Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Vorkommen blasses Knabenkraut

Wer eine Frage zur Botanik im Allgemeinen hat, kann sie hier stellen!

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
GudrunH
Beiträge: 306
Registriert: 13.11.2013, 23:42

Vorkommen blasses Knabenkraut

Beitrag von GudrunH » 19.05.2019, 14:30

Liebe Pflanzenfreunde,
auf der Seite von Thomas habe ich gelesen. dass rund um das "Kulturgewächshaus Birkenried", welches an der B 16 zwischen Günzburg und Gundelfingen liegt, ein Vorkommen von blassem Knabenkraut ist. Letztes Jahr war ich schon mal dort, wurde aber nicht fündig. Am kommenden Wochenende bin ich wieder in Lauingen und würde mich gerne noch mal auf die Suche machen, oder ist es schon zu spät? Vielleicht kann mir jemand eine etwas genauere Standortbeschreibung geben, gerne auch als PN, das wäre schön. Vielen Dank im Voraus!
Herzliche Grüße
Gudrun

Benutzeravatar
Lilgish
Beiträge: 227
Registriert: 11.03.2011, 11:57
Wohnort: Münsterland

Re: Vorkommen blasses Knabenkraut

Beitrag von Lilgish » 19.05.2019, 20:09

Hallo,
mit Vorkommen kann ich Dir leider nicht helfen da ich die Art auch noch nicht gesehen habe. Ich fürchte jedoch das Deine Anfrage 2-3 Wochen zu spät kommt. Sie blüht normalerweise Ende April/Anfang Mai.

Grüsse
Lilgish

GudrunH
Beiträge: 306
Registriert: 13.11.2013, 23:42

Re: Vorkommen blasses Knabenkraut

Beitrag von GudrunH » 19.05.2019, 23:55

Hallo Lilgish,
vielen Dank für deine Antwort. Mir war schon klar, dass ich etwas zu spät dran bin, ich hatte aber die Hoffnung, da es ja die letzten Wochen doch recht kalt war, dass noch ein paar blühende Pflanzen zu finden sind. Wenn mir aber keiner einen Tipp gibt, kann ich es sowieso vergessen.
Liebe Grüße
Gudrun

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6609
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Vorkommen blasses Knabenkraut

Beitrag von Anagallis » 20.05.2019, 00:00

Orchis pallens (und O. mascula und O. x hausknechtii) habe ich noch vor ein paar Tagen blühend auf der Schwäbischen Alb bei Lenningen gesehen. O. pallens war aber schon fast am Ende. (Genaue Ortsangabe auf Nachfrage per PN.)

Kraichgauer
Beiträge: 1547
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Vorkommen blasses Knabenkraut

Beitrag von Kraichgauer » 21.05.2019, 19:33

Sorry, wenn ich jetzt humorlos rüberkomme, aber man sollte dem (nutzlosen!) Orchideentourismus nicht auch noch durch das Veröffentlichen oder Erwähnen von Fundorten im Internet Vorschub leisten. Daher bitte größtmögliche Zurückhaltung damit. Siehe die Taubergießen-Geschichte...

Gruß, Michael

GudrunH
Beiträge: 306
Registriert: 13.11.2013, 23:42

Re: Vorkommen blasses Knabenkraut

Beitrag von GudrunH » 21.05.2019, 20:10

Sorry, aber dann muss man auch alle Bestimmungsanfragen zu Orchideen löschen, denn da steht ja auch drin, wo sie fotografiert sind. Wenn einer etwas Böses will, findet er im Internet jede Menge Angaben zu Vorkommen. Ich denke, dass in unserem Forum zu 99% Pflanzenfreunde angemeldet sind, die sich gegenseitig helfen und keine bösen Absichten haben.
Gruß Gudrun

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6609
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Vorkommen blasses Knabenkraut

Beitrag von Anagallis » 21.05.2019, 20:49

Na, ich hoffe bei einer Genauigkeit von um die 100 Quadratkilometern ist die Angabe noch akzeptabel. Wer sich darauf einen Reim machen kann weiß doch sowieso schon Bescheid.

Benutzeravatar
Lilgish
Beiträge: 227
Registriert: 11.03.2011, 11:57
Wohnort: Münsterland

Re: Vorkommen blasses Knabenkraut

Beitrag von Lilgish » 21.05.2019, 20:59

Kraichgauer hat geschrieben:
21.05.2019, 19:33
Sorry, wenn ich jetzt humorlos rüberkomme, aber man sollte dem (nutzlosen!) Orchideentourismus nicht auch noch durch das Veröffentlichen oder Erwähnen von Fundorten im Internet Vorschub leisten. Daher bitte größtmögliche Zurückhaltung damit. Siehe die Taubergießen-Geschichte...

Gruß, Michael
Da muß Gudrun vollkommen recht geben. Wer Orchideenstandorte finden will, der findet sie auch. Soll es nur wenigen "Eingeweihten" erlaubt sein, sich an den Pflanzen zu erfreuen?
Der Rückgang von Orchideenbeständen hat nur in den allerwenigsten Fällen etwas mit Tourismus zu tun sondern eher mit vielfältigen anderen Ursachen die allgemein bekannt sind (Flächenverbrauch, Überdüngung, Verbuschung etc.) und die ich hier jetzt nicht extra alle aufzählen muß. Die meisten Orchis pallens werden von Wildschweinen geplündert.
Die Bestände in Taubergießen sind weit überregional bekannt und wurden in vielen Naturfilmen über das Gebiet thematisiert.

@Anagallis
Im kühleren Klima der Schwäbischen Alb blühen die Pflanzen vielleicht etwas später als z. B. in Thüringen oder anderen klimatisch etwas günstigeren Lagen.

Antworten