Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Was ist das?

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Kaethe
Beiträge: 2
Registriert: 11.01.2021, 23:09

Was ist das?

Beitrag von Kaethe » 11.01.2021, 23:18

Hallo!

Habt ihr eine Idee was das sein könnte?

Es ist von heute auf morgen gewachsen und es wirkt ein wenig schleimig.

Habe die Pflanze entsorgt aber es lässt mir keine Ruhe weil ich auch auf Google nichts Vergleichbares gefunden habe.

Vielen Dank schonmal!

Liebe Grüße Käthe
Dateianhänge
IMG_20210111_223511.jpg
IMG_20210111_223511.jpg (216.93 KiB) 94 mal betrachtet

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2876
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Was ist das?

Beitrag von abeja » 12.01.2021, 00:12

Hallo,
wenn der Topf mit Pflanze, Erde und weißlichem Irgendwas noch existieren würde, dann könnte man das beobachten und vielleicht zu einem Schluss kommen. So ist das ziemlich schwierig. ;)
War die Pflanze denn ansonsten ein Wegwerfkandidat oder ist sie nur entsorgt worden wg. des Belages?
Wenn es ein Schimmelpilz wäre (ist es aber nicht), hätte ich die Pflanze umgetopft, weil dies ein Anzeichen für zu viel Nässe ist.
Alle anderen sichtbaren Pilze auf/in der Blumenerde schaden den Pflanzen nicht, sondern zersetzen organisches Material in der Erde, schließen es auf und machen es damit sogar für die Pflanzen besser nutzbar.
Das weiße Irgendwas ist leider etwas überbelichtet, ich habe es etwas dunkler gemacht, trotzdem ist die Beurteilung schwierig. Für einen Schleimpilz halte ich es eigentlich nicht, vor allem nicht wegen dieser "wachsig" erscheinenden "Stränge" am Rand (EDIT: wenn diese "wachsigen" Stränge fast flüssig waren - könnte doch sein - dann wäre es doch ein Schleimpilz, allerdings noch unreif . In kurzer Zeit wäre er reif und besser beurteilbar geworden). Im Wald gibt es so Arten wie Sebacina spec. (Wachskrusten, mehrere Arten), die könnten ev. auch ähnlich aussehen. Mir ist aber nicht bekannt, dass diese auch in Blumentöpfen vorkommen. Woher stammt die Erde und ist da groberes pflanzliches Material wie Holzreste o.ä. mit enthalten ?

Falls es ein (unreifer) Schleimpilz war, wäre der heißeste Kandidat Fuligo candida (Fuligo septica var. candida)
Viele Grüße von abeja

Kaethe
Beiträge: 2
Registriert: 11.01.2021, 23:09

Re: Was ist das?

Beitrag von Kaethe » 12.01.2021, 08:17

Hallo!

Danke erstmal für die ausführliche Antwort. :)

Die Pflanze (Glückskastanie) habe ich schon etliche Jahre und sie wurde weder umgetopft noch an einen anderen Ort gestellt.
Sie ist in den letzen Tagen zunehmend braun geworden, und die Blätter sind abgefallen. Deshalb hatte ich auch besonderes Augemerk darauf und dieser Pilz kam von einem Tag am anderen.

Ich habe sie entsorgt weil mir um ehrlich zu sein ziemlich geekelt hat.

Dieses "Ding" hat ziemlich "feucht" gewirkt und auch geglänzt. Die Erde ist noch immer diesselbe gewesen, als ich die Pflanze gekauft habe. Sie wird seit Jahren immer wieder gedüngt und war auch immer in einem guten Zustand.
Ob die Stränge flüssig waren kann ich leider nicht beurteilen weil ich nur schnell ein Foto gemacht habe, und sie dann entsorgt habe.

Ganz liebe Grüße
Käthe

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2876
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Was ist das?

Beitrag von abeja » 12.01.2021, 14:05

Hallo Käthe,
wenn die Pflanze auf einmal braune Blätter zeigte, ist das natürlich kein gutes Zeichen.
Ich las, dass diese Art sehr empfindlich auf zu viel Feuchtigkeit in der Erde reagiert, z.B. mit braunen Blättern. Wenn ein Pilz oder Schleimpilz einen Fruchtkörper bildet, kann man davon ausgehen, dass ihm die Umgebung "gut gefällt" - und diese "Gestalten" brauchen Feuchtigkeit - die Sporen dafür sind schon oft im Erdreich vorhanden oder fliegen durch die Luft.
Vielleicht war das ein Prozess über einen längeren Zeitraum (ich kenne das von Sukkulenten, da habe ich selbst kein Händchen für) ... einmal etwas zu feucht gewesen, schon gammelt es im Wurzelbereich erst unmerklich und das Wasser vom normalen oder sogar von reduzierten Gießen kann nicht mehr verarbeitet werden. Dass die Pflanze verkümmert, ist dann oft schon das unschöne Endergebnis. Sicherheit hätte man, wenn man sich beim Entsorgen die Wurzeln und Stammabschnitte anschaut, ob diese faulig bzw. sehr weich sind.
Manchmal gelingt es noch, einen Ableger von intakten Stücken zu machen.
Viele Grüße von abeja

Antworten