Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Blühender Efeu und Giftigkeit

Wer eine Frage zur Botanik im Allgemeinen hat, kann sie hier stellen!

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
Frokat
Beiträge: 2
Registriert: 26.09.2020, 13:48

Blühender Efeu und Giftigkeit

Beitrag von Frokat » 26.09.2020, 13:58

Hallo,
Ich habe eine Frage zu Efeu. Da wir Kinder haben besorgt mich die Giftigkeit des Efeus. Wir haben einen sehr alten Efeu über dem Eingang und am/über dem Balkon. Dieser blüht nun (gelblich-grün). Da wir ja täglich das Haus verlassen und sehr viele Blüten zu sehen sind und diese ja auch runterfallen (Blüten/Blütenstaub) sorgt mich, ob über diesen Kontakt schon etwas passieren kann. Sind denn nur die reifen Beeren giftig oder auch die Blüten? Und sollte man bevor es zur Beerenbildung kommt, etwas tun? (Wegschneiden) und wenn ja, auf was sollte man achten? Oder ist es eher unwahrscheinlich, dass die Beeren herunterfallen? Die meisten Blüten hängen nicht in greifnähe der Kinder. Da ich mich gar nicht mit Botanik auskennen, wäre ich über einen Ratschlag sehr dankbar. Vielen Dank!

Manfrid
Beiträge: 1967
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Blühender Efeu und Giftigkeit

Beitrag von Manfrid » 27.09.2020, 08:57

Hallo,

Kinder müssen auch mal ihre Erfahrungen machen dürfen. Man sollte ihnen sagen, dass ihnen die Beeren nicht bekommen, und wenn sie dann doch ein paar kosten - viele werden es nicht sein, weil die nicht lecker sind - fallen sie nicht gleich um. Ängstlichkeit ist da nicht nötig und eher kontraproduktiv. Die abgefallenen Blüten sind erst recht ungefährlich (von seltenen speziellen Allergien vielleicht mal abgesehen, die aber gerade von Kindern in der interessierten Auseinandersetzung mit der Sache auch meist am besten überwunden werden).

Manfrid

Garibaldi
Beiträge: 2028
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Re: Blühender Efeu und Giftigkeit

Beitrag von Garibaldi » 27.09.2020, 11:17

Vielleicht hilft dieser Link zu einer Einschätzung der Giftigkeit weiter: https://www.ggiz-erfurt.de/efeu.html
Aus der eigenen Erfahrung: Ich bin in einer alten Villa aufgewachsen, Efeu wuchs flächendeckend im Garten, um den Sandkasten herum, wir sind als kleine Kinder durch den Efeu gelaufen. Efeu riecht ziemlich und wenn er so schmeckt, wie er riecht, wird man ihn kaum essen können (ich habe aber nie probiert, auch als Kind nicht). Sowohl mein Vater als auch mein Bruder hatten Heuschnupfen und reagierten auf Gräserpollen, bei Efeu haben sie aber nie allergische Reaktionen gezeigt.

Frokat
Beiträge: 2
Registriert: 26.09.2020, 13:48

Re: Blühender Efeu und Giftigkeit

Beitrag von Frokat » 27.09.2020, 15:48

Vielen Dank für eure Antworten! Ich gehöre zu den übervorsichtigen Müttern, das ist mir bewusst. Aber mit dieser Einschätzung geht es mir besser und ich kann an die Sache entspannter herangehen.

Vielen lieben Dank!

Antworten