Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Ramaria aurea?

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Volovod
Beiträge: 640
Registriert: 02.12.2020, 12:55

Ramaria aurea?

Beitrag von Volovod » 02.04.2021, 16:40

Hallo

eine Goldgelbe Koralle im Laubwald
Foto 03.12.2019
Neckar – Odenwald – Kreis Mosbach

Viele Grüße
Heinz
Dateianhänge
238-003.jpg
238-003.jpg (127.81 KiB) 93 mal betrachtet

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 3071
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Ramaria aurea?

Beitrag von abeja » 02.04.2021, 21:19

Hallo Heinz,
eine Koralle, ja - aber nicht Ramaria aurea (die ist wirklich - nach Bildvergleich - leuchtend gold-gelb, nicht so blässlich und auch die Verzweigung ist anders.)

Korallen (Ramaria und ähnliche Gattungen) sind auch mikroskopierpflichtig, vor allem die gelben Arten.
Ein bisschen eingrenzen (versuchen) kann man natürlich immer, nach Standort, Verzweigungsmuster, Färbungen jung-alt, Verfärbungen beim Berühren, Fleischverfärbungen innen, Reaktion mit KOH.

Der sehr aufrechte Wuchs (alle Äste strikt nach oben) könnte hier für Ramaria stricta sprechen (die gleichförmige Farbe nicht unbedingt). Diese Art wächst auf Holz oder an Holz, manchmal ist das aber nur ganz schwierig festzustellen, weil ganz lange und dicke Rhizomorphen (was auch wieder ein rel. guter Hinweis auf die Art ist ... ich sehe da so etwas, was so ausschauen könnte ...) um allerlei Laub herum bis tief in der Erde zu einem Holzstückchen gehen. Das hatte ich im letzten Herbst, ganz junge Exemplare, die haben mich völlig verwirrt ...
hier die Geschichte ... https://forum.pilze-bayern.de/index.php ... 054.0.html
Viele Grüße von abeja

Volovod
Beiträge: 640
Registriert: 02.12.2020, 12:55

Re: Ramaria aurea?

Beitrag von Volovod » 02.04.2021, 21:43

Hallo abeja

herzlichen Dank für deine Information.
Die Pilzbestimmung überlasse ich besser dir.

Viele Grüße
Heinz

Antworten