Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Albinos

Wer eine Frage zur Botanik im Allgemeinen hat, kann sie hier stellen!

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
Manfrid
Beiträge: 1884
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Albinos

Beitrag von Manfrid » 18.07.2020, 09:45

Es wird ja immer schwieriger, etwas zu finden, was noch nicht gezeigt wurde. Aber ich hab was. Albinos der Wilden Möhre (Daucus carota) wurden hier noch nicht gezeigt. Die sehen so aus:

Daucus weiß.JPG
Daucus weiß.JPG (138.71 KiB) 965 mal betrachtet

Die echte Wilde Möhre blüht nämlich rot:

Daucus rot.JPG
Daucus rot.JPG (233.4 KiB) 965 mal betrachtet
Die ist bloß seltener. ( ;) )

Manfrid

Jochen943
Beiträge: 1234
Registriert: 14.06.2016, 17:53
Wohnort: Oberndorf a.N.

Re: Albinos

Beitrag von Jochen943 » 17.08.2020, 18:55

Ein Albino des Schlitzblättrigen Storchschnabels (Geranium dissectum). Gefunden auf einer Erddeponie bei Vöhringen/Sulz, Krs. Rottweil, BaWü.

Jochen
Dateianhänge
DSC01160.JPG
DSC01160.JPG (52.14 KiB) 866 mal betrachtet

Epsilon3-28
Beiträge: 20
Registriert: 01.09.2018, 17:17

Re: Albinos

Beitrag von Epsilon3-28 » 20.08.2020, 17:26

Ich glaub der war noch nicht. Ein Albino von Scheuchzers Glockenblume. Am Schneck in den Allgäuer Alpen auf ca 2200 m
Dateianhänge
2.jpeg
2.jpeg (125.58 KiB) 838 mal betrachtet
1.jpeg
1.jpeg (106.26 KiB) 838 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8256
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Albinos

Beitrag von Anagallis » 25.08.2020, 01:45

Tina hat geschrieben:
30.06.2020, 04:33
Ich habe den ganzen Thread nicht durchgesehen, vielleicht hat ja noch niemand hier einen Mohn-Albino gezeigt (Papaver rhoeas)?

Er wuchs in einer neuen städtischen Rabatte (Baumpflanzung), in der bisher nur ruderale Viecher wie Melden und Kamillen hochkommen; der Mohn wurde dort also garantiert nicht angesät, sondern ist ein "Freiland-Albino".

Erhält sich die weiße Farbe in den Nachkommen?
Es ist eine Zuchtsorte. Papaver rhoeas 'Bridal Silk' sieht so aus.

Benutzeravatar
Tina
Beiträge: 278
Registriert: 06.09.2013, 18:00

Re: Albinos

Beitrag von Tina » 26.08.2020, 02:15

Es ist eine Zuchtsorte. Papaver rhoeas 'Bridal Silk' sieht so aus.
Wundervoll, danke Anagallis! Damit ist es ja schon nahezu sicher, dass die (Nicht-)Farbe erhalten bleibt. Samen sind bereits geerntet.

Natürlich hat diesen Mohn niemand dort angesät, aber es ist für mich immer cool zu sehen, wie so eine Mutation spontan auftritt - für die man normalerweise Geld bezahlen müsste, um sie in den Garten zu holen.

Nun frage ich mich, was dabei herauskäme, wenn man einen weißen mit einem roten Mohn kreuzte - Mendel lässt grüßen...

Grüße,
Tina.

Jochen943
Beiträge: 1234
Registriert: 14.06.2016, 17:53
Wohnort: Oberndorf a.N.

Re: Albinos

Beitrag von Jochen943 » 27.08.2020, 14:56

Eine weiße Form der Kornblume. Standort: Erddeponie bei Sulz, Krs. Rottweil, BaWü.

Jochen
Dateianhänge
DSC01609 Kornblume Albino.JPG
DSC01609 Kornblume Albino.JPG (65.02 KiB) 733 mal betrachtet

Berg_und_Tal
Beiträge: 37
Registriert: 22.06.2014, 18:55

Re: Albinos

Beitrag von Berg_und_Tal » 28.08.2020, 19:32

Gentianella campestris - Feld-Fransenenzian
neben der Normalform aus den Lechtaler Alpen
Dateianhänge
Gentianella campestris 1a.jpg
Gentianella campestris 1a.jpg (56.23 KiB) 713 mal betrachtet
Gentianella campestris 2a.jpg
Gentianella campestris 2a.jpg (124.18 KiB) 713 mal betrachtet

Benutzeravatar
Tina
Beiträge: 278
Registriert: 06.09.2013, 18:00

Re: Albinos

Beitrag von Tina » 01.09.2020, 22:02

Ich meine, eine weiße Malve (Malva moschata) hatten wir noch nicht.
Sie leuchtete richtig im dunklen Gras.
Dateianhänge
Malva_moschata_Rodenberg_2014-09-19.jpg
Malva_moschata_Rodenberg_2014-09-19.jpg (98.2 KiB) 659 mal betrachtet

Benutzeravatar
chea
Beiträge: 36
Registriert: 01.06.2007, 22:06
Kontaktdaten:

Re: Albinos

Beitrag von chea » 01.09.2020, 22:05

Eine ausgezeichnete Aufnahme dieser schönen Blüte.
Lg chea

Jochen943
Beiträge: 1234
Registriert: 14.06.2016, 17:53
Wohnort: Oberndorf a.N.

Re: Albinos

Beitrag von Jochen943 » 10.09.2020, 21:16

Bei der Durchsicht meiner Photofiles habe ich Aufnahmen eines Albinos der Karthäusernelke (Dianthus cartusianorum) gefunden. Standort: Trockenrasen bei Zimmern o.R., Krs. Rottweil, BaWü.

Mit freundlichem Gruß
Jochen
Dateianhänge
DSC06304 Kartäuser-Nelke weiß.JPG
DSC06304 Kartäuser-Nelke weiß.JPG (44.13 KiB) 614 mal betrachtet
DSC06306.JPG
DSC06306.JPG (41.33 KiB) 614 mal betrachtet
DSC06305.JPG
DSC06305.JPG (39.86 KiB) 614 mal betrachtet

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1943
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Albinos

Beitrag von JarJar » 02.11.2020, 19:55

Hallo miteinander,

ist zwar kein reiner Albino - man nennt das glaube ich auch "Teilleuzistisch" - schick isser aber allemal, der Salbei. Ich habe das so zum ersten mal beobachten können. Es handelt sich dabei um ein Exemplar, welches ich fernab eines Gartens in einem Magerrasen gefunden habe. Also in meinen Augen haben da keine Menschen "reingepfuscht"

Salvia pratensis (Wiesensalbei) gefunden in Waldshut am Hochrhein auf einem Magerrasen bei Schmitzingen. 14.05.2012
IMG_7514.jpg
IMG_7514.jpg (58.3 KiB) 254 mal betrachtet
IMG_7517.jpg
IMG_7517.jpg (60.62 KiB) 259 mal betrachtet

Garibaldi
Beiträge: 2048
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Re: Albinos

Beitrag von Garibaldi » 27.11.2020, 20:05

Im direkten Vergleich der "echte" Albino von Salvia pratensis Wiesen-Salbei aus Mallnow (Brandenburg) Juni 2020
Dateianhänge
Salvia pratensis Wiesen-Salbei.JPG
Salvia pratensis Wiesen-Salbei.JPG (195.27 KiB) 43 mal betrachtet

Antworten