Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Herbstanemone als reine Wurzelware jetzt noch pflanzen?

Wer eine Frage zur Botanik im Allgemeinen hat, kann sie hier stellen!

Moderatoren: Sabine, Jule, akw

Antworten
paulz
Beiträge: 18
Registriert: 18.05.2011, 08:00

Herbstanemone als reine Wurzelware jetzt noch pflanzen?

Beitrag von paulz » 30.09.2016, 08:26

Hallo,

ich habe mir eine Herbstanemone als reine Wurzelware gekauft. Nun frage ich mich, ob ich die nun noch pflanzen soll, oder lieber bis zum Frühling warte, um die dann ins Beet zu pflanzen.

Alternativ habe ich mir gedacht, die nun im Topf vorzuziehen um diese dann im Winter im Topf zu überwintern. Frost haben wir hier im Rheinland (Düsseldorf Stadtmitte) nicht unbedingt.

Was ratet ihr?

unsane
Beiträge: 2007
Registriert: 28.01.2008, 21:19
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Herbstanemone als reine Wurzelware jetzt noch pflanzen?

Beitrag von unsane » 30.09.2016, 18:42

Moin,

wer verschickt denn jetzt noch Herbst-Anemonen als Wurzelware? Die Pflanze müsste im Augenblick voll belaubt und in Blüte sein. Kannst Du mal bitte ein Foto von dem Rhizom hochladen.

Falls sie noch leben sollte, dann topf sie ein und warte bis zum Frühjahr.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 3257
Registriert: 11.08.2014, 22:59
Wohnort: Raum Karlsruhe, Enzkreis

Re: Herbstanemone als reine Wurzelware jetzt noch pflanzen?

Beitrag von Anagallis » 02.10.2016, 13:03

unsane hat geschrieben:
30.09.2016, 18:42
wer verschickt denn jetzt noch Herbst-Anemonen als Wurzelware?
Hier im Penny verticken sie seit Jahren dieselben Wurzelstücke diverser Pflanzen sowie unverkäufliche Ziebeltüten auf dem Grabbeltisch, bzw. sie versuchen es zumindest. Die Pflanzen müssen seit Jahren tot sein, aber das juckt da niemanden. Irgendwann wird sich einer finden, der ihnen den Abfall abkauft.

D.

unsane
Beiträge: 2007
Registriert: 28.01.2008, 21:19
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Herbstanemone als reine Wurzelware jetzt noch pflanzen?

Beitrag von unsane » 02.10.2016, 14:03

Moin,

ja, diese unmöglichen Geschäftsgebaren sind mir zu genüge bekannt. Die "ehrlichen" Gärtnern kennen ihre Pappenheimer. Dort wird gekauft und bei uns dann die Information eingeholt ......... ohne was zu kaufen. So war es jedenfalls öfter an meinen alten Arbeitsstellen.
Penny und die anderen Supermärkte sind nochmal eine Sache für sich. Aber ich vermute, dass es sich um einen richtigen Pflanzenversand gehandelt hat. Deshalb war die Frage tatsächlich konkret gemeint. Nicht das ich jetzt einen genauen Namen haben möchte, aber mich würde der Versender, angedeutet, schon interessieren.

OG_1
Beiträge: 420
Registriert: 24.03.2008, 22:45

Re: Herbstanemone als reine Wurzelware jetzt noch pflanzen?

Beitrag von OG_1 » 03.10.2016, 21:00

Hallo Stefan,
schau einfach mal bei Ebay. Dort findest Du eine ganze Reihe von Anbietern, die sich nicht scheuen, ihre Herbst-Anemonen jetzt zu verkaufen. Mit seriösem Geschäftsgebaren hat das sicher nicht viel zu tun ...

Viele Grüße
Uwe

paulz
Beiträge: 18
Registriert: 18.05.2011, 08:00

Re: Herbstanemone als reine Wurzelware jetzt noch pflanzen?

Beitrag von paulz » 04.10.2016, 07:35

:?:

Eieiei, da habe ich ja was losgetreten.
Um den Shitstorm zu entflechten: Ich habe die Pflanzen nicht bei einem Discounter gekauft. Interessant, wie man auf so was kommt.
Ich habe die Ware aber durchaus in einem nicht ganz unbekannten Online-Garten-Shop gekauft, dessen Name ich hier nicht veröffentliche.

Zum Hintergrund sei den hier Diskutierenden erläutert, dass ich eine bestimmte Sorte haben wollte, die kleiner als einen Meter wächst.
Diese soll in Kombination mit einer 1,50-2,00 m Sorte gepflanzt werden, um so eine Staffelung im Beet zu bekommen.
Ein "erhlicher" Gärtner, wobei was das sein soll, weiß ich nicht so ganz, hatte diese den Sommer über nicht, und konnte mir diese auch nun nicht besorgen. Also, was spricht gegen Onlinekauf? "Mein" Gärtner war sogar sehr interessiert, wo ich denn eine solche Sorte (im übrigen "Pamina") herbekomme und ob mein Anzuchtversuch Erfolg haben wird. Sein Interesse war sogar so groß, dass er 2-3 Töpfe zwecks Vermehrung und späterem Weiterverkauf angefragt hat.

Aber lassen wir das. Bisher hatte ich hier immer seriöse Antworten bekommen. Bin nun aber ein wenig enttäuscht. Tja...

:?

Manfrid
Beiträge: 1073
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Herbstanemone als reine Wurzelware jetzt noch pflanzen?

Beitrag von Manfrid » 04.10.2016, 11:57

paulz hat geschrieben:
04.10.2016, 07:35
Bisher hatte ich hier immer seriöse Antworten bekommen.
Du hast doch auch eine seriöse Antwort bekommen:
unsane hat geschrieben:
30.09.2016, 18:42
Falls sie noch leben sollte, dann topf sie ein und warte bis zum Frühjahr.
Das Befremden über den Handelszeitraum mit reiner Wurzelware ist hier aber verständlich, und mich würde nun auch interessieren, ob aus dem Rhizom noch gescheit was kommt.

Gruß! - Manfrid

unsane
Beiträge: 2007
Registriert: 28.01.2008, 21:19
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Herbstanemone als reine Wurzelware jetzt noch pflanzen?

Beitrag von unsane » 04.10.2016, 13:20

Moin,

@paulz, die Antworten waren niemals als Kritik an Dir gedacht. Es geht mehr um das Geschäftsgebaren einiger Händler, ob nun fachfremd oder vom Fach. Das Du die Sorte haben wolltest, ist absolut verständlich, ´Pamina´ ist sehr empfehlenswert. Diskutiert wird grundsätzlich die Frage, ob der Händler Dich nicht besser hätte aufklären müssen, denn dass Spätsommer/Herbst der falsche Zeitpunkt für die Pflanzung von Wurzelware von Herbst-Anemonen ist, steht ausser Frage.

Da ich seit meiner Gärtner-Lehre 1986 in Gartencentern und Staudengärtnereien gearbeitet habe, unterstelle ich mir mal einfach ein wenig Fachkenntnis. Auch würde ich mich als "ehrlichen" Gärtner bezeichnen. Pflanzen wurden nicht verkauft, wenn sie, durch welchen Faktor auch immer, nicht anwachsen können. Dazu zählt für mich auch Wurzelware, die in der Hauptwachstumsphase verkauft wird. Ein Kunde kommt nur wieder, wenn er zufrieden ist und Erfolg mit einer Pflanze hat. Ein "ehrlicher" Gärtner sagt auch mal "Nein", wenn es für die Pflanze ungünstig ist. Er möchte, dass Kunde UND Pflanze "glücklich" sind.
Die andere Seite sind dann die, die ihren eigenen Umsatz in den Vordergrund stellen bzw. nicht das nötige Fachwissen haben. Sie wollen sicher auch zufriedene Kunden und Pflanzen, machen aber durch Unwissen oder andere Prioritäten gärtnerisch viel falsch. Auf "schwarze Schafe" gehe ich jetzt nicht ein, weil sie einen verschwindend geringen Anteil des Gärtnerberufs ausmachen.

Sicherlich ist Deine Anemone nicht erst vor kurzer Zeit aus dem Boden gerissen, entlaubt und in einen Plastikbeutel gestopft worden. Viele Handelsgärtner haben Kühlhäuser, wo diese Rhizome seit ihrer Ernte lagern. Das macht sie mit der Zeit aber qualitativ nicht besser. Auch in einem Kühlhaus verdunsten sie Wasser und dehydrieren langsam.
So wirst Du von jedem Staudengärtner die Antwort bekommen, dass man Herbst-Anemonen im Frühling pflanzt. Sie sind nämlich, wenn sie nicht gut eingewurzelt in den Winter gehen, empfindlich gegen Winternässe und stärkere Fröste. Von daher halte ich den Versand von leicht dehydrierten Rhizomen im Herbst für nicht sehr fachmännisch.
unsane hat geschrieben:
02.10.2016, 14:03
Aber ich vermute, dass es sich um einen richtigen Pflanzenversand gehandelt hat.
Das Du die Pflanze bei einem Discounter gekauft hast, hat ja niemand gesagt oder vermutet. Es wurde nur als Fallbeispiel für die schlechte Behandlung von Pflanzen in Teilen des Handels genannt.
Es spricht überhaupt nichts gegen den Kauf von Pflanzen im Internet. Ein Teil meiner persönlichen Sammlung ist auch aus Online-Shops. Aber die Gärtner, bei denen ich kaufe, schicken mir nichts, wenn es für die Pflanzen ungünstig ist oder wenn sie keine gute Qualität mehr auf Lager haben. Darauf wird dann auch im "Kleingedruckten" hingewiesen. Das ist für mich ebenfalls ein "ehrlicher" Gärtner.
Es ist zwar schön, wenn man alles jederzeit bekommen kann. Aber ob das dann jedoch auch für alle Beteiligten (incl. Pflanze) immer gut ist, ist eine andere Frage.

Man kann mir sicher einiges vorwerfen z.B. etwas sentimental zu sein und mehr Partei für die Pflanze zu ergreifen, aber unseriös......... meine Antworten spiegeln immer das wider, was ich in über 35 Jahren als Gärtner in Baumschulen, Staudengärtnereien und botanischen Gärten an Erfahrungen gesammelt habe.

paulz
Beiträge: 18
Registriert: 18.05.2011, 08:00

Re: Herbstanemone als reine Wurzelware jetzt noch pflanzen?

Beitrag von paulz » 06.10.2016, 11:16

noch mal ein kleiner Hinweis:
Von Nachbarn habe ich, wie erläutert ja Anemonen als "Ableger" bekommen. Diese wurden leider in der Mittagshitze vor gut 1,5 Monaten ausgegraben (eher rausgerissen). Im Endeffekt war dies Wurzelware, die stark eingetrocknet war. Ich habe diese direkt ins Beet gepflanzt und die oberirdischen Pflanzenteile sind direkt vertrocknet. Ich habe letztens ein Teil der Pflanzen mal ausgegraben und gesehen, dass diese kleine Wurzeln bildet.

Ich werde also berichten, ob die Pamina mit Erfolg großgezogen wurde und mal in einem Monat ein/zwei Töpfe kontrollieren.

paulz
Beiträge: 18
Registriert: 18.05.2011, 08:00

Re: Herbstanemone als reine Wurzelware jetzt noch pflanzen?

Beitrag von paulz » 13.10.2016, 11:53

Hallo, nochmal.
Wollte ja eine Rückmeldung geben, ob die Wurzelware treibt.
Bei 8 von 10 Töpfen ist das der Fall. Bisher habe ich nur einen Ausfall.

Demnach blicke ich optimistisch der Überwintereung entgegen ;-)

unsane
Beiträge: 2007
Registriert: 28.01.2008, 21:19
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Herbstanemone als reine Wurzelware jetzt noch pflanzen?

Beitrag von unsane » 13.10.2016, 17:57

OK,

das hört sich ja soweit ganz gut an. Dann hoffen wir, dass sie den Winter überleben. Das ist der Knackpunkt bei der Herbst-Pflanzung von Herbst-Anemonen. Sie bilden neuen Wurzeln nämlich immer erst bei länger und wärmer werdenden Tagen im Frühjahr. Zur Zeit sind sie ja total aus dem Rhythmus.
Meine Empfehlung: wenn Du ein sehr kaltes Plätzchen hast, das aber nur schwach durchfriert, bis höchstens -5° C, dann stell sie dort auf. Das Lichtangebot hängt davon ab, ob sie ihre Blätter behalten wollen oder ob sie noch mal einziehen. Bei bleibender Belaubung sollten sie hell stehen. Ansonsten kann es auch dunkler sein. Die Erde hältst Du nur leicht feucht. Da sie ja kaum Wurzeln bilden werden, ist Staunässe zur Zeit das gefährlichste für die Kleinen. Im Frühjahr lässt Du sie dann durchtreiben, das geht ab ungefähr Anfang April los und Ende Mai wird in den Garten gepflanzt. Dann sollten sie den Topf gut durchwurzelt haben und sich schnell etablieren.

Ich drück Dir die Daumen :)

paulz
Beiträge: 18
Registriert: 18.05.2011, 08:00

Re: Herbstanemone als reine Wurzelware jetzt noch pflanzen?

Beitrag von paulz » 20.03.2017, 10:36

Hallo,

ich hole dieses Thema noch mal hoch und wollte von meinen "Feldversuchen" berichten (siehe Beitrag vom 13.10.2016).

Die Wurzelware habe ich im Oktober eingetopft und bis ca. Dezember (da Frostfrei) geschützt auf der Terrasse belassen. Danach habe ich einen Fostschutz (Kokosmatte und Styroporplatte) um die Töpfe gewickelt und zum Überwintern in die Garage gestellt. Die Herbstanemonen waren bereits ca. 3 cm ausgetrieben.

Für Düsseldorfer Verhältnisse (Niederrheinisches Tiefland, Innenstadt, Lage direkt am Rhein), war es im Januar und Februar recht kalt mit teilweise unter 10°C. Die Töpfe habe ich nun Anfang März ins Freie gestellt. Sie waren nicht eingezogen. Sie treiben weiter im Topf vor und werde mit dem auspflanzen noch warten, bis die Töpfe durchwurzelt sind (ca. Anfang Mai?)

Ich bin mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden und habe von 10 Wurzelwaren nur 1 Ausfall. Der Spätsommer kann also kommen!!!

Viele Grüße und Danke an Alle hier für Ihre Tipps und Ratschläge...

Paul

unsane
Beiträge: 2007
Registriert: 28.01.2008, 21:19
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Herbstanemone als reine Wurzelware jetzt noch pflanzen?

Beitrag von unsane » 20.03.2017, 20:02

Na wunderbar,

schön, dass ich umsonst geunkt habe und freu mich für Dich!

Viel Spass mit dieser schönen Sorte und toll, dass Du hier damit nochmal vorstellig geworden bist :D .

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast