Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Brauner Pilz mit weißen Lamellen?

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Volovod
Beiträge: 632
Registriert: 02.12.2020, 12:55

Brauner Pilz mit weißen Lamellen?

Beitrag von Volovod » 26.03.2021, 18:54

Hallo

ein brauner Pilz unter Nadelbäumen.
Foto 13.10.2020
Neckar – Odenwald – Kreis Mosbach

Viele Grüße
Heinz
Dateianhänge
072-001.jpg
072-001.jpg (152.83 KiB) 94 mal betrachtet
075-001.jpg
075-001.jpg (126.83 KiB) 94 mal betrachtet

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 3066
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Brauner Pilz mit weißen Lamellen?

Beitrag von abeja » 26.03.2021, 20:53

Hallo Heinz,
hier erahne ich wieder einen Spitzschuppigen Stachelschirmling, Lepiota aspera.

Wenn man sich fragt "ja wo sind denn die Stacheln?" ... die sind weg, das ist im Alter typisch.
Hier muss man zusätzlich auf den Lamellenansatz achten (frei, das sieht man aber nicht gut) und auf die extrem dicht stehenden weißen Lamellen (die sind sehr typisch für die Art).
Der häutige große Ring (falls er noch vorhanden wäre, auch den sieht man nur bei jungen Pilzen und direkt nach dem Aufschirmen) charakterisiert die Art auch ganz gut - oft sieht man noch Reste, hier allerdings nicht mehr wirklich. Ein paar Fetzen am Stiel könnten noch so interpretiert werden.
Viele Grüße von abeja

Volovod
Beiträge: 632
Registriert: 02.12.2020, 12:55

Re: Brauner Pilz mit weißen Lamellen?

Beitrag von Volovod » 28.03.2021, 10:19

Hallo abeja

herzlichen Dank für deine Information (Bestimmung)

Viele Grüße
Heinz

Antworten