Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

3 Baumpilze --> Lentinus brumalis, Daedaleopsis confragosa, resupinater Porling

Dieses Forum ist für Flechten- und Pilzfragen aller Art da.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Dennis Rupprecht
Beiträge: 498
Registriert: 13.01.2015, 19:36
Wohnort: Bayern, Oberpfalz

3 Baumpilze --> Lentinus brumalis, Daedaleopsis confragosa, resupinater Porling

Beitrag von Dennis Rupprecht » 16.04.2020, 10:53

Hallo!

Bayern,
3 Baumpilze, alle im März über gefunden.

1. Auf liegengebliebenen Holz am Boden. Ceripodiopsis mucida oder Diplomitoporus lindbladii. Ich konnte keinen Geruch feststellen. Oder sollte ich nochmal schnuppern, wenn es feuchter ist? Habe sie bei sonnigen, trockenen Wetter gefunden.
2. Bis zu 15cm im Durchmesser. Auf umgestürzten Bäumen. Völlig mit Moos bewachsen, ich denke aber dass es Eichen waren. Auch kein Geruch festgestellt. Ich nehme an, die Gattung Trametes. Aber weiter bin ich auch mit der Suche nicht gekommen.
3. 4cm im Durchmesser. Am zweiten Bild sieht man die Borke. Welcher Baum ist das? Aber zur Bestimmung der Pilze, evtl. die Familie Polyporaceae, wegen dem Stiel? Auch hier hab ich nichts gefunden, bzw. wahrscheinlich übersehen. Die dunklen Flecken am Hut sind markant.

Grüße,
Dennis
Dateianhänge
forum weißpilz.jpg
forum weißpilz.jpg (65.46 KiB) 679 mal betrachtet
forum großpilz.jpg
forum großpilz.jpg (80 KiB) 679 mal betrachtet
forum rundpilz.jpg
forum rundpilz.jpg (82.12 KiB) 679 mal betrachtet
forum rundpilz mit borke.jpg
forum rundpilz mit borke.jpg (114.92 KiB) 679 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Dennis Rupprecht am 18.04.2020, 00:30, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2742
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: 3 Baumpilze

Beitrag von abeja » 16.04.2020, 23:53

Hallo Dennis,
zu dem weißen resupinaten Pilz sage ich mal nichts, außer: kann vielleicht sein oder auch nicht. Solche Pilze kann man bis auf wenige Ausnahmen nicht oder nur mit extrem viel Erfahrung makroskopisch zuordnen. Sie müssen normalerweise immer mikroskopiert werden.
Man kann natürlich versuchen, das einzugrenzen (versuche ich auch immer mal). Dafür muss man möglichst das Substrat erkennen, die Poren pro cm messen, daran herumzupfen (wie weich, wie fest), einen Schnitt machen (ob da unterschiedliche Schichten erkennbar sind), ob es Verfärbungen auf Druck oder beim Altern gibt, wie der Rand aussieht von Nahem, Geruch usw... so "rein weiß" ist besonders schwierig.

Bei Nr. zwei denke ich an alte Rötenden Trameten, Daedaleopis confragosa. Die Fruchtschicht sieht auf Bildern oft mit langgezogen Poren aus., das muss aber nicht sein, der Pilz ist da sehr variabel. Aber diese braunrote Verfärbung im Alter finde ich typisch.

Nr. 3 ist ein (älterer) Winter-Stielporling, Polyporus brumalis, jetzt Lentinus brumalis. Beim Substrat bin ich unsicher, Birke vielleicht, weil die Rinde so hell erscheint und weil sie sich abringelt. Ich vermisse aber die typischen Lentizellen.
Zuletzt geändert von abeja am 17.04.2020, 20:27, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von abeja

Dennis Rupprecht
Beiträge: 498
Registriert: 13.01.2015, 19:36
Wohnort: Bayern, Oberpfalz

Re: 3 Baumpilze

Beitrag von Dennis Rupprecht » 17.04.2020, 18:12

Hallo abeja!

OK, soweit ist alles klar.

Bei Nr2. Daedaleopsis confragosa hat mich auch schon bei der Suche angelacht. Habe ihn aufgrund des Lebensraums ausgeschlossen. Er soll ja typischerweise in Auwäldern, an Gewässern, wo es feucht ist vorkommen. Das war in einem Hain (10x10m ungefähr) am Dorfrand. Eiche, Esche, Salweide, Schlehe.
Auf Wikipedia steht zumindest, dass er unter entsprechenden Bedingungen auch abseits vom Wasser vorkommt. Dann war es ja doch nicht so falsch.

Grüße,
Dennis

fotoculus
Beiträge: 1395
Registriert: 18.04.2011, 17:08

Re: 3 Baumpilze --> Lentinus brumalis, Daedaleopsis confragosa, Weißer Schichtpilz

Beitrag von fotoculus » 17.04.2020, 20:04

Hallo Dennis,
zu 1. hat Dir abeja schon sehr treffend geantwortet. Es kommen mindestens 20 verschiedene Arten in Frage.
zu 2. Kommt mir auch nur Daedaleopsis confragosa in den Sinn
zu 3. Hutdurchmesser bis zu 15 cm Durchmesser. Dann kommt wohl eher oder auch Polyporus badius in Frage.
hg
Günter

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2742
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: 3 Baumpilze --> Lentinus brumalis, Daedaleopsis confragosa, Weißer Schichtpilz

Beitrag von abeja » 17.04.2020, 20:26

Hallo Dennis

zu Nr. 1: bitte den Pilz nicht "Schichtpilz" nennen. Wie kommst du darauf? Ich hatte nur geschrieben, wenn man einen Schnitt macht, sollte man schauen, ob man unterschiedliche Schichten (Duplex-Aufbau) feststellen kann. Als Schichtpilze (dt. Trivilaname) werden die Arten der Gattung Stereum bezeichnet, mit glatter Fruchtschicht.
Nr. 1 könnte man ganz allgemein nur als weißen resupinaten (flächig wachsenden, keine Hüte ausbildenden) Porling bezeichnen.

Nr. 2 "ich habe gar keinen Auwald" ;) , trotzdem kommt bei mir im Wald sowohl Daedaleopsis confragosa als auch tricolor (confragosa var. tricolor) vor. Die Arten sind da nicht so wählerisch. Es besteht aber auch bei mir die Tendenz: D. confragosa an Weide (aber auch an anderen Laubhölzern) bevorzugt in etwas feuchteren Senken. D. tricolor bevorzugt an Rosaceae (Prunus avium besonders), aber auch an anderen Laubhölzern, bevorzugt in sonnigen trockenen Ecken. Ich habe beide aber auch schon zusammen an Robinientotholz gesehen.

Hallo Günter, zu Nr. 3:
da war eine Größe von 4 cm angegeben. Polyporus badius kann man aber doch auch wegen der Porengröße ausschließen (die Oberfläche passt auch nicht zu P. badius, kein speckiger Glanz. P. badius ist bei mir sehr häufig - ich denke, da kenne ich (fast) alle Erscheinungsformen, sogar "Fast-Albinos" ;)
Viele Grüße von abeja

fotoculus
Beiträge: 1395
Registriert: 18.04.2011, 17:08

Re: 3 Baumpilze --> Lentinus brumalis, Daedaleopsis confragosa, Weißer Schichtpilz

Beitrag von fotoculus » 17.04.2020, 22:39

Ach, ich hatte die für die Rötende Tramete angegebene Größe irrtümlich auf Bild 3 bezogen. Die Abbildung gefiel mir auch nicht als P. badius, aber 15 cm große P. brumalis kenne ich auch nicht. Die Porengröße von P. badius hatte ich nicht im Kopf. Also P. brumalis.

hg
Günter

Dennis Rupprecht
Beiträge: 498
Registriert: 13.01.2015, 19:36
Wohnort: Bayern, Oberpfalz

Re: 3 Baumpilze --> Lentinus brumalis, Daedaleopsis confragosa, Weißer Schichtpilz

Beitrag von Dennis Rupprecht » 18.04.2020, 00:29

Hallo zusammen, danke nochmal für die Antworten!
abeja hat geschrieben:
17.04.2020, 20:26
bitte den Pilz nicht "Schichtpilz" nennen. Wie kommst du darauf?
Das ist meine Bezeichnung für derartige Pilze. Einfach eine Schicht auf Holz. Aber ja, das führt dann wieder zu Verwirrung wegen Stereum, ich ändere es.

Grüße,
Dennis

Antworten