Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Bestimmung Dianthus.. ?

Wer eine Frage zur Botanik im Allgemeinen hat, kann sie hier stellen!

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
Benutzeravatar
ElCocodrilo
Beiträge: 994
Registriert: 29.03.2015, 13:55

Bestimmung Dianthus.. ?

Beitrag von ElCocodrilo » 12.08.2019, 18:59

Hallo

Ich hätte eine Bestimmungstechnisch, relevante Frage: Bei der Gattung Dianthus wird immer wieder nach 1)Außenkelchmerkmalen gefragt, wie lange die "Schuppe" des Außenkelches sein mag.. sowie das 2)Verhältnis der Längen von Außenkelch/Kelch

mir ist da nicht ganz klar was gemeint ist.. (habe mal Bilder meiner Interpretation angefügt, ohne den ontogenetischen Hintergrund zu kennen..)

Ich interpretiere, das der Außenkelch, bzw. dessen schuppe, das rundlich/ovale gebilde ist, wo dann meist eine schmale oft grannenartige Spitze entspringt? Ist diese Interpretation so richtig..?

Wäre für Hilfe sehr dankbar

LG
Dateianhänge
vergleich dianthus.jpg
1) Außenkelch, Schuppe..?
vergleich dianthus.jpg (81.32 KiB) 494 mal betrachtet
skizze.jpg
2)Kelch, Außenkelch..?
skizze.jpg (62.01 KiB) 494 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3768
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: Bestimmung Dianthus.. ?

Beitrag von Hegau » 15.08.2019, 12:44

Auf dem untersten Foto hast du das richtig interpretiert: während der eigentliche Kelch bei Dianthus röhrig verwachsen ist, sind darunter liegenden Aussenkelchblätter bis zum Grund frei. Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Benutzeravatar
ElCocodrilo
Beiträge: 994
Registriert: 29.03.2015, 13:55

Re: Bestimmung Dianthus.. ?

Beitrag von ElCocodrilo » 15.08.2019, 17:09

Hegau hat geschrieben:
15.08.2019, 12:44
Auf dem untersten Foto hast du das richtig interpretiert: während der eigentliche Kelch bei Dianthus röhrig verwachsen ist, sind darunter liegenden Aussenkelchblätter bis zum Grund frei. Gruß Thomas
Genau so würde ich es interpretieren.

Aber es sieht auch immer so aus als ob es mindestens 2 Außenkelchblattkreise gibt, d.h. einen äußeren, und inneren Außenkelch.
Welche Blätter/Kreis sind dann bestimmungstechnisch zu verwenden?

Und wie ist das mit dieser Schuppe?

Danke

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7187
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Bestimmung Dianthus.. ?

Beitrag von Anagallis » 15.08.2019, 20:54

ElCocodrilo hat geschrieben:
15.08.2019, 17:09
Und wie ist das mit dieser Schuppe?
Nix. Das ist keine Schuppe, sondern ein verdecktes Hüllblatt.

Benutzeravatar
ElCocodrilo
Beiträge: 994
Registriert: 29.03.2015, 13:55

Re: Bestimmung Dianthus.. ?

Beitrag von ElCocodrilo » 15.08.2019, 22:14

Anagallis hat geschrieben:
15.08.2019, 20:54
ElCocodrilo hat geschrieben:
15.08.2019, 17:09
Und wie ist das mit dieser Schuppe?
Nix. Das ist keine Schuppe, sondern ein verdecktes Hüllblatt.
Also wie auf der Skizze zu sehen( leider etwas zu stark verkleinert, bei Gelegenheit upload ich ne grõßere Version..)
würde ich den Teil der Außenkelchblätter minus Grannenförmiger Abschnitt, od deutlich abgesetzter, oft spitzer Teil bezeichnen?

was meinst du mit Hüllblatt? da würde ich wenn das alleräußerste als Hülle ansprechen, aber da ist ja nichts verdeckt?

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7187
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Bestimmung Dianthus.. ?

Beitrag von Anagallis » 15.08.2019, 22:50

ElCocodrilo hat geschrieben:
15.08.2019, 22:14
Also wie auf der Skizze zu sehen( leider etwas zu stark verkleinert, bei Gelegenheit upload ich ne grõßere Version..)
würde ich den Teil der Außenkelchblätter minus Grannenförmiger Abschnitt, od deutlich abgesetzter, oft spitzer Teil bezeichnen?
Wenn man das unbedingt begrifflich trennen muß, als Spreite und Granne des (Außen)kelchblatts. Im Endeffekt mußt Du den Autor des jeweils verwendeten Schlüssels fragen, wie seine Begriffe gemeint sind. Eine standardisierte Bezeichnung gibt es bei solchen Details oft nicht.

Beachte, daß man den Außenkelch nicht einfach "Tragblätter" nennen kann, weil ein Tragblatt das Blatt ist, aus dessen Achsel der Blüten(stands)stiel entspringt. Darum kann es per Definition nicht mehr als eines geben. Im allgemeinen Fall bezeichnet man Blätter zwischen Blüte und Tragblatt als Vorblätter. Oder in Spezialfällen wie hier eben als Außenkelch oder sonstwie.
was meinst du mit Hüllblatt?
Die dem Kelch anliegenden Blätter, die nicht selbst zum Kelch gehören. Tippfehler. Ist halt eklig zu beschreiben, wenn die (einzige) Blüte einen Kelch, einen mehrlagigen Außenkelch und ein Tragblatt besitzt und der ganze Blütenstand auch noch ein Tragblatt haben kann.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7187
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Bestimmung Dianthus.. ?

Beitrag von Anagallis » 15.08.2019, 22:51

ElCocodrilo hat geschrieben:
15.08.2019, 17:09
Aber es sieht auch immer so aus als ob es mindestens 2 Außenkelchblattkreise gibt, d.h. einen äußeren, und inneren Außenkelch.
Wenn man es so bezeichnen möchte. Im Schlüssel wird die Unterscheidung nicht benötigt.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7187
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Bestimmung Dianthus.. ?

Beitrag von Anagallis » 15.08.2019, 23:02

Skizze mit allem Drum und dran (wobei die Stelleung der Blätter der zweiten Blüte mehr oder weniger geraten ist):
Dateianhänge
skizze2.jpg
skizze2.jpg (66.76 KiB) 442 mal betrachtet

Antworten