Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Pilz am Apfelbaum?

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Volovod
Beiträge: 640
Registriert: 02.12.2020, 12:55

Pilz am Apfelbaum?

Beitrag von Volovod » 28.03.2021, 11:55

Hallo

ein Pilz auf der Wiese am Apfelbaum
Foto 22.11.2020
Neckar – Odenwald – Kreis Mosbach

Viele Grüße
Heinz
Dateianhänge
141-002.jpg
141-002.jpg (142.42 KiB) 150 mal betrachtet
141-003.jpg
141-003.jpg (87.26 KiB) 150 mal betrachtet

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 3071
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Pilz am Apfelbaum?

Beitrag von abeja » 28.03.2021, 17:09

Hallo Heinz,
das sind Schüpplinge, Pholiota spec.
Ich denke da sehr stark an Sparrige Schüpplinge, Pholiota squarrosa.
Dieser Pilz passt farblich am besten, kommt auch an lebenden Apfelbäumen vor und ist (auch im jungen, auch im feuchten Zustand) nirgendwo schleimig. Die abstehenden Schuppen, die er normalerweise auf dem Hut hat, sind altersbedingt schon weg, aber am Stiel unterhalb der Ringzone sieht man sie noch.

https://www.arbofux.de/sparriger-schueppling.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Sparriger_Sch%C3%BCppling
https://www.123pilzsuche.de/daten/detai ... ppling.htm
Viele Grüße von abeja

Volovod
Beiträge: 640
Registriert: 02.12.2020, 12:55

Re: Pilz am Apfelbaum?

Beitrag von Volovod » 28.03.2021, 17:44

Hallo abeja

herzlichen Dank für deine Information (Bestimmung)

Viele Grüße
Heinz

Benutzeravatar
Hortus
Beiträge: 3537
Registriert: 07.07.2009, 15:36
Wohnort: DD

Re: Pilz am Apfelbaum?

Beitrag von Hortus » 28.03.2021, 20:20

Ich würde auch den Hallimasch, Armillaria ostoyae, nicht ausschließen.
Viele Grüße, Hortus

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 3071
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Pilz am Apfelbaum?

Beitrag von abeja » 28.03.2021, 21:22

Hallo allerseits,
Hallimasch (egal welcher) hätte aber keinen abstehend schuppigen Stiel und auch in diesem Alter eine deutlich erkennbare Ringzone bzw. Ringrest oder einen stabil bleibenden Ring.
Man sieht da zwar auch hin und wieder ein paar Flöckchen oder Schüppchen oder Faserchen am Stiel, diese heben sich oft farblich ab, aber sie heben sich nicht so von der Kontur ab.
Die Fleischfarbe ist auch nicht so gelblich.
Die Lamellen beim Hallimasch sind ursprünglich weiß, dann manchmal bei Alterung bräunlich fleckig, aber nicht so durchgehend braun.

Im Zweifel bei alten Exemplaren, wo die sonstigen Merkmale vielleicht undeutlich sind:
Armillaria (Hallimach) hat weißes Sporenpulver. Die unter anderen Hüten stehenden Pilze sind im Alter damit wie bestäubt.
Pholiota (Schüppling) hat bräunliches Sporenpulver, auch das sieht man meistens schon. Die rel. gleichmäßige Bräunung der Lamellen spricht auch für bräunliches Sporenpulver.
Viele Grüße von abeja

Antworten