Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Aberrationen/Anomalien

Wer eine Frage zur Botanik im Allgemeinen hat, kann sie hier stellen!

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
arolina66
Beiträge: 796
Registriert: 30.05.2007, 21:24
Wohnort: Schauenburg bei Kassel

Re: Aberrationen/Anomalien

Beitrag von arolina66 » 11.05.2019, 17:41

Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung :)
Die erste Führung mit meinen Naturfotografen war heute schon in strömendem Regen...
Aber war gar nicht schlimm, das gab besondere Fotos :)
Morgen ist nun der Nabu dran, das Wetter soll ja besser werden...
Viele Grüße, Christine

arolina66
Beiträge: 796
Registriert: 30.05.2007, 21:24
Wohnort: Schauenburg bei Kassel

Panaschierter Ahorn

Beitrag von arolina66 » 15.05.2019, 21:23

Hallo,
diesen panaschierten jungen Ahorn habe ich heute am Burgberg im Weserbergland entdeckt.
Um welche Ahornart handelt es sich?
IMG_6854p klein.JPG
IMG_6854p klein.JPG (151.41 KiB) 87 mal betrachtet
Viele Grüße, Christine

Yogibaer
Beiträge: 411
Registriert: 25.06.2014, 22:07

Re: Aberrationen/Anomalien

Beitrag von Yogibaer » 15.05.2019, 22:19

Das wird wohl ein Bergahorn, Acer pseuoplatanus, sein. Die Panaschierung wird eine Chlorose sein die mit großer Wahrscheinlichkeit nicht konstant bleibt.
Gruß Yogi
Für die Richtigkeit meiner Antworten übernehme ich keine Gewähr. Das trifft besonders auf Pilze zu.

arolina66
Beiträge: 796
Registriert: 30.05.2007, 21:24
Wohnort: Schauenburg bei Kassel

Re: Aberrationen/Anomalien

Beitrag von arolina66 » 15.05.2019, 22:39

Danke :)
Spricht nicht gegen die Chlorose, dass die Verfärbung genau an den Blattadern endet?
Viele Grüße, Christine

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6609
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Aberrationen/Anomalien

Beitrag von Anagallis » 08.06.2019, 10:36

Ein paar Bilder aus dem Kuriositätenkabinett. Die Pflanzen stehen in einem Kalksteinbruch in der Pfalz.

Ein graugrünes Phleum bertolonii:
phleum_bertolonii-1.jpg
phleum_bertolonii-1.jpg (128.82 KiB) 29 mal betrachtet
Bunias orientalis mit grüner Krone:
bunias_orientalis-1.jpg
bunias_orientalis-1.jpg (91.07 KiB) 29 mal betrachtet
bunias_orientalis-2.jpg
bunias_orientalis-2.jpg (73.72 KiB) 29 mal betrachtet
Dieses Lepidium (virginicum?) hat (als Reaktion auf den Kalk?) lange Griffel und einen dichten Sternhaarpelz auf allen Pflanzenteilen entwickelt:
lepidium-1.jpg
lepidium-1.jpg (91.69 KiB) 29 mal betrachtet
lepidium-2.jpg
lepidium-2.jpg (54.97 KiB) 29 mal betrachtet
lepidium-3.jpg
lepidium-3.jpg (71.89 KiB) 29 mal betrachtet

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3656
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Aberrationen/Anomalien

Beitrag von botanix » 08.06.2019, 11:36

Hallo,
Kein Lepidium, sondern ein einjähriges Alyssum, da gibt es noch mehr Arten als nur alyssoides.
Bunias bei den länglichen Schötchen? Hat das Blattwerk denn zu Bunias gepasst? Ansonsten eine „Vergrünung“, weis aber nicht wodurch ausgelöst.

Gruß
Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6609
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Aberrationen/Anomalien

Beitrag von Anagallis » 08.06.2019, 12:22

botanix hat geschrieben:
08.06.2019, 11:36
Kein Lepidium, sondern ein einjähriges Alyssum, da gibt es noch mehr Arten als nur alyssoides.
Ah, tatsächlich. Auf dem Bild sieht man es nicht richtig, aber die Reste der Kronblätter waren rein weiß. Auf Flora-De sieht man tatsächlich exakt dasselbe - bei der eigentlich gelbblütigen Art.
http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblae ... sum).htm#3

Das dürfte dann wirklich einfach Alyssum alyssoides sein. Vielen Dank für die Korrektur. Dann bleibt außer der sehr grauen Färbung nichts ungewöhnliches.
Bunias bei den länglichen Schötchen? Hat das Blattwerk denn zu Bunias gepasst?
Ja, das paßt schon, die stehen dort zu tausenden. Die Früchte beginnen länglich und werden dann in der Mitte mit zunehmender Reife immer dicker. Hat mich anfangs ziemlich verwirrt. Hier ein Detailbild:
Dateianhänge
bunias_orientalis-3.jpg
bunias_orientalis-3.jpg (50.31 KiB) 26 mal betrachtet

Antworten