Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Hebstdünger Rasen

Wer eine Frage zur Botanik im Allgemeinen hat, kann sie hier stellen!

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
paulz
Beiträge: 26
Registriert: 18.05.2011, 08:00

Hebstdünger Rasen

Beitrag von paulz » 12.09.2014, 07:35

Hallo,
zwar ist dies ein botanisches Forum vornehmlich zur Pflanzenbestimmung und mir wurde auch das ein oder andere Mal bestens geholfen, doch ich habe eine allgemeine Frage an die Gärtner unter Euch.

Was ist Eure Meinung, welchen Kaligehalt ein Herbstdünger für den Rasen mindestens haben sollte?
Als Beispiel seien hier zwei Dünger aus dem Fachhandel aufgeführt:
1.) NK-Dünger, mit Schwefel 8+7+12 (+3+4+4Mn)
2.) Organisch – mineralischer NPK Dünger 6 + 2 + 14 (+ 4 + 3)

Ich hoffe auf einen regen Austausch.

VG
Paul Schmitz

unsane
Beiträge: 2336
Registriert: 28.01.2008, 21:19
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Hebstdünger Rasen

Beitrag von unsane » 12.09.2014, 18:14

Moin,

da Kali, das ist wissenschaftlich nachgewiesen, keinen Einfluss auf die Winterhärte von Pflanzen hat, ist es nur wichtig, daß der Dünger so wenig Stickstoff wie möglich haben sollte. Der Stickstoffentzug lässt das Gewebe ausreifen. Ein höherer Kaligehalt hat höchstens eine Erhöhung des Salzgehaltes in den Pflanzenzellen zur Folge, was natürlich die Gefahr des Durchfrierens verringert.
In meiner 25jährigen Karriere als Gärtnermeister und Gartenberater habe ich es stets als überflüssig erachtet und meinen Kunden auch so mitgeteilt, den Rasen im Herbst nochmal zu düngen. Eine ausgewogene Nährstoffversorgung in der Wachstumsphase halte ich für wichtiger.

Antworten