Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Pilz an Holunder

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
jake001
Beiträge: 3682
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Pilz an Holunder

Beitrag von jake001 » 07.01.2021, 20:22

Hallo.

Ich habe jetzt im Winter hin und wieder statt dem Judasohr diesen Pilz an Holunder gesehen, kann man aufgrund des Substrates und der Bilder die Art bestimmen?
Datum: Mitte Dezember.

Gruss
P1280378_4forum.JPG
P1280378_4forum.JPG (103.79 KiB) 194 mal betrachtet
P1280377_4forum.JPG
P1280377_4forum.JPG (66.73 KiB) 194 mal betrachtet

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2878
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Pilz an Holunder

Beitrag von abeja » 07.01.2021, 23:48

Hallo,
ein typischer Winterpilz, wächst an diversem Holz (meist Laubholz), hat samtene Füße (eigentliche "Beine"). Im jungen Stadium können die Stiel auch ganz hell sein, später immer dunkler...
Es sind Samtfußrüblinge, Flammulina velutipes s.l. (es gibt mehrere Arten, nur mikroskopisch zu unterscheiden).

https://de.wikipedia.org/wiki/Samtfu%C3%9Fr%C3%BCblinge
Viele Grüße von abeja

jake001
Beiträge: 3682
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Pilz an Holunder

Beitrag von jake001 » 08.01.2021, 08:08

Hallo. Danke für die Bestimmung.

Wäre dann sogar ein Speisepilz? Praktisch. Dann leg ich den Stubben beiseite und ernete nächstes Jahr.
Wenn er als solcher klassifiziert wird, wenngleich andere Arten sich nur mikroskopisch unterscheiden lassen, sind Verwechlsungen abgesehen vom Gift-Häubling (Galerina marginata) wohl nicht möglich?

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2878
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Pilz an Holunder

Beitrag von abeja » 08.01.2021, 09:39

Genau, der ist recht einfach zu bestimmen.
Immer schön auf den Samt achten (der ist auch noch bei uralten Ex., die man nicht mehr essen wollte, sichbar). Eben weder geschuppt noch überfasert und erst recht nicht silbrig überfasert am Stiel, keine Ringreste, kein Velum, weißes Sporenpulver.

Ausführlichst hier:
https://www.pilzkunde.de/index.php/pilz ... 5?start=12
Viele Grüße von abeja

jake001
Beiträge: 3682
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Pilz an Holunder

Beitrag von jake001 » 08.01.2021, 13:50

Hab ich schon auf wiki gelesen und schien mir entsprechend eindeutig
Danke für die ausführlichen Auführungen.

Und falls hier später noch einmal jemand drauf stossen sollte: Das ist natürlich keine Verzehrfreigabe.

Antworten