze aus der freien Natur. Besondere kulinarische oder gesundheitsfördernde Eigenschaften sind meines Wissens auch nicht beschrieben. Und man muß ja nicht alles essen... Deshalb hat mich Krokus nie gereizt, obwohl ich auch das, was man draußen findet und irgendwie verwerten kann, gerne mal probiere.

Viele Grüße
Amanita

Antworten