Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Hegau - Botanisches Menü zum Abschluß einer Exkursion

Kulinarisches Diskussionsforum und Fragen zu Futterpflanzen können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
Botanica
Beiträge: 4333
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Hegau - Botanisches Menü zum Abschluß einer Exkursion

Beitrag von Botanica » 07.08.2007, 17:40

Hallo zusammen,

Belle hat den Hinweis gegeben, dieses Menü eventuell in einem eigenen Thread unterzubringen.

Da Thomas Hegau keine kalte Gurkensuppe mag und ich keine Halskoteletts :wink: , hier eine Alternative

1) Tortellini mit Wildentenfüllung an Ruccolasauce (Man beachte den botanischen Aspekt))
2) Kleiner Steinbutt mit Langustinenmousse auf einem Kerbel-Estragonschaum (nochmals Botanik)
3) Gemüse-Chartreuse mit Wildkaninchenfüllung an Trüffel-Buttersauce (ohne Botanik kann ich nicht sein)
4) Hirschmedaillons mit Waldpilzkruste und Graupenrisotto an zweilerlei Saucen (auch an die Pilzkundigen hab ich gedacht)
5) Variationen von exotischen Früchten mit gefüllten Schokoladenblättern und Mango-Ananas-Sorbet auf Krokant-Hippen

Die dazu passenden Weine sollten sich finden lassen.

Was meinst Du Thomas, wäre das nicht der passende Ausklang eines Besuchs im wunderschönen Hegau?


Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 07.08.2007, 18:02

Hallo Harry,

mensch, ich kriege richtig Hunger, wenn ich das lese!

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Botanica
Beiträge: 4333
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Hunger

Beitrag von Botanica » 07.08.2007, 18:17

Hallo Gregor,

freut mich das Dir mein "Abendessen"gefällt.

Ich hab das mal für 6 Personen gekocht, da stand ich aber Freitag und Samstag insgesamt 16 Stunden in der Küche, wohlgemerkt nur zur Vorbereitung.

Dann wurde nochmals von 20:00 Uhr bis Mitternacht das eigentliche Menü gekocht.

Es hat sich aber gelohnt, war aber hinterher rechtschaffen müde. Das kann aber auch an den begleitenden Weinen gelegen haben :wink:

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Belle
Beiträge: 136
Registriert: 04.07.2006, 10:42
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von Belle » 08.08.2007, 00:21

Verehrte Gourmands und Gourmets,

mmmh, dieses fein ziselierte und rhytmisch ausgewogene Menue hat ja mindestens seinen eigenen Fred verdient!
Die Kälberzähne würde ich - äh, darf ich vielleicht ... ich meine, nichts gegen Gerste - aber kann ich evtentüll unter Umständen ggfs. ganz unprätenziöse Schupfnudeln ... ich meine, nur wenn es keine weiteren Umstände macht ... nicht?! Es macht Umstände?
Nun gut, dann werde ich in der Zwischenzeit schon mal das Silber auswischen, das Linnen polieren und das Kristall aufbügeln. :wink:

Hochachtungsvollst
Belle

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3586
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: Hegau - Botanisches Menü zum Abschluß einer Exkursion

Beitrag von Hegau » 08.08.2007, 01:09

Botanica hat geschrieben: 1) Tortellini mit Wildentenfüllung an Ruccolasauce
Ich hoffe, dass es sich dabei auch wirklich um Rucola (mit einem c), nämlich Eruca sativa handelt und nicht, wie in unseren nordischen Breiten oft fälschlicherweise verwendet, um Diplotaxis tenuifolia. Der nämlich "waaßet an trocknen Hofstätten, neben Mawren und Zeunen, da die Hunde hin stallen" (Mattioli, 17. Jh.) und schmeckt auch so!

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

niXda

Beitrag von niXda » 12.08.2007, 09:48

Hallo Thomas,
hat Diplotaxis tenuifolia - Schmalblättriger Doppelsame eigentlich ubekömmliche Inhaltsstoffe oder kann man den essen? Ist der vielleich auch für Schildkröten zum futtern geeignet...?!

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3586
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Beitrag von Hegau » 17.08.2007, 21:24

Natürlich kann man (=Mensch) den essen, der wird zum Beispiel hier auf der Gemüseinsel Reichenau in großem Stil angebaut und - wie eben erwähnt - als "Rucola" verkauft. Ob den Schildkröten die Senföle guttun, weiß ich allerdings nicht, denke aber, dass die schon selbst wissen, was ihnen guttut.

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Antworten