Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Bestimmungsbuch welches?

Wer eine Frage zur Botanik im Allgemeinen hat, kann sie hier stellen!

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
Hortulanus
Beiträge: 105
Registriert: 24.09.2013, 19:33

Bestimmungsbuch welches?

Beitrag von Hortulanus » 24.10.2013, 18:19

Hallo
ich bin auf der Suche nach einem Bestimmungsbuch.
Ich habe schon eins, dieses und es hat mir gute Dienste geleistet (und das wird es weiterhin), aber ich merke immer öfter das die ~750 Pflanzen zu wenig sind. Nicht das ich schon alle gefunden hätte, aber ich finde immer wieder welche die nicht da drinne stehen.
Deswegen suche ich nun nach einem Bestimmungsbuch was einfach viel mehr Pflanzen enthält, Arten, auch variationen und so. Dabei bin ich auf dieses Buch gestossen. 4200 Pflanzen, das ist doch mal ne Hausnummer. Habe mir es in einer Bücherei angesehen. Ganz schöner Klopper, mit dem geht es nicht mal so einfach in die Flur. Was mir an dem Buch nicht gefällt, ich sehe kein schönes Ordnungssystem. Mein Buch was ich habe das ist nach Blütenaufbau und -farbe getrennt. So muss man nur wenige Seiten durchblättern. Aber der Klopper, keine Ahnung wie der Sortiert ist. Da blättert man sich ja einen Wolf. Auch ist in dem Klopper Farbfotos, und zumindest bei vielen variationen Zeichnungen.
Ich denke Zeichnungen sind beim Bestimmen etwas besser, da jedes Merkmal optimal dargestellt werden kann.
Hab hier auch von Rothmaler gelesen, da scheint es aber viele Bände zu geben. Welches wäre das was ich suche? Oder gibt es noch ein anderes Bestimmungsbuch was geeignet ist. Ich kann die arme Buchfrau ja jetzt nicht jedes Buch bestellen lassen und dann schickt sie außer eins alle wieder weg.

hermann
Beiträge: 834
Registriert: 13.08.2007, 18:50
Wohnort: Siegen

Re: Bestimmungsbuch welches?

Beitrag von hermann » 24.10.2013, 19:57

Hallo Hortulanus!

Aus meiner Sicht empfehle ich Dir:

Rothmaler Bd. 2 (neuste Auflage)
Rothmaler Bd. 3 (Atlasband mir überwiegend sehr guten Zeichnungen)
Altlasband von Haeupler-Muer, den Du bereits kennst (für zu Hause)
Homepage von Thomas Meyer (dolgenblütler) blumeninschwaben.de

Die Bestimmungsbücher von Rothmaler erfordern einige Übung und Erfahrung, eventuell findest Du einen VHS-Kurs oder ähnliches.

Viele Grüße von Hermann aus Siegen

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4728
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Bestimmungsbuch welches?

Beitrag von Jule » 25.10.2013, 06:47

Hallo,

der Klopper ist Systematisch sortiert, also nach Familien.

Dazu musst du also wenn du vor einer Pflanze stehst, wissen in welche Familie sie gehört, oder das mit den Bänden von Rothmaler eruieren. Nach Farben ist für Einsteiger, du möchtest ja über den Tellerrand schauen. Dann wäre das mit den Familien nun dein nächster Schritt :)

Liebe Grüße Jule

Hortulanus
Beiträge: 105
Registriert: 24.09.2013, 19:33

Re: Bestimmungsbuch welches?

Beitrag von Hortulanus » 25.10.2013, 18:11

Hallo

danke für eure antworten

@hermann
wie ist den der rothmaler sortiert?

@jule
Einige Familien sind ja kein Problem, da kann ich die meisten Arten grob hinordnen. Ich erinnere mich, zb Poaceae waren alle beisammen. Aber am ende standen neu aufgenommene Pflanzen. Die werden ja dann aus verschiedenen Familien sein?

Edit: und Familienzugehörigkeiten ändern sich ja auch. Blütenfarben nicht :D

hermann
Beiträge: 834
Registriert: 13.08.2007, 18:50
Wohnort: Siegen

Re: Bestimmungsbuch welches?

Beitrag von hermann » 25.10.2013, 18:58

Hallo Hortulanus!

Der Rothmaler ist auch nach Familien sortiert.

Allerdings wird die Kenntnis der Familien nicht vorausgesetzt. Der Bestimmungsgang kann viel früher anfangen, nämlich für den Fall, dass man von der gerade vorliegenden Pflanze gar keine Zuordnung weiß. Das geht los mit der Unterscheidung ob Sporenpflanze, Nackt- oder Bedecktsamer, Ein-oder Zweikeimblättrige Pflanze usw., führt dann zur Familie und innerhalb der Familie zu Gattung und Art. Das ist ein aufwendiger Bestimmungsgang, der - wie gesagt - schon einige Übung voraussetzt, aber in jedem Fall zum Ziel führt. Der Rothmaler ist halt ein wissenschaftliches Werk.

Wenn man die Familie oder eventuell auch schon die Gattung kennt, kann man die Bestimmung natürlich dort starten.

Mir hat zusätzlich immer die Homepage von Dolgenblütler sehr geholfen, weil dort jeder Fachbegriff an guten Bildern klar gemacht wird. (Dort gibt es übrigens auch eine Möglichkeit, die Bestimmung an Hand der Blütenfarbe zu beginnen.)

Vielleicht findest Du einen Nutzer des Rothmaler in Deiner Nähe. Ein Blick in das Buch ist allemal besser als 20 Seiten textlicher Beschreibung :lol: .

Viele Grüße von Hermann

hermann
Beiträge: 834
Registriert: 13.08.2007, 18:50
Wohnort: Siegen

Re: Bestimmungsbuch welches?

Beitrag von hermann » 26.10.2013, 11:08

Hallo Hortulanus!

Wenn Dir das Bestimmen von Pflanzen nach Rothmaler und Co. noch nicht so sehr vertraut ist, hätte ich einen anderen Vorschlag:

Kauf Dir das Buch "Grundkurs der Pflanzenbestimmung" von Rita Lüder (Quelle & Meyer), damit kannst Du dann zunächst die Methode kennenlernen und Dich auch schon den gängigsten 450 Arten nähern. In einem zweiten Schritt kannst Du Dir dann entweder die "Flora von Deutschland" von Schmeil/Fitschen (Quelle & Meyer) oder die o.g. Bände von Rothmaler zulegen. Rita Lüder stellt ihr Buch auf den Schmeil ab. Die Beschreibung der Bestimmungsmerkmale und die Art und Weise der Bestimmung selbst sind aber jedenfalls unabhängig davon, ob man sich für Schmeil oder Rothmaler entscheidet.

Gruß von Hermann aus Siegen

Hortulanus
Beiträge: 105
Registriert: 24.09.2013, 19:33

Re: Bestimmungsbuch welches?

Beitrag von Hortulanus » 28.10.2013, 19:47

Soo habe mir jetzt den Klopper gekauft (ich bleibe einfach mal bei dem Wort^^)
Jetzt heißt es Reinwachsen und dazulernen. Und wenn habe ich noch mein anderes einfaches Bestimmungsbuch und die internetseite schwabenblumen oder so ist schon in meiner Favoritenliste.
Und wenn hab ich ja noch euch :D

Vogelsberger
Beiträge: 38
Registriert: 23.08.2013, 13:55
Wohnort: Nördlicher Vogelsberg (= "Vorderer Vogelsberg") in der Mitte von Hessen

Re: Bestimmungsbuch welches?

Beitrag von Vogelsberger » 02.11.2013, 15:42

Hallo Hortulanus,
ein Buch sollte noch genannt werden, das auch systematisch aufgebaut ist, nicht so umfangreich wie der Atlas von Häupler, aber dafür zum Mitnehmen geeignet: Pareys Blumenbuch, das inzwischen beim Kosmos-Verlag wieder erhältlich ist. Es enthält deutlich mehr Arten als "Was blüht denn da", aber natürlich nicht so viele wie der Häupler. Es ist zwar systematisch aufgebaut, hat aber auch einfach verständliche Schlüssel für die Familien, und ist auch zum Durchblätterrn gut geeignet. Es ist nix zum definitiven Bestimmen, da braucht man den Rothmaler oder den Schmeil-Fitschen, aber man kommt in die Nähe der Art, die man vorliegen hat, und in den meisten Fällen auch zur Art selbst.

Viele Grüße
Lothar

Blumenliebe
Beiträge: 13
Registriert: 15.07.2019, 13:57

Re: Bestimmungsbuch welches?

Beitrag von Blumenliebe » 17.07.2019, 16:06

Was ich empfehlen kann, um sich dem Thema Pflanzenbestimmung anzunähern ist:

>> Diese Bestimmungshilfe



Hallo,

ich habe eine Frage und will kein neues Thema aufmachen. Kennt sich jemand mit Pflanzenbestimmung-Apps aus? Hat schon jemand Erfahrungen gemacht, gute, schlechte? Lassen sich die Pflanzen ebensogut bestimmen?

Viele liebe Grüße
Julia
Zuletzt geändert von Blumenliebe am 12.08.2019, 14:34, insgesamt 1-mal geändert.

jake001
Beiträge: 3247
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Bestimmungsbuch welches?

Beitrag von jake001 » 17.07.2019, 16:49

Also letzte Woche hat mein Mitbewohner mir mal so ne App gezeigt und Blätter von verbreiteten Zierpflanzen scheint sie schonmal ganz gut zu können.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6983
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Bestimmungsbuch welches?

Beitrag von Anagallis » 17.07.2019, 18:43

Flora incognita ist ganz gut und kostenlos. Läuft bei mir leider nicht. Taugt aber auch nur als Anhaltspunkt für weitere Recherchen.

Antworten