Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Nupsi am Rapsblatt?

Wer eine Frage zur Botanik im Allgemeinen hat, kann sie hier stellen!

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
Benutzeravatar
Tina
Beiträge: 278
Registriert: 06.09.2013, 18:00

Nupsi am Rapsblatt?

Beitrag von Tina » 24.09.2020, 02:05

Hallo,

dieser Nupsi (am Raps, kürzlich fotografiert) sieht so aus, als wäre er eine "extrafoliate" Fortsetzung der Blattader, aber das kann doch kaum sein. Wie ein Fremdkörper wirkt er aber auch nicht.
Hat jemand eine Idee hierzu?

Grüße,
Tina.

(P.S.: Eigentlich passt dieser Beitrag nicht in dieses Unterforum, weil meine Frage alles andere als "allgemein" ist, aber wo sollte er sonst hin?)
Dateianhänge
Rap_2020-09-20 (1).jpg
Rap_2020-09-20 (1).jpg (51 KiB) 497 mal betrachtet
Rap_2020-09-20 (2).jpg
Rap_2020-09-20 (2).jpg (89.83 KiB) 497 mal betrachtet
Rap_2020-09-20 (3).jpg
Rap_2020-09-20 (3).jpg (65.82 KiB) 497 mal betrachtet
Rap_2020-09-20 (4).jpg
Rap_2020-09-20 (4).jpg (105.49 KiB) 497 mal betrachtet

Manfrid
Beiträge: 1884
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Nupsi am Rapsblatt?

Beitrag von Manfrid » 24.09.2020, 09:09

Hier viewtopic.php?f=4&t=6965&start=75 hatte ich mal etwas über solche "Nupsi" (bei Flügelnuss-Blättern) geschrieben. Ist das Blattober- oder -unterseite?

Manfrid

Benutzeravatar
Tina
Beiträge: 278
Registriert: 06.09.2013, 18:00

Re: Nupsi am Rapsblatt?

Beitrag von Tina » 24.09.2020, 20:47

Hallo Manfrid,

es ist die Oberseite.
Es liegt aber nicht an der Blattspitze (Blattspindel) wie in deinem Beitrag, sondern irgendwo seitlich.
Übrigens habe ich heute an einem anderen Rapsblatt, dass ich (wegen Viecherln) in der Vase stehen habe, einen sehr ähnlichen Nupsi entdeckt. Vielleicht sollte man bei Raps mal explizit darauf achten, möglicherweise kommt das häufiger vor als man denkt. Die Dinger sind aber nur wenige Millimeter lang.

Danke und Grüße,
Tina.

Manfrid
Beiträge: 1884
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Nupsi am Rapsblatt?

Beitrag von Manfrid » 24.09.2020, 21:28

Ich bin ja bei sowas immer auch auf das Drumrum gespannt. Könnte man nochmal ein Übersichtsbild vom ganzen Blatt sehen?
Es gibt übrigens auch eine Zierkohl-Sorte mit allerlei - allerdings flachen, blättchenähnlichen - Emergenzen auf den Blattadern (ähnlich wie bei Begonia hispida). Kann man ja mal versuchsweise zusammendenken...

Manfrid

P. s.: Kann sein, dass da ein Spezifikum von dem speziellen Rapsfeld vorliegt (Sorte, Dünger etc.) Vielleicht also dort nochmal nach weiteren Varianten der Sache schauen! Eine gewisse Bandbreite hilft auch immer sehr, das Wesentliche an der Sache herauszuschälen.

Benutzeravatar
Tina
Beiträge: 278
Registriert: 06.09.2013, 18:00

Re: Nupsi am Rapsblatt?

Beitrag von Tina » 24.09.2020, 21:44

Hallo Manfrid,

es handelte sich nicht um ein Rapsfeld, sondern um einen ungemähten Straßenrand mit einigen großen Pflanzen (keinen frisch aufgegangenen, die jetzt noch jung sind). Dass ich speziell dieses Blatt wieder finde, ist leider sehr unwahrscheinlich.

Trotzdem danke für deine Antwort, und schöne Grüße,
Tina.

Manfrid
Beiträge: 1884
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Nupsi am Rapsblatt?

Beitrag von Manfrid » 25.09.2020, 08:28

Tina hat geschrieben:
24.09.2020, 21:44
Dass ich speziell dieses Blatt wieder finde, ist leider sehr unwahrscheinlich.
Es dürfen ja gerne auch andere Blätter sein (siehe "Bandbreite" und "möglicherweise kommt das häufiger vor..."). Aber natürlich nur, wenn der Aufwand nicht zu groß ist.

Manfrid

jake001
Beiträge: 3648
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Nupsi am Rapsblatt?

Beitrag von jake001 » 25.09.2020, 09:04

Speziell bei Randstreifen an Fahrbahnen sind unübliche Stressfaktoren typisch und sei es nur das winterliche Steusalz. Natürlich wird das Phänomen dadurch nicht uninteressanter, aber die Entstehung solcher Veränderungen wird dadurch etwas unspektakulärer.

Aber die Sorte ist sicher auch nicht unerheblich.
Ich habe letztes Jahr öfter Maispflanzen gesehen, die in den mämmlichen Blütenständen auch weibliche Blüten trugen.
Gruss.

Manfrid
Beiträge: 1884
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Nupsi am Rapsblatt?

Beitrag von Manfrid » 26.09.2020, 09:00

jake001 hat geschrieben:
25.09.2020, 09:04
unübliche Stressfaktoren... Natürlich wird das Phänomen dadurch nicht uninteressanter.
:!:

Manfrid

Benutzeravatar
Tina
Beiträge: 278
Registriert: 06.09.2013, 18:00

Zweigeschlechtliche Maisblüten

Beitrag von Tina » 07.10.2020, 13:42

jake001 hat geschrieben:
25.09.2020, 09:04
Speziell bei Randstreifen an Fahrbahnen sind unübliche Stressfaktoren typisch und sei es nur das winterliche Steusalz. Natürlich wird das Phänomen dadurch nicht uninteressanter, aber die Entstehung solcher Veränderungen wird dadurch etwas unspektakulärer.
An diesem Feldwegrand wird sicher nie gestreut, und die Fläche dort liegt seit diesem Jahr brach - Stressfaktoren kann ich mir dort kaum vorstellen.
jake001 hat geschrieben:
25.09.2020, 09:04
Aber die Sorte ist sicher auch nicht unerheblich.
Ich habe letztes Jahr öfter Maispflanzen gesehen, die in den mämmlichen Blütenständen auch weibliche Blüten trugen.
Gruss.
Als ich mich in diesem Jahr erstmals etwas intensiver mit Mais beschäftigt habe, habe ich davon auch nicht wenig gesehen. Kommt das häufiger vor?

Grüße,
Tina.
Dateianhänge
maennliche_und_weibliche_bluete_mais_2020-08-18.jpg
maennliche_und_weibliche_bluete_mais_2020-08-18.jpg (64.27 KiB) 369 mal betrachtet
maennliche_und_weibliche_bluete_mais_2020-08-24 (1).jpg
maennliche_und_weibliche_bluete_mais_2020-08-24 (1).jpg (86.03 KiB) 369 mal betrachtet
maennliche_und_weibliche_bluete_mais_2020-08-24 (2).jpg
maennliche_und_weibliche_bluete_mais_2020-08-24 (2).jpg (78.57 KiB) 369 mal betrachtet

Yogibaer51
Beiträge: 59
Registriert: 26.09.2019, 20:35

Re: Nupsi am Rapsblatt?

Beitrag von Yogibaer51 » 07.10.2020, 17:36

Das sind die Auswirkungen des Brandpilzes Sporisorium reilianum.
Gruß Yogi

jake001
Beiträge: 3648
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Nupsi am Rapsblatt?

Beitrag von jake001 » 08.10.2020, 07:38

Nein, dass glaube ich nciht, ich habe keinerlei dieser Symptome gesehen und die Körner sahen ordentlich entwickelt aus - ganz so wie auf den Bildern.

Gruss

Benutzeravatar
Tina
Beiträge: 278
Registriert: 06.09.2013, 18:00

Re: Nupsi am Rapsblatt?

Beitrag von Tina » 13.10.2020, 22:41

jake001 hat geschrieben:
25.09.2020, 09:04
Speziell bei Randstreifen an Fahrbahnen sind unübliche Stressfaktoren typisch und sei es nur das winterliche Steusalz. Natürlich wird das Phänomen dadurch nicht uninteressanter, aber die Entstehung solcher Veränderungen wird dadurch etwas unspektakulärer.
Nochmal kurz zum Biotop der Rapspflanzen:
Dateianhänge
2020-10-10.jpg
2020-10-10.jpg (148.85 KiB) 284 mal betrachtet

Antworten