Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Salvia nemorosa

Wer eine Frage zur Botanik im Allgemeinen hat, kann sie hier stellen!

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
AndreasG.
Beiträge: 644
Registriert: 01.02.2008, 17:42

Re: Salvia nemorosa

Beitrag von AndreasG. » 05.11.2017, 19:14

Dachte ich mir fast.
In dem Filmbeitrag werden allerdings verschiedene Studien zitiert, nicht nur die aus Krefeld.
Ergebnisse fast überall ähnlich.

Das ist übrigens nur ein Beitrag, über den ich gestoplert bin. Youtube ist voll davon.

Aber da man manchmal auch im Detail etwas unternehmen sollte, kannst du mir vielleicht einen Tipp geben, wann man Herbstastern am besten aussät. Ich habe heute im örtlichen Stadtpark eine Hand voll Samen gesammelt und würde sie gerne vermehren. Sind ja im Spätsommer umlagert von Bienen und Co.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 5959
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Salvia nemorosa

Beitrag von Anagallis » 05.11.2017, 19:41

Wirf die Samen einfach jetzt in den Garten oder Töpfe, dann hat man schnell mehr davon, als einem lieb ist. Ist jedenfalls bei meinen so.

D.

AndreasG.
Beiträge: 644
Registriert: 01.02.2008, 17:42

Re: Salvia nemorosa

Beitrag von AndreasG. » 05.06.2018, 12:04

Darf ich dieses alte Thema noch mal hochholen?

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/ ... tensommer/

Bitte mitmachen!


Die Herbstastern sind übrigens prima gewachsen.


Yogibaer
Beiträge: 379
Registriert: 25.06.2014, 22:07

Re: Salvia nemorosa

Beitrag von Yogibaer » 25.11.2018, 12:29

Und wieder einmal sind die Landwirte die Buhmänner. Warum sind dann das Tagpfauenauge und etliche andere Arten deren Raupen sich von Brennnesseln oder anderen Stickstoffzeigern ernähren nicht schon seit ewigen Zeiten ausgestorben?
Gruß Yogi
Für die Richtigkeit meiner Antworten übernehme ich keine Gewähr. Das trifft besonders auf Pilze zu.

AndreasG.
Beiträge: 644
Registriert: 01.02.2008, 17:42

Re: Salvia nemorosa

Beitrag von AndreasG. » 25.11.2018, 14:02

Yogibaer hat geschrieben:
25.11.2018, 12:29
Und wieder einmal sind die Landwirte die Buhmänner.
Wer denn sonst?
Yogibaer hat geschrieben: Warum sind dann das Tagpfauenauge und etliche andere Arten deren Raupen sich von Brennnesseln oder anderen Stickstoffzeigern ernähren nicht schon seit ewigen Zeiten ausgestorben?
Gruß Yogi
Weil die sich, im Gegensatz zu den anderen Arten, daran angepasst haben? Außerdem dürfte ein Unterschied bestehen zwischen synthetischen Stickstoffdüngern und natürlich vorkommenen stickstoffreichen Pflanzengesellschaften.
Ich habe diese Meldung heute zufällig entdeckt und dachte, sie passt gut in die Diskussion vom letzten Jahr.

Yogibaer
Beiträge: 379
Registriert: 25.06.2014, 22:07

Re: Salvia nemorosa

Beitrag von Yogibaer » 25.11.2018, 14:37

Zitat NDR, Biologie-Professor Thomas Fartmann
Erhöhte Sterberate bei allen Arten
Für jemanden der sein Brot vom Bäcker holt und sich keine Gedanken macht womit er das herstellt ist das eben mal wieder ein Grund auf die Landwirtschaft herumzuhacken.
Kann man jemanden eigentlich den Nobelpreis wieder aberkennen?
Nachdem man erkannt hat das viel nicht wirklich gut ist hat man Gesetze und Verordnungen erlassen um den Düngemissbrauch einzuschränken. Zur Zeit gilt diese Verordnung: https://www.gesetze-im-internet.de/d_mv ... E000601119
Gruß Yogi
Für die Richtigkeit meiner Antworten übernehme ich keine Gewähr. Das trifft besonders auf Pilze zu.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 5959
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Salvia nemorosa

Beitrag von Anagallis » 25.11.2018, 21:40

AndreasG. hat geschrieben:
25.11.2018, 14:02
Yogibaer hat geschrieben:
25.11.2018, 12:29
Und wieder einmal sind die Landwirte die Buhmänner.
Wer denn sonst?
Diejenigen, die die Produkte der Landwirte kaufen und konsumieren vielleicht?

Antworten