Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Microthlaspi

Wer eine Frage zur Botanik im Allgemeinen hat, kann sie hier stellen!

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Kraichgauer
Beiträge: 1637
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Microthlaspi

Beitrag von Kraichgauer » 10.04.2019, 12:01

Mach' doch vielleicht einen neuen Thread zu Microthlaspi auf, sonst wird es verwirrend? Gruß Michael

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6850
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Microthlaspi

Beitrag von Anagallis » 10.04.2019, 12:53

Ja, das ist dann dieses hier. Die Beiträge aus dem anderen Thema sind hierher kopiert. Änderungen an den Beiträgen sind kenntlich gemacht; im gesamten Thema wurde der Titel geändert.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6850
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Microthlaspi

Beitrag von Anagallis » 10.04.2019, 12:59

Arthur hat geschrieben:
08.04.2019, 15:11
Keine Ahnung. Für mich wäre er eher spitz.
Die Winkelmessung wird durch die aufwärtsgebogenen Flügel erschwert, denn dadurch wird der Winkel spitzer.

Wie ist das denn in dem Schlüssel eigentlich gemeint. Geht es da um den Winkel in Aufsicht auf die frische, noch löffelförmige Frucht, oder muß mann die Flügel plattdrücken?

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6850
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Microthlaspi

Beitrag von Anagallis » 11.04.2019, 19:54

Herr Thines war so nett, die Frage zu beantworten:
die Messungen sollten an der frischen Frucht erfolgen, am besten senkrecht von oben. Falls die Flügel sehr stark hochgebogen sind (kann besonders an trockenen Standorten auftreten), muss die Blickrichtung eventuell etwas korrigiert werden.

Antworten