Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Frage zu Samen und Frost

Wer eine Frage zur Botanik im Allgemeinen hat, kann sie hier stellen!

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
Dennis Rupprecht
Beiträge: 490
Registriert: 13.01.2015, 19:36
Wohnort: Bayern, Oberpfalz

Frage zu Samen und Frost

Beitrag von Dennis Rupprecht » 12.05.2020, 09:18

Hallo!

Am Freitag (also 4 Tage vorher) hab ich nun den Garten bepflanzt, alles Samen, gut 40 verschiedene Sachen.
Wohl bisschen zur früh, da heute Nacht der Boden gefroren war.

Da stellt sich mir nun die Thematik:
Wie wirkt sich der Frost auf die Samen ganz am Anfang ihrer Wachstumstätigkeit aus?
Können die Pflanzen in diesen jungen Stadium so einen Frost noch wegstecken, bzw. einen kurzen Stopp einlegen?
Oder gilt: Sobald Samen im Boden sitzen und die ersten Tätigkeiten zeigen, überleben sie den Frost nicht?

Grüße,
Dennis

AndreasG.
Beiträge: 1159
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Frage zu Samen und Frost

Beitrag von AndreasG. » 12.05.2020, 09:24

Diese Frage kann so nicht beantwortet werden. Inwiefern Samen frostverträglich sind oder nicht, hängt von der jeweiligen Art ab.
Bei Gurken wirst du wohl neu aussäen müssen, etliche andere sollten damit keine Probleme haben.

Dennis Rupprecht
Beiträge: 490
Registriert: 13.01.2015, 19:36
Wohnort: Bayern, Oberpfalz

Re: Frage zu Samen und Frost

Beitrag von Dennis Rupprecht » 12.05.2020, 09:29

Hallo Andreas!

Ja, ich wollts gerade noch ergänzen.
Zumindest was ich gelesen habe, was eher kälteunverträglich ist, das sind Paprika, Tomate, Gurke, Kürbis.
Ansonsten Korbblütler wie Tagetes, Kopfsalat, etliches Gemüse welches eher robust ist.

Grüße,
Dennis

AndreasG.
Beiträge: 1159
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Frage zu Samen und Frost

Beitrag von AndreasG. » 12.05.2020, 12:03

Naja, mach dir mal nicht zu viele Sorgen. Ich habe auf dem Balkon Tomaten, die regelmäßig trotz Kälte und Nachtfrost im zeitigen Frühjahr keimen. Deren Samen stammen aus Früchten, die im Herbst irgendwie in die Töpfe gelangen und dort im Winter zersetzt werden. Es sind so viele, dass ich die meisten entsorgen muss, denn leider werden die ziemlich groß. Die überleben als Samen im Boden also auch Frost.
Wieder andere Pflanzen wie Salat oder Petersilie überwintern problemlos als erwachsene Pflanzen. Ohnehin ist es für eventuelle Bedenken zu spät, wenn die Samen mal im Boden sind. Notfalls kannst du ja ein Flies drüber packen, wenn du unbedingt etwas unternehmen möchtest.

Dennis Rupprecht
Beiträge: 490
Registriert: 13.01.2015, 19:36
Wohnort: Bayern, Oberpfalz

Re: Frage zu Samen und Frost

Beitrag von Dennis Rupprecht » 12.05.2020, 13:51

Hallo Andreas!

OK danke! Das hat mich eben diesbezüglich generell interessiert.
Werde jetzt mal abwarten und gegebenfalls neupflanzen was nicht kommt. Hab ja noch genügend auf Reserve.

Grüße,
Dennis

Antworten