Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Wieder Pilze aus dem Reinhardswald 3

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
arolina66
Beiträge: 1011
Registriert: 30.05.2007, 21:24
Wohnort: Schauenburg bei Kassel

Wieder Pilze aus dem Reinhardswald 3

Beitrag von arolina66 » 05.10.2020, 20:26

7.
IMG_3596p klein.JPG
IMG_3596p klein.JPG (97.15 KiB) 59 mal betrachtet
8.
IMG_3606p klein.JPG
IMG_3606p klein.JPG (78.17 KiB) 59 mal betrachtet
9.
IMG_3758p klein.JPG
IMG_3758p klein.JPG (84.88 KiB) 59 mal betrachtet
Drei violette Pilze, alles dieselbe Art?

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2742
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Wieder Pilze aus dem Reinhardswald 3

Beitrag von abeja » 05.10.2020, 20:40

Hallo Christine,
der unterste ist auf jeden Fall ein Lila Lacktrichterling, Laccaria amethystina, von der Form her ganz typisch, so ein junger Pilz.
Die anderen beiden müsste man sich vor Ort genauer anschauen müssen, um ganz sicher zu sein (Lamellen, Hutrand usw).

Es gibt ja auch violette Rötlinge (aber auf Holz, ist hier ja nicht (? - oder doch ?), mit im Alter rosabraunen Lamellen) und violette Schleierlinge (mit im Alter braunen Lamellen, vorher auch violett u.a. möglich - da müsste man irgendwo Velumreste sehen, durch Sporenpulver bräunlich in dem Alter - und meistens auch Velumgürtel am Stiel).

EDIT: bei der oberen "Mumie" sehe ich bräunliche Verfärbungen auf den Lamellen. Hier bin ich nicht sicher, ob das eine Alterserscheinung sein kann oder doch eher braunes Sporenpulver ....
Nach nochmaligem Anschauen gehe ich nun davon aus, dass es ganz oben kein Lacktrichterling sein kann.
Viele Grüße von abeja

arolina66
Beiträge: 1011
Registriert: 30.05.2007, 21:24
Wohnort: Schauenburg bei Kassel

Re: Wieder Pilze aus dem Reinhardswald 3

Beitrag von arolina66 » 05.10.2020, 22:16

Hallo,
die standen alle in unmittelbarer Nähe von Totholzstämmen, aber nicht direkt auf Holz.
Viele Grüße, Christine

Antworten